Kater kommt immer wieder zum alten Zuhause...

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    bei uns im Erdgeschoß hat bis vor kurzem ein junges Pärchen mit einem kleinen Kater gewohnt. Vor ein paar Wochen ist das Pärchen jedoch ausgezogen. Der Kater allerdings kommt immer wieder hier her zurück... Er schleicht sich sogar ins Treppenhaus und verbringt teilweise auch die Nächte hier drinnen. Heute morgen um halb 6 saß er auf der Fußmatte vor seiner alten Wohnung...
    Die Eigentümer beschweren sich schon, dass er ins Treppenhaus pinkelt, etc. Mir ist das noch nicht aufgefallen. Trotzdem würde ich gerne wissen, ob man was tun kann um dem Kater zu helfen.
    Wo seine Besitzer hingezogen sind, weiß ich leider nicht. Eine Tasso-Marke trägt er auch nicht. Die Omi von oben meinte, wir könnten ihn füttern, damit er wenigstens nicht hungrig ist. Ich habe zu ihr gesagt, lieber nicht. Kenne mich zwar nicht aus mit Katzen, aber es ist vmtl kontraproduktiv...
    Weiß jemand Rat?


    Gruß und danke,
    Rafaela

  • ANZEIGE
  • Kann denn der Vermieter nicht aushelfen? Also wo die Leute hingezogen sind?
    Sonst mal Aushänge oder im Internet ein Bild des Katers posten?


    Der Kleine wird vermutlich zu früh rausgelassen worden sein im neuen Zuhause und ist daher wieder zum alten zurück gelaufen.

    Daruma mit
    Theon (spanischer Senfhusky) *ca. 2008/2009
    Nami (EKH) *ca. Mai/Juni 2009
    Balou (BKH-Mix) *ca. Mai/Juni 2009
    Toryn (Welsh Cob) *02. Juni 1994


    und immer im Herzen
    Gina (Tibet-Terrier) *07. März 1999 - †17. Januar 2014
    Susi (EKH) *ca. Mai 1996 - †20. Feburar 2014

  • Der Kater wird als Freigänger vermutlich gechipt sein, also könnte man über die Chipnummer die Halter ausfindig machen. Du kannst ihn aber auch im Tierheim abgeben, denen da die Lage erklären und dann kümmern die sich darum das Tier zum Halter zurück zubringen.
    Oder halt wie vorgeschlagen den Vermieter darauf ansprechen, der hat vielleicht noch eine Handynummer oder sogar die neue Adresse.

    Liebe Grüße Lena mit Bodi Valeera.


    *+. Der Hund ist das einzige Wesen auf der Welt das dich mehr liebt als sich selbst! .+*


    unvergessen Seelenhund Maya (04.06.1999 - 03.11.2014)

  • ANZEIGE
  • Die Frage ist ja, ob die alten Besitzer ihn überhaupt noch haben wollen :/ Sind sie dort denn schon mal aufgetaucht und haben ihn gesucht?
    Ich würde sofort versuchen, über den Vermieter die alten Mieter ausfindig zu machen und anrufen. Je nach Reaktion merkst du dann, ob sie sich freuen und dann holen sie ihn ja vermutlich schnell ab. Dann sag ihnen bitte, sie sollen ihn erstmal wieder im Haus lassen, bis er sich eingewöhnt hat.
    Die andere Alternative ist, sie reagieren anders. So wie "äääääh, ach ja, der Kater". Wenn das der Fall wäre, würde ich ihn entweder aufnehmen und versuchen, ein Zuhause für ihn zu finden. Mit aufnehmen, meine ich, ihn in die Wohnung nehmen - falls dein Hund nicht total am Rad dreht. Oder - wenn das nicht geht - ins Tierheim bringen. Wobei das für ihn auch schlimm sein wird. Aber besser, als ihn den Leuten aufdrängen, die ihn nicht mehr haben wollen. Wer weiß, was die ansonsten mit ihm machen. Vermutlich wird er dann wieder ausgesetzt.
    Mach es bitte gleich, es soll nämlich kalt werden am Wochenende. Und ich würde ihm glaube ich was zu fressen und zu trinken geben, wenn nicht geklärt ist, ob er tatsächlich noch ein Zuhause hat. Vielleicht schläft er auch irgendwo draussen in einem Verschlag oder so und hat gar keine Versorgung.
    Schön, dass du dich kümmerst. Sag das am besten auch den anderen Mitmietern, dass du versuchst, die Lage zu klären. Die scheinen ja schon sauer zu sein.
    Ins Internet würde ich erstmal nix stellen. Ansonsten evtl beim Einwohnermeldeamt fragen, wohin sie verzogen sind. Die findet man schon wieder. Die wichtigste Frage ist, ob sie den kleinen Kerl noch haben wollen.


