Avatar

Nervöser, hungriger Hund weckt mich morgens. Wie ändern?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich habe beim Füttern einen Fehler gemacht und weiß nun nicht wie ich das wieder hinkriege.
    Furina ist seit einem halben Jahr bei uns, kommt aus dem Tierschutz und war immer schon sehr nervös und hibbelig. Das wurde aber deutlich besser - zuhause liegt sie ganz ruhig rum und döst oder spielt mit ihren Plüschtieren...
    Ich dumme Nuss hab irgendwann angefangen zu fragen, ob sie ihr Fressen haben will, wenn sie erwartungsvoll vor mir stand. (Gefüttert wird sie morgens). Sie ist daraufhin in die Küche gezischt als obs kein morgen mehr gäbe. Mit meiner Fragerei "fressen?" hab ich sie quasi nochmal richtig aufgeputscht. Glaube ich zumindest.


    Wie auch immer, mittlerweile ist es so, dass sie ab 7.30 ins Schlafzimmer kommt um zu gucken ob schon wer wach ist. (Sie merkt genau, wenn man sich schlafend stellt). Ihr geht's nur darum, dass man aufsteht und sie füttert - danach legt sie sich wieder hin und pennt weiter.
    Nur finde ich, das geht gar nicht, dass mir mein Hund vorschreibt wann ich aufstehen muss. Darum hab ich mir gedacht, ich füttere sie nicht mehr gleich nach dem aufstehen, sondern etwas später. (Anfangs hat sie das Futter sowieso erst gegen Mittag bekommen, das hat sich schleichend nach vorne verschoben, auch weil es Probleme mit der Ernährung gab, Futter paar mal umgestellt werden musste).
    Heute hab ich mir im Bad Zeit gelassen, dann gemütlich Kaffee gemacht... Furina klebte mir die ganze Zeit auf den Fersen, wartet auf ihr Futter. Und sie zittert. Das ist es, was mir eigentlich Kopfzerbrechen bereitet.
    Diese extreme Anspannung. Ich hab es nicht länger als eine halbe Stunde durch gehalten - dann gabs doch Futter. Zumal sie sich da gerade ruhig auf die Couch gelegt hat, was für mich ja wünschenswert wäre.


    Also ich weiß nicht recht, wie ich jetzt am besten vorgehen soll. Futterzeit langsam nach hinten verschieben, oder gleich radikal umstellen. Und wenn sie vor Anspannung bibbert ignorieren? Oder was anderes mit ihr tun? Irgendwie ablenken, meine ich. Aber eigentlich ist um die Uhrzeit noch Pause, da gibt's keine Hundebespaßung.


    So einen nervösen Hund hatte ich noch nie, kenne mich damit nicht aus. Hat wer Tipps?


    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich könnte natürlich die Schlafzimmertür zumachen, will ich aber nicht, da ich im Notfall für Hundine erreichbar sein möchte.

    Furina, Lundehund/Windhund/ irgendwas Mix


    never forgotten:
    Jeannie, Jack Russell/Zwergschäfer Mix 14.1.1998 - 28.3.2014
    Babsi, Spitz irgendwas Mix 1982 - 1997

  • ANZEIGE
  • Versuch doch mal Ihr abends das Futter zu geben, meine wird immer so unruhig wenn Ihr Magen leer ist. Wenn Ich die vor fünf Uhr abends füttere, brauch Ich mir morgens keinen Wecker stellen....dann grummelt bei Ihr alles.
    Wir haben auf ein getreidefreies Futter gewechselt, das hat schonmal was verbessert, aber die Zeit ist trotz allem bei Ihr entscheidend. Und wenns mal später wird abends macht Ihr das nix.


    LG Katja

    Man kann auch ohne Hund Leben, aber es lohnt sich nicht!!

