Avatar

Katzenbett als Hundebett benutzen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    bald zieht ja bei uns ein kleiner süße Welpe ein.


    Nun sind wir dabei uns die Erstausstattung anzuschaffen, damit der kleine Kerl sich gleich wie zu Hause fühlt.


    Was haben wir schon:


    - Leine / Geschirr
    - Futternapf
    - Nassfutter (macs)
    - Hundedecke
    - Transportbox
    - Spielzeug


    Nun sind wir noch auf der Suche nach einem Bettchen...


    Unter kuschelknuddel habe ich ganz süße Bettchen gefunden. Lt. der Produktbeschriebung sind die aber für Katzen.


    Könnte man so ein Kissen auch für einen Hund verwenden?


    Gerade so ein großes Kissen für Katzen (mit 70 cm Durchmesser) würde mich interessieren.


    http://www.kuschelknuddel.de/d…/katzenbett_flauschkissen


    Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Shop gemacht bzw. mit Katzenbetten die ihr für euren Hund genommen habt?

  • ANZEIGE
  • Ich würde das Bett in "Endgröße" kaufen, also kommt drauf an, wie groß dein Welpe wird :D
    Sonst musst du in ein paar Wochen / Monaten immer wieder neue Bettchen kaufen.
    Wenn dein Hund nicht größer als eine Katze wird, gehen auch Katzenbetten und -kissen, klar. Spricht ja nichts dagegen :smile:

  • ANZEIGE
  • Gerade am Anfang würde ich kein teures Bett nehmen - die Wahrscheinlichkeit ist groß, daß das gute Stück eine kurze Lebenserwartung hat und bald von Welpenzähnen zerpfückt wird. ;)


    Davon abgesehen, wenn die Größe passt, gehen Katzenbetten ebenso wie Hundebetten. Wobei Hunde oft Betten bevorzugen, die einen leicht erhöhten Rand haben, wo man den Kopf auflegen kann.



    Dagmar & Cara

  • Okay.. na dann werd ich dann nochmal schauen ob ich dort ein bettchen mit rand erhalte.. :D


    Die Preis dort sind für mich okay. nicht zu teuer dafür dass man sich ja das Bettchen selber farblich gestalten kann. :D


    Hab aber schon gemerkt.. Bei bettchen hat man die qual der wahl! Uff.. manche sind extrem günstig, manche sind super teuer!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!