Welches Futter für empfindliche Goldi Hündin?

  • ANZEIGE

    Hey,


    Sunny ist 6 Jahre alt und hat ein empfindlichen Magen/Darm Trakt, ich habe ihr die letzten Jahre das Eukanuba Sensitive Skin gegeben, das hat Sie bis vor 6 Monaten gut Vertragen. Es ging los das Sie sich häufig anfing zu Jucken, durchfall immer wieder bekommen hat, hin und wieder gespuckt hat und viel gras gefressen hat.


    Der TA hat mir dann ein Hills Futter für 6 Monate als "Kur" verschrieben damit der Darm sich erholen kann, der Hund verträgt es soweit gut, sie juckt sich immer wieder mal, allerdings ist das Fell nicht mehr so Stumpf und ihr scheint es besser zu gehen. Mein TA hat gesagt ich soll das Futter nicht länger als 6 Monate anwenden, und nun sind die 12KG bald leer und ich muss mich nach einer Alternative umsehen. Ich habe das gefühl das sunny fett nicht besonders gut verträgt..


    Mir ist gestern eine Pommes vom Teller gefallen und Sie hat die verdrückt, keine 10 Minuten musste ich zu Wiese mit ihr.. kam sofort raus.


    Lange rede kurzer Sinn, welches Futter passt zu ihr? sollte ein gutes P/L Verhältnis haben.

  • ANZEIGE
  • Weder Hills noch Eukanuba sind empfehlenswerte Futtersorten, hast du dir mal die Zusammensetzung angeschaut. :???:
    Ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben sie erst recht nicht, viel zu teuer für diese Qualität.


    Ich würde dir folgendes vorschlagen.
    Lass die Fütterung nicht nur aus Trockenfutter bestehen, und versuch es mal mit Mischfütterung z.b. so.
    http://www.dogforum.de/topic158857.html


    In unserem Futterlink findest du eine Auswahl an empfehlenswertem Fertigfutter,
    vielleicht schaust du da mal rein.


    http://www.dogforum.de/linksam…fertigfutter-t154835.html

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Noch ein Rat.
    Ich würde vorübergend auf Trockenfutter verzichten und Schonkost füttern bis sich die Verdauungsprobleme gebessert haben.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich schließe mich Anette an, denn weder Eucanuba noch Hills sind Futtersorten, die ich füttern würde.
    Als wir Atti bekamen, hatten wir ähnliche Probleme wie Du und fütterten ersteinmal von Lupovet das IBDerma, damit kam er super gut klar. Heute werden die Hunde roh gefüttert und beide Hunde haben keine Probleme mit Magen oder Darm
    http://www.lupovet.de/unsere-p…sic/ibderma-hyposens.html

  • Danke für die Antworten, es leuchtet mir einiges ein. Es geht wie immer nur ums "Geld"..
    Ich bin jetzt öfters beim Lesen auf diese Marke gestoßen: http://www.platinum.com/de/


    könnt ihr das empfehlen? Ich werde wohl mal ein kleinen beutel zum ausprobieren bestellen und es leicht untermischen um zu schauen wie es die kleine verträgt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich bin vor 15 Jahren aus diesen Gründen auf Barf umgestiegen.


    Ich habe alles durch gehabt, meine Hündin dauerkrank.


    Nach Umstellung NIE wieder!
    Nur wenn wie irgendwo Trockenfutter ass, dann bin ich nachts mit ihr um die Häuser ect...


    Von daher: Mein Tipp: Barf ;)

  • Welches Futter war das genau von Hills?
    Nur um ableiten zu könne, was sie event. gut verträgt.
    Meines Erachtens bringen pauschale Ausagen a la " dieses Futter taugt nichts" und "dieses Futter ist hochwertig" wenig, wenn es hier um spezielle Unverträglichkeiten gegegüber bestimmten Inhlaten geht, die erstmal herausgefunden werden müssen. Auch das beste und teuerste Futter nützt wenig, wen der Hund es nicht verträgt.

  • Vielleicht wäre es mal einen Versuch wert ein getreidefreies Futter zu füttern? Wenn das gut vertragen wird, lagen die Probleme am Getreide. Oder einfach mal ganz bewusst eine Sorte Fleisch vermeiden (z.B. kein Huhn mehr füttern).

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!