  • ANZEIGE
  • Danke Katja!
    Ich könnte es nochmal versuchen, ja. Anfangs hat sie es abends bekommen, aber sie hatte so oft Durchfall und hat uns dann nachts geweckt oder/und zwangläufig reingemacht, darum sind wir bei der Futterzeit letztlich am Morgen gelandet.
    Da gab es keine Zwischenfälle mehr. Mit der letzten Futterumstellung ist Durchfall aber viel seltener geworden - wäre also in Erwägung zu ziehen es wieder mit Abend zu probieren.


    Liebe Grüße
    Sabine

    Furina, Lundehund/Windhund/ irgendwas Mix


    never forgotten:
    Jeannie, Jack Russell/Zwergschäfer Mix 14.1.1998 - 28.3.2014
    Babsi, Spitz irgendwas Mix 1982 - 1997

  • Nein, ich füttere zweimal, weil sie mit der ganzen Ration auf einmal zu oft Probleme gehabt hat - jetzt gibt's morgens die erste Hälfte und die zweite am Nachmittag.

    Furina, Lundehund/Windhund/ irgendwas Mix


    never forgotten:
    Jeannie, Jack Russell/Zwergschäfer Mix 14.1.1998 - 28.3.2014
    Babsi, Spitz irgendwas Mix 1982 - 1997

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Du könntest ihr alternativ, noch, bevor ihr zu Bett geht einen Kausnack oder ein Stück Brot ( falls sie das verträgt) geben.
    Oder du könntest etwas füllendes wie Gemüse zu deinem Futter mischen, es gobt auch Gemüseflocken, die etwas Quellen, so dass dein Hund mehr im Magen hat und nicht so hungrig ist, aber trotzdem nur gering mehr Kalorien aufnimmt.

    Luzie, Australian Shepherd (red merle), *07.06.2009
    Caro, Australian Shepherd (red bi), *23.04.2013

  • [quoteDu könntest ihr alternativ, noch, bevor ihr zu Bett geht einen Kausnack oder ein Stück Brot ( falls sie das verträgt) geben.
    Oder du könntest etwas füllendes wie Gemüse zu deinem Futter mischen, es gobt auch Gemüseflocken, die etwas Quellen, so dass dein Hund mehr im Magen hat und nicht so hungrig ist, aber trotzdem nur gering mehr Kalorien aufnimmt.][/quote]


    Thanx! Kauzeug kriegt sie abends schon. Aber Gemüse ist eine gute Idee! Werde ich testen. Dann wird sich ja zeigen, ob sie wirklich so hungrig ist. :smile:


    Liebe Grüße
    Sabine

    Furina, Lundehund/Windhund/ irgendwas Mix


    never forgotten:
    Jeannie, Jack Russell/Zwergschäfer Mix 14.1.1998 - 28.3.2014
    Babsi, Spitz irgendwas Mix 1982 - 1997

  • Zitat von "BorderC"

    Oder was füttern wobei sie keinen Durchfall bekommt.


    Ja, das wäre toll. Daran glaube ich aber nicht mehr. Wir haben viel probiert - mit Real Nature klappt es am besten. Aber auch da verträgt sie nur ein paar Sorten.
    Dazu ein paar Leckerlis und Kausachen die keine Probleme bereiten.


    Seit dieser Umstellung müssen wir nachts nicht mehr raus. Tagsüber hat sie manchmal etwas Durchfall, aber kein Vergleich zu früher! Und ich weiß natürlich nicht ob dieser Durchfall was mit der Ernährung zu tun hat, oder ob ihre Nerven dran schuld sind.
    In dem Punkt wird die Zeit unser Freund sein - je besser ich den Hund kennen lerne, je besser sie sich hier eingelebt hat, desto einfacher wird es sein einzuschätzen was woran liegt. Hoffe ich ;)


    Liebe Grüße
    Sabine

    Furina, Lundehund/Windhund/ irgendwas Mix


    never forgotten:
    Jeannie, Jack Russell/Zwergschäfer Mix 14.1.1998 - 28.3.2014
    Babsi, Spitz irgendwas Mix 1982 - 1997

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!