Avatar

Sodbrennen nach Wolfsblut

  • ANZEIGE

    Guten Morgen zusammen,


    heute Nacht war es wieder mal so weit. Lola hatte wieder Sodbrennen. Also Schluckanfälle und ist ganz unruhig durch die Gegend gelaufen.


    Wir füttern seit knapp 8 Monaten Wolfsblut Range Lamb und plötzlich tritt es auf.


    Habt ihr einen Tip? Wir wissen halt nicht ob es am Futter oder irgendwas anderem liegt.


    Es trat mal auf nach nem Tag wo sie sich das Futter komplett verdiehnen musste und es nicht für nötig hielt ordentlich zu Arbeiten. Dann war es mal nachdem sie viel Knochen gekaut hatte am Tag davor. Aber heute kann ich mir keinen Reim drauf bilden. Sie hat gestern normales Futter mit Joghurt bekommen sonst garnichts.


    Mit Tierarzt habe ich telefoniert und er meint ich solle einfach mal 1-2 Tage Schonkost geben. Mehr kann er aktuell auch nicht sagen.
    Sie zu sehen bringt nicht viel meinte er, da man ja äußerlich momentan nichts sieht. Der Bauch ist weich, sie ist nicht blass oder sonstiges.


    Ach mensch....


    Könnt ihr uns noch irgendwie helfen?

  • ANZEIGE
  • Das mit der Schonkost ist eine gute Idee, und beobachte ob das Sodbrennen aufhört.
    Wenn ja kann es durchaus vom Trockenfutter verursacht werden, auch nach Monaten der Fütterung.


    Man muß die Fütterung an den Hund anpassen, und diese u.U. auch von Zeit zu Zeit ändern. :smile:
    In deinem Fall würde ich die Trockenfutterrationen reduzieren, und evtl. mehr Naßfutter geben.
    Oder probeweise ein anderes Futter besorgen.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Naja das komische ist halt sie hatte es ja vor knapp nem Monat schonmal. Dann gab es Kartoffelbrei und alles war wieder gut. Bis vorgestern, da gab es dann wieder Kartoffelbrei und Frischfleisch und auch diesmal wars wieder gut.
    Ja heute werde ich es nun mit Schonkost versuchen.


    Und halte parallel schonmal die Augen auf, wer noch 27kg Wolfsblut braucht. :(

  • ANZEIGE
  • Meine Hündin hatte 2 Jahre Sodbrennen. Bis ich Barf kennenlernte und sie fortan ohne Getreide ernährte.


    Sie hatte die weiteren 12 Lebensjahre keine Probleme mehr.

  • Aber ich bin mir ja nicht sicher ob es wirklich das Futter ist. Natürlich mache ich jetzt erstmal eine ausschluss Diät aber wir hatten es ja vor nem Monat schonmal und von da bis jetzt keine Probleme. Ouh man es könnte ja einfach sein.


    Leider muss sie da wir öfter mal unterwegs sind irgend ein Trofu bekommen. Nur welches? Ich dachte ich bin mit Wolfsblut recht gut dabei. :(

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat

    Ich dachte ich bin mit Wolfsblut recht gut dabei. :(


    Mein Rat wäre, sich nicht nur auf eine Trockenfuttermarke zu beschränken, sondern nach Möglichkeit für mehr Abwechslung sorgen, so kann man auch leichter feststellen welches Fertigfutter am besten verdaut wird.


    Ich füttere z.b. kein Wolfsblut da mein Hund es auch nicht so gut verträgt.


    Zitat

    Aber ich bin mir ja nicht sicher ob es wirklich das Futter ist.


    Die Ursache kann auch eine Mischung aus verschiedenen Nahrungsmitteln sein.
    Um den Verursacher zu finden mußt du ja irgendwo anfangen.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Ehrlich gesagt, ist Mera Dog kein Futter das ich füttern würde, die Zusammensetzung gefällt mir nicht.


    Aber wenn du es noch rumstehen hast, und dein Hund es verträgt, dann brauch es auf.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Oh doch, es gibt noch jede Menge anderes, hochwertiges Trockenfutter, keine Sorge ;). Habe selbst einen sehr langen Futtermarathon hinter mir, bis ich auf das optimale Futter gestoßen bin (durch Zufall), dabei bleibt es jetzt auch. Wolfsblut habe ich auch schon gefüttert (Wild Duck), das gab riesige, stinkende Haufen, Josera Ente & Kartoffel verursachte starken Juckreiz und Schuppen, Vet Concept war zwar ok aber mir eindeutig zuviel Kartoffel für den Preis. Es waren auch noch einige andere Trofu´s dabei, aber die habe ich schnell wieder verworfen da überhaupt nich vertragen (z. B. kaltgepresstes).


    Bei Futterfreund.de findest du eine sehr große Auswahl an hochwertigem Trockenfutter, vielleicht mal Mac´s Mono? Gibt es mit Ente, Kaninchen oder Forelle. Ist auch nicht soviel Kräuterschnickschnack wie beim WB drin. Oder Granatapet? Belcando Grain-Free soll auch ganz ok sein (hab es aber noch nicht getestet wollte mir aber mal eine Probepackung von dem "Ocean" kaufen).


    ich füttere an Trockenfutter Bellfor Forstbachschmaus, schmeckt offenbar fantastisch und wird super vertragen. Preislich auch absolut ok.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!