Avatar

Mein Junghund massiert die Couch

  • ANZEIGE

    Hi zusammen :)!


    Ich habe eine wunderschöne (und nicht wirklich billige Couch) zu Hause.


    Seit Kurzem ist mein Kurzer (fünf Monate alt) der Meinung, er muss sämtliche Polstermöbel massieren (sprich: mit den Krallen drangehen). Das macht er im Büro und zu Hause. Allerdings hat er festgestellt, dass mir das komischerweise nicht so richtig gut gefällt.


    Schlau wie er ist, malträtiert er also aktuell meine schöne Couch, wenn ich im Bad bin und rennt sofort wieder auf seinen Platz, wenn er mich zurückkommen hört. Man sieht es natürlich trotzdem, weil er die Kissen auf der Couch fein säuberlich zur Seite legt, bevor er die Krallen wetzt.


    Jetzt ist es so, dass man die Spuren nur sieht, wenn man direkt mit dem Licht drauf leuchtet (es ist ein sehr guter, Wildleder-ähnlicher Stoff), aber sie sind halt da und das nervt.


    Schimpfen kann ich ihn ja nur, wenn ich den Mistkerl auf frischer Tat ertappe. Das ist mir leider erst einmal gelungen. Da hat es dann auch ein Donnerwetter vom Feinsten gesetzt und ich hatte für den Rest des Abends einen so braven Hund, dass war mir selbst unheimlich.


    Ich habe nun eine Tagesdecke über die Couch gelegt, aber habt ihr noch Tipps, wie ich den Stinker davon abhalten kann?


    Noch kurz zur Info (weil vielleicht wichtig): Er darf Abends auf die Couch, wenn ich auch darauf liege (und nur mit Einladung). Ansonsten bleibt er immer auf seinem Platz und macht auch keine Anstalten drauf zu springen. Damit fängt er nur an, wenn ich drauf liege oder eben nicht im Raum bin.

  • ANZEIGE
  • Damit er schnell schnallt, dass er das nicht machen darf, müsstest Du ihn in der Tat auf frischer Tat ertappen. Bist Du gerade im Bad, lass den Hund nicht mehr alleine mit der Couch. Nimm ihm die Möglichkeit, sich daran zu vergehen :headbash:


    Ich persönlich würde ihn erstmal GARNICHT mehr auf die Couch lassen..... das wäre meiner Ansicht nach jetzt im Moment das Konsequenteste.....


    Er "buddelt" tatsächlich nur, wenn er alleine ist? Oder, auch mal, wenn ihr gerade schmust, und er evtl. etwas aufgedreht ist?


    DAS würde ich jetzt von meinem Spinner kennen.... der buddelt gerne mal, nachdem ich ihn etwas "verkassamattuckelt" habe.... Dann gibts ein NEIN und gut ist wieder.

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

  • Zitat

    Allerdings hat er festgestellt, dass mir das komischerweise nicht so richtig gut gefällt.


    Schlau wie er ist, malträtiert er also aktuell meine schöne Couch, wenn ich im Bad bin und rennt sofort wieder auf seinen Platz, wenn er mich zurückkommen hört.


    Jep, Du hast ihm das beigebracht! Mein Tip waere dem Stinker ein anderes Verhalten beizubringen. ((das gewuenschte natuerlich))


    Gruesse!

    Gruesse!
    von Schneegeist & Elise

  • ANZEIGE
  • Tja da hast du ein schlaues Kerlchen, der genau weiß was Sache ist. Da musst du jetzt dahinter bleiben und es ist viel Arbeit angesagt. Wie oben schon geschrieben würde ich ihm erst mal die Couch als Tabu-Zone aufweisen. Versuch mit kleinen Schritten zu arbeiten, dass er die Situation nicht mehr ausnutzen kann.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir haben auch noch eine Wand nicht verputzt, in die Amigo ein Loch gekratzt hat und ein paar leichtere Sitzkissen hat er auch mit kratzen zerfetzt. Auslöser war jedes Mal Stress durch Lärm und gleichzeitig war er allein. Mit dem Kratzen hat er also seinen Stress abgebaut.


    Deiner ist mit 5 Monaten noch sehr jung. Vielleicht fühlt er sich noch nicht ganz sicher, wenn er allein im Raum ist? Ich würde was suchen, wie er sich abreagieren kann, z.B. an einem Kauknochen kauen.


    Amigo hat auch immer wieder Kissen vom Sofa gezerrt, wenn er allein war und eines hat es dann auch nicht überlebt. War ganz froh, dass er die Kissen genommen hat und somit was ungefährliches zum Stress abbauen hatte.


    Zudem könntest Du ihm draußen das Kommando "buddeln" beibringen an Stellen, an denen er das darf. Dann kann er sich ein wenig ausleben aber eben nicht daheim.


    Ihn auf die Couch einzuladen, darauf würde ich nicht verzichten an Deiner Stelle. Körperliche Nähe in entspannter Situation sind eine gute Basis für eine gute Bindung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!