Welpe immer wieder Durchfall

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben,


    ich habe einige Sorgen / Probleme mit meinem Labrador Welpen (17 Wochen)




    Als wir ihn abgeholt haben, hatte er starken Pupsi Alarm, der sehr ungut roch... An dem Wochenende wurde es auch nicht besser, so dass ich am Montag zum Doktor ging. Er musste sowieso geimpft werden und bekam auch eine Wurmkur in den Nacken.


    Er stellte sich raus, dass er warscheinlich einfach keine Wurmkur bekommen hatte und vielleicht was falsches gegessen hat beim "Züchter"... So gut so weit. Wir besprachen mit dem Arzt das wir das Futter gerne auf Bosch Junior Maxi umstellen möchten und er stimmte zu... Wir stellten um und plötzlich bekam Ben immer wieder Durchfall, erst breiig dann wie Wasser... Wir wieder zum Tierarzt und er meinte hmmm erst mal Schonkost er hat wohl nen Magen-Darm-Infekt. Sein Kot roch sehr schlimm. Des Weiteren sollten wir wieder das Futter umstellen auf Adult Futter umstellen. Wir überlegten lange ob wir dieses tuen wollten und entschieden uns dafür ihm sensitiv Futter für Welpen von Bosch Lamm & Reis zu geben... Es wurde wieder alles besser. Doch vor 2 Wochen spät abends fing er an sich zu übergeben... Leider kamen dort lebende Würmer mit raus. Wir riefen nachts unseren Tierarzt an und konnten sofort kommen. Wir brachten ihm einen Wurm mit und er sagte uns das seien Spulwürmer... Er bekamm Schmerzmittel und erneut einen Wurmkur als Paste.


    Nun sollten wir diese Wurmkur nach ein paar Tagen wiederholen. Wir sammelten auch Kotproben von 3 Tagen und brachten Sie ins Labor... Da kam heraus Spulwürmer geringartig. Na ja es wurde nun auch besser... Am Samstag ging es wieder los, Durchfall wie Wasser. Wir wieder zum Tierarzt... er hat 2 Spritzen bekommen und pfanzliche Tabletten gegen Durchfall und wie immer Schonkost.


    Nun habe ich heute wieder 3 Kotproben ins Labor gebracht und nachher wird noch ein Giardien test gemacht... Ich verzweifele langsam.


    Unserem kleinen geht es sonst gut..


    Habt ihr ähnliche erfahrungen?

  • ANZEIGE
  • Oh man das klingt echt übel.


    Zitat von "Cinderella0608"

    "Züchter"


    Naja, Du hast es selbst ja schon völlig zu Recht in Gänsefüßchen gesetzt.



    Wenn der Darm durch Würmer schon stark beansprucht ist, ist eine Futterumstellung bzw. -austestung eher kontraproduktiv. Ich würde jetzt mal eine Weile weiter bei der Schonkost bleiben. Vielleicht kannst Du Dich dann auch mal vorsichtig an Reinfleischdosen mit Gemüse oder Flocken rantesten.


    Solange die Würmer nicht vollständig bekämpft sind, würde ich es aber erstmal nicht auf das Futter schieben (und daher eben nicht umstellen).


    Gute Besserung für den kleinen Mann.

  • Zitat von "Cinderella0608"

    Habt ihr ähnliche erfahrungen?


    Nein. Aber ich habe meine Hunde bisher auch immer bei seriösen, ordentlichen Züchtern gekauft.


    Jetzt bleibt Dir nichts übrig, als die volle Tierarztbehandlung durchzuziehen.


    Viele Grüße
    Schnuffeltuchler


    PS: Futterumstellungen sind für einen ohnehin belasteten Magen-Darm-Trakt Mist. Schonkost, wenn es nötig ist, und ansonsten bitte, bitte, bitte nicht wild Futter hin- und herwechseln.


