Avatar

Problemchen mit meinem Hund

  • ANZEIGE

    Hallo, ich habe seit einem Monat einen mini australien sheppard. Er ist jetzt 12 Wochen alt und ich habe das Poblem, dass er sehr hibbelig ist. Er beißt oft(meistens liebevoll) und wir schaffen es nicht ihm das abzugewöhnen. Ich wäre sehr danbar für ein paar Tipps.
    Außerdem geht er extrem ungern spazieren. Er legt sich immer hin oder zieht extrem nach Hause. Wie kann ich ihm das Gassi gehen schmackhaft machen?
    MfG Nils193

  • ANZEIGE
  • Das mit dem Beissen kennen wir auch zur Genüge! Meist hilft ein "nein!" oder ignorieren. Wenn es ganz schlimm ist, wird das Hundekind "zwangsbeschmust". Wir müssen aber beim Spielen echt aufpassen, dass sich der Zwerg nicht hochschaukelt.
    Na, so richtig spazieren gehen kann man mit einem Welpen nicht. Wahrscheinlich hat euer Kleiner einfach Angst, wenn er die Umgebung nicht kennt. Nur Geduld! Charlie ist auch immer am schnellsten, wenns nach Hause geht.... :lol:

    Grüße von Charlie (Labrador-Goldiemix, *18.8.2014) und Gartenfee

  • Hallo und willkommen erstmal!


    Erst einmal: das Verhalten ist vollkommen normal fuer einen Welpen. =)


    Die Beisshemmung muss bei einem Welpen erstmal erlernt werden- wie reagiert er wenn er ''zwickt''?
    Ihr solltet am Besten wenn er euch zwickt und rauer wird quieken als haette es Euch ganz schoen weh getan. Er wird dann normalerweise stoppen und euch erstmal verdutzt anschauen.


    Sobald er zu rau wird und anfaengt zu zwicken, immer fiepen und danach das Spiel abbrechen- so sollte er bald damit aufhoeren. Denn was jetzt noch suess ist und nicht weh tut wird sich bei einem ausgewachsenen Aussie mehr als unangenehm bis schmerzhaft anfuehlen oder sogar zu Verletzungen fuehren.


    Wenn Du Deinen Welpen im Spiel mit anderen Hunden beobachtest werden sie normalerweise genau das Gleiche tun.


    Bei dem Spaziergang solltest Du einfach Geduld haben- vermutlich traut er sich noch nicht weit aus seiner vertrauten Umgebung heraus. Du koenntest versuchen ihn ein Stueck zu tragen und dort noch einmal zu versuchen. Sein Radiues sollte sich eigentlich mit der Zeit ganz von alleine vergroessern. :smile:

    Liebe Grüße aus Grossbritannien,


    Jackie
    mit Samojede Remus, 25.11.2012


    Fotos von Remus


  • ANZEIGE
  • Danke für die schnellen Antworten.


    Also am Anfang hat er nicht aufgehört zu beißen, auch wenn man ihn geschimpft hat. Es hat sich dann ein richtiger Kampf entwickelt, den man nur noch mittels ignorieren abbrechen konnte.
    Inzwischen hört er bei "nein" auf, also hat es sich schon gebessert. wenn man ihn schimpft geht er auch in eine unterordnende Position.
    aber auf das quicken reagiert er nicht wirklich. Auch in der Welpenschule( bin seit einer woche dabei) beißt er die anderen Hunde sehr beim Spielen.
    Aber für die Beißhemmung ist also sicher das Quicken das Beste oder?
    ok dann mach ich mir über das Gassi gehen keine Sorgen. Danke !

  • Zitat von "Nils193"

    Danke für die schnellen Antworten.


    Also am Anfang hat er nicht aufgehört zu beißen, auch wenn man ihn geschimpft hat. Es hat sich dann ein richtiger Kampf entwickelt, den man nur noch mittels ignorieren abbrechen konnte.
    Inzwischen hört er bei "nein" auf, also hat es sich schon gebessert. wenn man ihn schimpft geht er auch in eine unterordnende Position.
    aber auf das quicken reagiert er nicht wirklich. Auch in der Welpenschule( bin seit einer woche dabei) beißt er die anderen Hunde sehr beim Spielen.
    Aber für die Beißhemmung ist also sicher das Quicken das Beste oder?
    ok dann mach ich mir über das Gassi gehen keine Sorgen. Danke !


    Lass als erstes mal das Schimpfen weg. Dein Hund geht nicht in eine untergeordnete Position, sondern ist schlichtweg ein Hundekind, das in dem Moment Angst vor dir hat. Das ganze führt zu Stress und der wird abgelassen durch überdrehen/aufdrehen.
    Baut erstmal eine Bindung auf, verbringt Zeit miteinander und am wichtigsten: vermittle deinem Welpen, dass er bei dir Sicher ist und du auf ihn aufpasst. Ein Hund dem das Gefühl vermittelt wird kann sich gleich deutlich besser entspannen und ist auch empfänglicher für all das kommende Training.


    Was meinst du damit, dass er die anderen Welpen "beißt"?

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Nils193"

    Damit meine ich, dass er während des Spiels die ganze zeit nach dem anderen schnappt. Keines Wegs böse natürlich.


    Würde ich auch als normal werten :) Welpen bringen sich Beißhemmungen ja auch ein bisschen gegenseitig bei, also kann das sogar förderlich sein.

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!