Avatar
  • ANZEIGE

    Huhu ich habe eine frage an euch :hilfe:
    ALSO ich habe ab November eines Familienmitglied ein kleinen mischligs- rüde :ops:
    Sein papa ist ein rauhaardackel jackrussl mix und seine mama ist ein powerpuff behaarrd da ich mich natürlich schon ein bisschen vorbereiten kann möchte ich gerne was mit der fell pflege wissen
    ab wann sieht man eigentlich welche fellart er hat mom ist er 4 wochen und hat kuzes weiches haar ??


    ---Was ist ein furminator ?
    Ist es das gleiche wie striegeln?
    Einige hunde muss man ja trimmen aber welche ?
    Und das gleiche gilt für das scheren ?
    Welpen täglich bürsten mit einer weichen bürste weiß ich aber wie lange haben sie das welpen haar???
    Es wäre klasse wenn jemand mir tipps geben würde
    will ja nur das beste für ihn :blush2: :blush2: :blush2:

  • ANZEIGE
  • du wirst da ein absolutes Ü-ei bekommen. Das Rauhhaar vom Dackel müsste getrimmt werden, das Stockhaar vom Jackie im Haarwechsel könnte man mit dem Furminator behandeln. Beie Rassen haben aber bei deinem nur einen Anteil von 25% der PP-Anteil überwiegt was aber nicht automatisch heißt dass du auch PP-Haare bekommen wirst (bzw dein Hund) Einen PP zu furminieren ist eine gruselige Vorstellung. Deren Haar ist meist ohne Unterwolle, sehr seidig und pflegeintensiv damit es nicht filzt. Ich an deiner Stelle würde mir eine grüne Activet bürste (ehemals LesPooches) kaufen dazu einen engmaschigen Kamm und den kleinen dann von Beginn an an regelmäßiges tägliches Bürsten gewöhnen. Anfangs eben nur sehr kurz (mehr braucht man beim Welpenhaar sicher nicht) und dann wirst du genau wie dein Hund in langwierige Sachen einfach reinwachsen. Und dann wirst du auch sehen wohin es felltechnisch so hingeht.


    Auch wenn es echt OT ist. Aber wie kommt man auf die Idee sich so eine seltsame Mischung anzuschaffen? Die Frage ist echt nicht böse gemeint sondern einfach pure Neugier.

  • Mit vier Wochen kann man noch nicht so viel sagen. Du kannst dir aber seine Geschwister angucken, dann kann man in ein paar Wochen zumindest schon sehen wer eher längeres Fell bekommt und wer kürzer bleibt.
    Allgemein ist Kurzhaar zwar dominant über Langhaar, aber da auch noch Rauhaar im Spiel ist und es bei Mischlingen ja keine gesicherte Abstammung gibt kann eigentlich alles rauskommen. Solange das Fell relativ kurz ist würde ich mir an deiner Stelle einfach nur einen Flohkamm besorgen und nach Bedarf kämmen. Wenn du dann siehst, dass das Fell länger werden sollte kannst du entsprechend nachkaufen. Das echtes Rauhaarfell rauskommt halte ich für unwahrscheinlich, aber selbst wenn es so sein sollte müsstest du dir erst in frühestens einem halben Jahr das erste mal über trimmen Gedanken machen.
    Etti (Mutter Rauhaar, Vater Langhaar bis Plüschig) hat übrigens in meinen Augen das beste Fell überhaupt: es sieht aus wie Rauhaar, ist aber ganz weich. Wir müssen nicht trimmen, sie haart moderat und bürsten müsste man auch so gut wie nicht. Nach dem was du schreibst könnte sowas bei euch auch gut rauskommen. Wir haben über die PS noch mit zwei Geschwistern von ihr Kontakt und ihr Bruder hat langes und weiches Fell bekommen, ihre Schwester hat kurzes Fell mit etwas Befederung. Es ist also alles möglich!


    Von einem Furminator würde ich erstmal Abstand nehmen, das ist eher was für große stark haarende Hunde mit kurzem Fell. Das Welpenfell bleibt unterschiedlich lange, das erste halbe Jahr passiert da nicht so viel und dann ändert es sich langsam. Das kann aber auch früher oder später losgehen und enden. Mit einem Jahr kann man das Endfell aber schon absehen, einige Hunde sind dann durch aber einige Hunde brauchen die ersten zwei Jahre bis das Endfell erreicht ist.


    Allgemein würde ich mir an deiner Stelle nicht so einen Kopf machen. Das Fell ändert sich nicht von heute auf morgen, also hast du genügend Zeit dir entsprechendes Pflegezeugs zu besorgen =)


    Falls du ein Foto hast kannst du das bei Zeiten mal posten, vielleicht kann man darauf mehr sehen. Welche Fellstruktur hat denn der Vater? Du redest von Chinese Crested Powder Puff bei der Mutter, oder ist "powerpuff" nur die Beschreibung von einer sehr plüschigen Mischlingshündin?