    Edit: Upps, da bin ich schon ein bißchen spät :D

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Osiris"

    Vielleicht hat er ja Parvo. Wo kommt er denn her?


    Naja, man muss ja nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Die TS schreibt es geht ihm sonst gut. Ein Hund mit Parvovirose zeigt schon sehr deutliche Krankheitsanzeichen, neben dem oftmals blutigem Durchfall, also Apathie und Fieber.


    Und wenn das schon seit 5 Wochen so geht, klingt es auch nicht nach Parvo, denn da verrecken die Kleinen wirklich in kurzer Zeit elendig.

  • Mein Hund Janosch (Golden Retriever 7 Monate alt) hat wahrscheinlich auch Giardien. Er hat vor fast 3 Wochen Antibiotikum vom TA verschrieben bekommen und der Durchfall ging so schnell weg wie er kam. Nach der Woche Antibiotikum ging es noch ein paar Tage gut und dann kam der Durchfall erneut.
    Ich habe nun Kotproben (für den Giardien Test) gesammelt und werde morgen nochmal zum TA gehen. Allerdings bin ich auch ohne Test ziemlich sicher das es Giardien sind. Nach dem schleimigen gelbgrünlichen Kot und dem immer wiederkehrenden Durchfall gehe ich einfach davon aus.
    Das einzige gute ist, dass Janosch das bisher gut wegsteckt. Er hat weder Blut im Stuhl noch geht es ihm schlecht. Er frisst normal spielt und tobt.
    Hoffentlich kriegen wir das bald in den Griff. Es macht keinen Spaß.
    Nach allem was ich bisher lesen konnte, sind junge, alte und Immunschwache Hunde wohl anfälliger für Giardien. Deswegen möchte ich mit dem TA morgen eine Therapie zur Stärkung der Abwehr ansprechen und ein hoffentlich gutes Mittel, damit die Parasiten absterben und nicht wiederkommen, vom TA bekommen.
    Wir halten alles so sauber wie möglich, damit die erneute Ansteckungsgefahr verringert wird, aber einfach ist das wirklich nicht.


    Gruß aus Berlin
    Stephan

  • Hallo,
    also ich war wie bereits angekündigt heute beim TA. Wie vermutet hat Janosch Giardien. TA hat ihm jetzt Panacur für 10 Tage verschrieben. In dieser Zeit keine Milchprodukte, keine Kohlenhydratreiche Nahrung und dann sehen wir weiter. Ich habe voe ein paar Tagen angefangen dem Hund Echinacea zur Immunstärkung zu geben und das heute mit dem TA besprochen.


    Alles soweit so gut. Das größte Problem wird wohl die Wiederansteckung sein.
    Das schlimme ist ja auch das die kleinen Lebewesen sich im Körper verstecken können und nach der Medikamenten Therapie wieder zum Vorschein kommen, was sich dann erneut als Durchfall zeigt.


    Naja, ich bin erstmal guter Hoffnung, dass wir das Problem trotzdem in den Griff kriegen. Fress- und Trinknapf täglich mit kochendem Wasser desinfizieren. Seinen Schlafplatz ständig desinfizieren. Wohnung sauber halten und die Medikamente, plus ner Immunkur, dann wird das hoffentlich.


    Zur Vorbeugung dass die Dinger selbst wenn er sich die irgendwo wieder einfängt und oder die sich nun im Körper verstecken, werde ich ihm noch ein homöopathisches Mittel (geridex im internet bestellt) nach der Panacur Zeit zusätzlich geben.


    Mehr fällt mir dazu momentan nicht ein. Hoffentlich wird der Hund schnell gesund und die Plage zieht sich nicht endlos dahin und wie schon gesagt, dem Hund geht es Gott sei Dank recht gut. Er hat darunter nicht zu leiden, voraussichtlich auch deswegen, weil es schnell erkannt und nicht verschleppt wurde.


    Gruß
    Stephan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!