Hunde aus dem Ausland - eure Erfahrungen

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    mich würde mal interessieren, wer alles Hunde aus dem Ausland hat. Eure Erfahrungen, wie er sich bei euch anfangs verhalten hat und es jetzt tut. Wie ihr Ängste in den Griff bekommen habt UND UND UND


    Wir haben ja unseren Mac aus Griechenland und er liegt eigentlich nur unterm Tisch. Zu meiner Mutter und mir hat er in den 5 1/2 Wochen die er schon da ist auch schon Vertrauen gefasst. Er freut sich wenn wir von der Arbeit heim kommen, kommt auch mal unterm Tisch hervor wenn wir ihn begrüßen usw..Vor Männern (inkl. meinem Vater) hat er eher Angst. Draußen ist er sehr unsicher und mag keine anderen Menschen. Da versucht er immer weg zu ziehen.
    Deswegen: bitte erzählt, wie es bei euch war/ist! :)
    LG

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • ANZEIGE
  • Guten Morgen,


    tja erzählen ... gibt viele Threads und Berichte dazu im DF und jeder ist einzigartig, denn jeder Hund ist anders.
    Von wo kommt er? Straßenhund? Ausgesetzt? Wie wurde er geprägt? Welche Erfahrung hat er mit Menschen/Geräuschen etc. gemacht?


    Nun aber gerne mal unsere Erfahrung mit einer bekloppten Sumpfkuh ;)


    Ich habe mich in ein Foto verliebt von einer jungen "Labdrador"-Hündin, die von dem Tierschutzverein, wo Kira her kam, aus Ungarn geholt wurde.
    Wurde wohl auf der Straße eingefangen und dann dort ins Tierheim gebracht ...


    48cm, nicht jagend, schüchtern und verträglich ... war die Erfahrung, die der Tierschutz gemacht hatte ... dann wurde sie krank und als ich sie besucht hab, war sie Haut&Knochen


    aber da ich mich in ihre Augen verliebt hatte, zog sie kurz danach bei mir ein


    Tja, der Hund war jünger als gedacht, verlor 2 Milchzähne, wurde das 1. Mal läufig, wuchs noch 8cm
    kannte weder Halsband noch Leine noch Wohnung
    Machte lange in den Keller ihr Geschäft
    war draußen unsicher
    ging aus Angst auf andere Hunde los
    lief 2 Monate später weg, als ich vom Halsband aufs Geschirr umschallte (seitdem würde ich immer doppelt sichern ;) ) und erlegte nach 4km Jagd nen Feldhasen
    klaute Essen aus Müll, der Pfanne auf dem Herd
    knabberte alles mögliche an
    ... sagen wir so, wir hatten sehr viele Baustellen und ich habe oft gedacht, ich pack das nicht


    Nun, 6 1/2 Jahre später (wie die Zeit vergeht) ist sie ein wunderbarer Hund
    mag nicht jeden anderen Hund, aber ist sicherer
    Jagd nicht mehr, wenn man sie früh genug abruft
    ok, beschützt Grundstücke etc., aber damit muss man halt leben und es managen


    im Grunde ein wunderbarer Hund, den ich nie mehr missen mag



    So, das war die Liebeserklärung für Januar 2015 |)

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Aus Griechenland. mit etwa 2 Monaten wurde er von einer Organisation mit seinen Geschwistern und Mutter von der Straße aufgegabelt!


    Danke für deine Geschichte :) eine super süße Maus hast du da!!

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • ANZEIGE
  • Ich habe 2 Hündinnen aus Spanien, beide total problemlos.
    Wir haben Beide mit 4 Monaten bekommen, die eine wurde ohne Mutter nur mit Geschwisterchen auf der Straße Gefunden, die Andere wurde mit Mutter gefunden.
    Ich sehe bei Beiden keinen Unterschied zu den Hunde vom Züchter mit denen ich schon zusammengelebt habe. Sie haben keine Probleme die ich auf ihre Vergangenheit schiebe. Die eine ist etwas Unsicher, d.h. verbellt unheimliches gerne mal, aber das ist einfach eine Charaktersache.


    Ich denke wie ein Hund aus dem Ausland wird hängt ganz stark vom Charakter und somit von auch von den Rassen die mitgemischt haben ab und natürlich auch von den Erfahrungen die die Hunde in ihrem Leben schon gesammelt haben.


    Da ich wegen meinen Zwei inzwischen sehr viel Kontakt zu Haltern mit anderen Tierschutzhunden habe muss ich sagen, es gibt sehr viele total unproblematische Hunde, es gibt aber auch immer wieder Hunde die ein Verhalten zeigen wie eurer. Da Hilft nur ganz viel Geduld, Vertrauen aufbauen, den Hund ankommen lassen. Niemals mit Druck arbeiten, Positiv bestärken, Selbstbewusstsein aufbauen durch gemeinsame Spielen, Kuscheln, arbeiten und den Hund nicht bemitleiden, betüddeln und in Watte packen. Das wirkt sich nur negativ aus!