    Kater hochheben wie Hund: Eine Hand hinter die Vorderbeine und eine unter den Hintern und hoch damit :smile:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Katzen sind meist eher auf Orte als auf Menschen fixiert.


    Versuche, die Halter ausfindig zu machen (evt über die TÄ vor Ort, einer wird die ja vermutlich kennen), ansonsten beim Einwohnermeldeamt nachfragen.


    Katzen kann man ganz normal hochheben :)


  • :gut:


    Vernünftige Besitzer vermissen ihr Tier eigentlich. Und nach einem Umzug nicht zu weit weg - und das vermute ich, wenn der Kater wieder bei Euch auftaucht - kommt man als erstes auf die Idee, dass er in die alte Wohnung gerannt ist. Wie lange genau geht das denn schon so und ist der Kater immer bei Euch oder nur alle paar Tage mal?


    Nur einem muss ich widersprechen: ich würde einen fremden Kater locken, aber niemals einfach so hochnehmen. Viele Katzen sind selbst bei Frauchen sehr eigen, was hochnehmen oder am Bauch anfassen angeht. Das könnte echt böse Verletzungen bringen, eine fremde Katze einfach so auf den Arm zu heben.


    Wenn Du mit dem Kater zum Tierarzt willst, um nach einem Chip zu gucken, würde ich eine Transportbox - hast Du eine von Deinem Hund? - in den Flur stellen und die Katze mit Leckerchen und einer Schmusedecke da rein locken.


    Einfach hochheben könnte echt böse enden.


  • Edit: NEIN, Katzen sind nicht auf Orte fixiert, sondern durchaus auf ihre Menschen! Woher kommt bloß dieser Unsinn????? Aber nach einem Umzug, wenn die Eingewöhnungszeit nicht lang genug war, weiß das arme Tier noch nicht, wo es nun genau hin soll und rennt halt dahin, wo es die letzten Jahre auch immer hin rannte, wenn es zu Frauchen wollte.

  • Zitat von "Devlin"

    Edit: NEIN, Katzen sind nicht auf Orte fixiert, sondern durchaus auf ihre Menschen! Woher kommt bloß dieser Unsinn????? Aber nach einem Umzug, wenn die Eingewöhnungszeit nicht lang genug war, weiß das arme Tier noch nicht, wo es nun genau hin soll und rennt halt dahin, wo es die letzten Jahre auch immer hin rannte, wenn es zu Frauchen wollte.


    Wenn Katzen (wie Hunde) nur auf Menschen fixiert wären, würden sich die Probleme bmit der Eingewöhnung an den fremden ORT ja kaum ergeben, oder? Die Menschen bleiben ja schließlich die gleichen....

  • Also gesehen habe ich sie seither nicht mehr. Ich weiß auch nicht, wie sie zu dem Kater stehen... Als sie noch hier gewohnt haben, war er manchmal am verlängerten Wochenende hier komplett allein, weil Herrchen und Frauchen auf Tour waren... Aber da war es noch warm draußen und da hab ich mir dann nicht so viele Gedanken darüber gemacht.


    Na dann gehe ich mal gucken wo der Kleine abgeblieben ist. Habe nur Hundefutter da... Transportbox habe ich. Newton hat nix gegen Katzen. Er will sie immer beschnuppern, aber sie rennen meist weg und er guckt dann verdutzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!