Avatar

Hündin hat Niesanfälle

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich bin etwas ratlos und besorgt :hilfe:


    Ich war vor 2 Wochen mit meiner Münsterländer-Dame (2 Jahre) laufen. Dabei haben wir wie immer ihren Jagdinstinkt mit dem Ball trainiert.
    Sie ist dann in eine Wiese gelaufen und hat sich wie sonst auch auf Ihre Beute gestürtzt...ABER dann rannte sie plötzlich heraus und hatte einen Niesanfall der nicht mehr enden wollte .Es hat sich dann wieder etwas gelegt und wir sind nach Hause.


    Zu Hause ist dann ihre linke Seite an der Schnauze leicht rötlich geworden und angeschwollen...also Wuffi gepackt zum TA. Er hat ihr eine Spritze gegeben und vermutete eine allerg. Reaktion,
    Soweit so gut, schwellung lies gott sei Dank nach :smile:
    Dann fing sie jedoch andauernd an zu niesen, vor allem nachdem sie längere Zeit gelegen hat und dann aufstand /oder auch jetzt noch aufsteht. Vor allem am morgen wenn sie längere Zeit liegt. Nachdem sie dann Montags Blut nieste....wieder zum TA...Nase abgetastet mein Wuffi hat nicht zurückgezogen ...nochmals Antibiotikum und bis FR beobachten...gesagt getan jedoch leider keine Besserung...
    Also am Freitag zum TA und sie bekam unter Vollnarkose eine Endoskopie der Nase und des Rachens :fear:
    Ergebnis: In dem Bereich, der eingesehen werden konnte war die Nase frei, jedoch eine Entzündung (Bluterguss) im Halsbereich welcher bei der kleinsten Berührung anfing zu Bluten. Wie auch immer sie sich diesen zugezogen hat, evtl lag etwas in der Wiese ?!?
    Jetzt bekommt sie bis Ende der Woche weiterhin Antibiotika und wir sollten das Niesen im Auge behalten, sollte es sich nicht bessern müsste man ggf. ein CT der Nase machen, da es beim Hund einen minimalen Bereich der Nase gibt, welchen man wohl nicht per Endoskop anschauen kann.


    Aber irgendwie scheint mir dies ein wenig komisch?!? Ich meine wenn es durch diese Entzündung des Rachens kommt (was durchaus sein kann) wieso war sie dann äußerlich geschwollen und gerötet?


    Habt ihr hierzu einen Rat? Vielleicht bin ich auch einfach zu ängstlich, aber wer ist das denn bei seinem Baby nicht?!?

  • ANZEIGE
  • Eine Granne kann es nicht verursacht haben?
    Meine hatte mal eine Bisswunde im Gesicht, aufgrund derer sie die ersten Tage dauernd niesen musste. Damals bekam sie ein Medikament (frag mich nicht was), und gut war.
    Wenn es anhält, würde ich einen TA aufsuchen, der HNO-Spezialist ist.
    Meine hatte auch mal eine Nasenschleimhautentzündung, damals wurde auch endoskopiert und es blutete irrsinnig. Da eine Granne oder Tumor ausgeschlossen werden konnten, bekam sie dann Antibiotika.
    Ist alles abgeheilt.

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • ANZEIGE
  • Bei meiner dachten wir auch erst an Granne. Das sind absolut fiese kleine Biester.

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • In der Nase wurde rein gar nichts gefunden da ist alles gut...zumindest das was man einsehen kann.
    Außer es hängt wirklich an dem halben cm den man nicht einsehen kann... :/


    Denke es wird nichts über bleiben, wenn es Mo nicht weg sein sollte dann in die Klinik zu fahren und ein CT machen zu lassen...


    Danke schonmal für eure Ratschläge. :smile:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!