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Ja, er hat wohl auch in der Auffangsstation ein paar Monate gebraucht. Dann war er aber zutraulich und total lieb.
    Es ist nur so, dass er vor uns 1 Monate auf Pflegestelle war. Und da ging alles so schnell, nach gut 2 Wochen kam er dann auch schon von seinem Versteck hervor und ich hab ein Video gesehen, wie er mit einem anderen Hund durch den Garten geschossen ist. Das tut mir irgendwie weh, weil ich Angst habe was falsch zu machen und mich damit auch unter Druck setze.
    Ich weiß, dass ihm andere Hunde wahnsinnig gut helfen, aber er wird zur Zeit noch gegen Giardien behandelt. Das ist ein großes Problem


    LG

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Gerade wenn ein Hund schon mehrfach das Zuhause gewechselt hat kann es mir jedem Wechsel natürlich schlimmer werden mit den Ängsten und der Vorsicht.
    Ein sicherer Andere Hund wäre bestimmt eine große Hilfe. Gerade Hunde die in erster Zeit eigentlich viel mehr Kontakt zu Artgenossen hatten orientieren sich stärker an anderen Hunden als an den Menschen. Sobald ihr die Giardienbehandlung hinter euch habt könnt ihr euch ja nach einem Spiel und Gassipartner umschauen. Eine Bekannte aus dem Tierschutz hat das Problem genauso gelöst, die hat sich zu ihrem ängstlichen Auslandshund dann einen Hund als Tagesbetreuungshund dazu geholt. Dadurch hat ihr ängstlicher Hund viel schneller Fortschritte gemacht & sie hat nebenbei sogar noch ein wenig Geld für die Betreuung des Anderen Hundes bekommen :) War natürlich Zufall dass das dort gerade gepasst hat, fand ich aber eine tolle Lösung.

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Ja, man hat es jedes mal gesehen als der Hund von meinem Freund da war, wie er aufgeblüht ist! Das gute ist, dass mich der Hund von meinem Freund natürlich sehr gut kennt und mir und auch meinen Eltern auf Schritt und Tritt folgt :)
    Noch heute und morgen Panacur, dann ist der Spuk hoffentlich vorbei..
    Danke und Grüße

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • Wir haben eine Hündin aus der Slowakei. Ihr Herrchen ist verstorben, sie kam dort ins Tierheim und wurde von einer deutschen Orga hier her geholt und kam auf eine Pflegestelle.


    Sie war von Anfang an extrem unkompliziert, leichtführig, sehr freundlich und anhänglich und hat sich praktisch von selbst erzogen und konnte auch direkt gut alleine bleiben. Immer vorsichtig, nie stürmisch, aber auch nicht großartig ängstlich. Sie ist kein Hund, der Grenzen austesten, wird einmal was tabuisiert (irgendein Raum, Sofa, Bett, etc.) würde sie sich nicht wagen das Tabu zu brechen. Fremden Menschen über ist sie meist aufgeschlossen aber vorsichtig gegenüber. Kommt auf den Mensch drauf an, einige Männer machen ihr Angst, die knurrt und bellt sie auch an, Frauen mag sie meist sehr gerne (vorallem, wenn sie von denen auch noch überschwänglich begrüßt wird und Leckerlis bekommt ;) ). Kleine Kinder machen ihr auch Angst, denen weicht sie aus, oder schnappt auch mal ab oder knurrt, wenn sie nicht ausweichen kann. Aber alles wenig dramatisch, wir haben kaum kleine Kinder in unserem Umfeld und wenn fremde Männer die Wohnung betreten (meist sind ihr Handwerker unheimlich), schicke ich sie ins Körbchen und dann ist sie auch ruhig.
    Erziehen musste ich bei dem Hund nichts großartig, hatte mir schon etliche Hundeschulen rausgesucht, bevor der Hund kam, aber habe nie eine gebraucht.


    Die Bindung zu uns war recht schnell sehr stark. Sie liebt uns, wir lieben sie und sie ist der perfekte Anfängerhund für uns :smile:

  • Es wurde ja schon viel geschrieben, ich will das nicht alles wiederholen. Aber ich habe auf jeden Fall die Erfahrung gemacht, dass Hunde sich immer wieder verändern, manchmal auch nach zwei Jahren noch. Fricka z. B. hat erst nach einem Jahr angefangen, bei uns im Schlafzimmer zu nächtigen. Vorher lag sie immer allein im Arbeitszimmer.
    Bei Ylvi war es ähnlich.
    Also, da ist noch viel Luft nach oben bei Mac. Und dass solche Hunde von anderen Hunden profietieren kann, ich bestätigen (in den meisten Fällen jedenfalls). Das heißt nun nicht, dass du dir einen zweiten Hund zulegen solltest, aber Freundschaften mit anderen Hunden pflegen, wenn es geht! Mit gemeinsamen Gassigängen etc. :)

  • @Fusselnase Genau, das dachte ich mir schon! Die Giardien haben uns halt jetzt echt einen Strich durch die Rechnung gemacht..
    Danke für deine Antwort

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!