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

  • ANZEIGE
  • Joa das wird woll ein Ü-EI :lol:
    Ja das mit der mischung is schon außergewöhnlich darum weiß ich gar ned welches fell er bekommt weil wie gesagt er ist ein dackel jacki mix mit längeren rauhaarigen fell und sie sei ein powerpuff behaart mehr weiß ich nicht :???:
    Ich hätte schon ein foto von ihnen nur wie stell ich sowas rein??? :lachtot: ( :???: )
    Ja is der furminator nun des gleiche wie ein striegeler ?
    Das internet is voll mit so einen zeug aber i-wie verwirrt mich das was nun das richtige is
    Aber beim Tierarzt oder bei hundesalons können sie mir bestimmt mal sagen was die beste Methode sei bei der Mischung =)

  • Keinen Furminator bitte.....


    eine Bürste tuts erstmal auch, bis der Pimpf sein ErwachsenenFell bekommen hat. Falls es in Richtung PP geht, dann sieh bitte zu das er regelmäßig gebürstet und gepflegt wird, um Filz zu vermeiden. PP sind relativ pflegeaufwändig.
    aber an deiner Stelle würde ich ihn mit 15 Wochen einfach mal nem Groomer vorstellen, der kann dir sagen, was für ein Felltyp der Kleine ist und was er zukünftig für eine Pflege braucht.
    ein "guter" Groomer bietet meist eine kostenfreie Welpengewöhnung an.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja ich werde einfach mal wenn man erkennen kann einfach nachfragen wird wahrscheinlich das beste sein :-)
    Aber mich würde trotzdem immer noch intressieren ob der furminator auch des is wie mit einem striegel oder ist das wieder ganz was unterschiedlich
    Und was ich noch fragen wollte was gibt man den so einen kleinen racker zum belohen ? Und was ist eig die beste Methode in stubenrein zu bekommen ? Hab gehört in eine karton zu tun weil sie da wo sie schlafen und nicht rauskommen nicht rein machen stimmt das ?
    :???:

  • Was gibst du denn aktuell zum belohnen ? Meiner bekommt teilweilse kleine Stücke von den weichen Kauknochen , stückchen Käse , mal ein stückchen wurst oder einfach sein Trockenfutter als Belohnung . Alles mit maß und ziel finde ich ok . Also das mit Karton kenne ich nicht & ich würde auch keinen Hund in einen karton sperren bloß weil er auf die Toilette muss . Sowas ist anfangs normal das er noch nicht lange aushält . Ich habe meinen einfach oft in den Garten gesetzt zum lösen . Wenn es trotzdem mal in die Wohnung ging (was ja als welpe normal ist) hab ich ihn einfach genommen und raus gesetzt . Das hat bei meinen vorherigen Hunden geklappt und klappt jetzt genauso ..

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • So wie ich das verstanden habe ist der Welpe erst 4 Wochen alt und dementsprechend auch noch bei Mutti und Geschwistern.


    @TS: Stubenreinheit trainiert man indem man alle 2-3 Stunden rausgehen, dazu nach dem schlafen, spielen und fressen. Ein Welpe muss seine Blase erst kontrollieren lernen und kann das rein körperlich noch nicht ganz am Anfang. Eine Box oder Kiste ist also großer Quark, lass dir sowas nicht erzählen. Die Schließmuskeln müssen trainiert werden und das dauert eine Weile. Es wird also häufiger auch mal was in die Wohnung gehen, dass machst du am besten kommentarlos weg, denn dafür kann dein Welpe ja gar nichts. Immer wenn etwas draußen gemacht wird, dann belohnst und lobst du. Dein Welpe kommt allerdings im Herbst zu dir und bald ist Winter, das kann das Stubenreinheitstraining erschweren, denn Welpen lassen lieber da "laufen" wo es warm und trocken ist und sie sich entspannen können, als da wo es nass und kalt ist.


    Ich finde es sehr gut, dass du hier fragen stellst und dich informieren möchtest, ich muss aber zugeben es macht mir ein bisschen sorgen, dass das so spät passiert. Ich hoffe du hast schon eine gute Hundeschule oder Welpengruppe im Blick und dich mit ein paar Welpenratgebern ausgerüstet (bzw. deine Nase mal da rein gesteckt und ein bisschen geschmökert) oder hast das zumindest noch vor dem Welpeneinzug vor. Du wirst sonst ziemlich in Stress geraten und wenn sowas wie Stubenreinheit oder Alleine-bleiben erstmal falsch angegangen wird, dann ist das später schlecht oder auch gar nicht (besonders bei dem Alleine-bleiben passiert das leider andauernd) wieder hinzubiegen.

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

  • Für Nachts ist ein großer Pappkarton nicht die schlechteste Idee. Welpen fühlen sich darin in der Regel wohl, weil es ja irgendwie eine Art Höhle ist, und sie können nicht einfach rauskrabbeln sondern müssen sich bemerkbar machen (und Krallen auf Pappe hört man ganz gut). =)


    Tagsüber hilft dir aber wirklich nur, nach jeden Spielen, jedem Aufwachen und jedem Fressen SOFORT rausbringen und draußen fleißig loben. Während der Welpe pieselt am besten in ruhigem Ton sowas sagen wie "Ja machst du fein Pipi? Feiner Hund, so ist brav" (wenn du nämlich abgehst wie Schmitz Katze denkt der noch, jetzt ist was los und hört prompt wieder auf zu pullern und läuft zu dir). Wenn er fertig ist, dann kannst du natürlich Party machen! Hauptsache, der Welpe merkt, draußen pinkeln ist voll toll weil der Mensch sich dann ein Loch in den Bauch freut!


    Wenn drinnen was daneben geht, kommentarlos wegmachen.

  • Ja das mit dem Karton hat mir eine Hunde Trainerin veraten
    Bzw wär das vill eine lösung nachts weil wenn man ihm warme decken und was vertrautes rein legt könnt ich mir das schon vorstellen das des klappt weil bemerkbar muss er sich machen :-) unter tags machs ich natürlich nicht da is spielen fressen gassi gehen und wieder mal schlafen im warmen hundebettchen angesagt
    Wo schlafen eigentlich eure hunde nachts bei euch im schlafzimmer Wohnzimmer etc. ? :pssst: :blush2: :blush2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!