Avatar

Plastikverpackung mitgefressen

  • ANZEIGE

    Vor etwa 4 Tagen hat mein Hund bei unserem Spaziergang leider ein in Plastik verpacktes Brötchen aus dem Gestrüpp gezogen und inklusive der Verpackung verdrückt (ja, ich hätte schneller sein müssen. Aber er hat quasi direkt geschluckt, so schnell konnte ich nicht bei ihm sein und es wegnehmen). Normalerweise, wenn er mal irgendeinen Quatsch gefressen hatte, kam dieser am nächsten Tag vorn oder hinten wieder raus, diesmal aber keine Spur.


    Er frisst, trinkt und macht sein Geschäft, es scheint ihm also nicht schlecht zu gehen. Dennoch frage ich mich eben, wo die Verpackung abgeblieben ist und daher habe ich heute beim TA angerufen um zu fragen, was zu tun ist und ob man röntgen könnte. Leider hatte ich aber nur die TA-Helferin an der Strippe, die meinte sie fragt nach und meldet sich dann wieder. Bei ihrem Rückruf meinte sie dann, ich solle ihn beobachten, Röntgen bringt nichts, weil man Plastikfolie darauf nicht sieht, und dann hat sie mir die Öffnungszeiten über Weihnachten genannt. Ähm, ja. Die standen auch auf der hp. Die anderen Fragen konnte sie mir leider nicht beantworten, daher versuche ich mal hier mein Glück:


    - kann sich das Plastik symptomlos so lange unverdaut im Hund befinden?
    - kann Plastik im Magen/ Darm überhaupt zersetzt werden?
    - was tun, wenn es nicht ausgeschieden wird, sich aber auch nicht zersetzen kann, er aber keinerlei Symptome zeigt?


    Dass wir beim ersten Krankheitsanzeichen zum TA oder in die Klinik fahren, ist völlig klar. Aber muss ich mir deswegen noch Sorgen machen, auch wenn ihm nichts anzumerken ist?

  • ANZEIGE
  • Laut meiner Tierärztin:
    Plastik kann durch die Magensäure angegriffen und messerscharf werden, deswegen immer der Tipp mit dem Sauerkraut, der das dann umwickelt. Und Röntgen nur mit Kontrastmittel, damit man auch was sieht.


    Alles Gute für euch!

    LG, Kathrin


    "Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun." (Goethe)

  • ANZEIGE
  • Es kann unter Umständen Wochen dauern, bis man Symptome bemerkt. Es kommt darauf an, wo sich die Plastikhülle befindet. Wenn sie irgendwann in den Dünndarm wandert, kann es zum Darmverschluß kommen.
    Ich vermute aber eher, daß das Plastikzeugs schon raus ist. Hast du die Häufchen gut untersucht? Normalerweise ist dann nämlich alles ka...farben. ;)

  • Hm, die Häufchen hab ich untersucht, darin aber nichts gefunden.


    Um welche Art Plastik es sich handelt kann ich nicht genau sagen. Wie gesagt, er hat das Brötchen inklusive Verpackung aus dem Gebüsch gezogen und ich habe nur Ecken davon aus der Schnauze vorstehen sehen, mehr nicht.


    Also denkt ihr, ich sollte morgen einen anderen TA aufsuchen? Meiner meinte ja beobachten und abwarten, aber das mit dem messerscharfen Plastik klingt ja wirklich schauerlich.


    Für Sauerkraut ist es 4 Tage später wohl zu spät, oder bringt das jetzt noch was, falls noch etwas davon im Hund sein sollte?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sauerkraut hättest du sofort geben müssen.
    Ich würd jetzt einfach abwarten. Wenn dein Hund nicht mehr fressen will, oder keinen Kot mehr absetzen kann, dann sofort Tierklinik.

  • Ich hab zwar keine Erfahrungen mit Plastiktüte beim Hund aber das Pferd einer bekannten hatte auch eine Plastiktüte gefressen und musste dann Operiert werden nach 4 Tagen ! Ich würde mal abwarten wie er sich die nächsten Tage verhält und bei anzeichen sofort eine Klinik aufsuchen...

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Was es denn Plastik, oder dieses Papier das man in der Bäckerei schonmal bekommt, wenn man diese Brötchen zum Sofortessen mitnimmt? Denn dann würde ich mir kaum Gedanken machen.


    Aber wenn du es nicht genau weißt, dann würde ich den Hund auch gut beobachten und beim leistesten Anzeichen von "Da stimmt was nicht" eine Tierklinik aufsuchen.

  • angesehen von dem hartwerden kann es aber glaube ich auch so sich im Darm irgendwo verschlingen oder den Magenausgang verstopfen, meine ich? Schon komisch, daß es gar nicht rauskommt, oder es hat sich einfach wirklich nur aufgelöst.

  • Das frage ich mich auch, ob es sich einfach aufgelöst haben kann.
    Wie gesagt, er frisst und sein Stuhlgang ist völlig normal, es gibt keinerlei Anzeichen für einen Darmverschluss oder Bauchschmerzen.


    Es war aber definitiv kein Papier, sondern durchsichtig. Ob es Plastikfolie war oder so eine Verpackung von eingeschweißten Brötchen kann ich aber nicht sagen, da es dunkel war und er es innerhalb von Augenblicken geschluckt hat.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!