Avatar

Umzug mit Hund

  • ANZEIGE

    Hallo alle zusammen,
    ich bin neu hier und hab zu dem Thema nichts gefunden :/


    Also ich wohne zurzeit mit meinem Freund und unserem Hund Mailo im Haus meiner Eltern eine Etage über ihnen.....jtz ziehen wir aber Mitte Dezember in eine neue Wohnung und wollte fragen ob ihr irgendwelche Tipps habt wie ich es Mailo am leichtesten machen kann.


    Er ist es gewöhnt tagsüber alleine zu sein, da wir alle berufstätig sind, wenn er alleine ist hat er allerdings ne Speilfreundin :) und zwar die katze meiner Mutter mit der er sich von Anfang an suuupper verstanden hat.....


    Jtz zu meiner eigentlichen Frage :D was denkt ihr vermisst er meine Eltern und die Katze habe angst das er trauert und es ihm schlecht geht oder er mit der neuen Situation nicht klar kommt.
    Ich weiss die Frage ist vllt ein bissjen doof aber were nett wenn ihr mir helfen könnt. :)


    Vielen Dank schonmal im Vorraus ;)


    GlG Lisa

  • ANZEIGE
  • Willkommen.


    Wir sind jetzt 3x mit unserer Hündin umgezogen und sie hat es bisher immer gut verkraftet. Wir haben es jedesmal so gemacht: schon Tage / Wochen vorher sind wir dort immer mal wieder Gassi gegangen, haben dadurch nette Menschen mit Hund kennen gelernt, sie hat die Wege und die Umgebung dann also schon gekannt. Am Tag des Umzuges selbst war sie erst mit dabei um mit zu bekommen, dass die Sachen eingepackt wurden, dürfte die Helfer begrüßen usw. Dann wurde sie ins Auto gepackt oder bei den Nachbarn untergebracht. Hab und an haben wir sie geholt und sind mit ihr gelaufen oder sie dürfte in ihrem Körbchen einen Knochen killen.


    Das Körbchen wurde als letztes eingepackt bzw. haben wir mit Hund zusammen im Auto transportiert. Nach dem Umzug hatten wir dann jedesmal Urlaub, so dass der Hund in den ersten 3 Wochen langsam an die neue Umgebung gewöhnen konnte und wir das Alleinbleiben noch etwas üben konnten.


    Hat bisher immer gut geklappt.


    Viel Spaß beim Umzug.
    :)

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Erstmal dankeschön für die schnelle Antwort:)
    Ja so wollten wir es auch machen,mal mit im die wohnung nehmen das er sie beschnuppern kann und mal dort spazieren gehn....und urlaub haben wir ums auch genommen das er die ersten wochen nicht alleine ist:) dann hoffen wir mal das beste und hoffen das mailo sich genauso auf die neue wohnung freut wie wir immerhin hat er da einen garten ganz für sich alleine:D

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Kenjada"

    Am Tag des Umzuges selbst war sie erst mit dabei um mit zu bekommen, dass die Sachen eingepackt wurden, dürfte die Helfer begrüßen usw. Dann wurde sie ins Auto gepackt oder bei den Nachbarn untergebracht.



    Das ist sehr Hundeabhängig. Meine 2 werden jedesmal total nervös wenn ich Koffer packe weil sie sich einerseits freuen, dass wir wegfahren aber scheinbar auch Bedenken haben, dass sie nicht mitkommen dürfen/können.



    Ich schlafe heute das 1. mal in unserer neuen Wohnung und fange nächste Woche an zu arbeiten. In der Woche jetzt machen wir viel zusammen, verbringen viel Zeit in der Wohnung aber sind auch viel unterwegs. Die Hunde fühlen sich jetzt am ersten Abend schon sehr wohl und schlafen entspannt in ihrem Hundebett.


    Was ich wichtig finde: Geliebte Hundesachen mitnehmen und nicht waschen. Dann riecht es in der neuen Wohnung gleich wie zuhause.

  • Ja das hab ich jtz auch schon des öfteren gehört, hatte ich auch vor sein körbchen, spielzeug,decke und kuscheltiere nicjt waschen und ihm direkt ein plätzchen einrichten!:)


    Habe allerdings wirklich angst das er trauert weil meine eltern und die katze ja nicht mehr da sind mit denen er ja jeden tag zu tun hatte....aber meine eltern kommen ja zu besuch oder wir besuchen sie mal also sind sie ja nicht ganz weg!


    Was meint ihr, will mich in nichts rein steigern!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Hunde sind Pendler Hunde und wie sind auch schon einige Male umgezogen. Kein Problem. Außerdem bist ja du die Bezugsperson deines Hundes und so lange er bei dir ist sehe ich da keine Hürden.


    Mach dir darüber nicht zu viele Gedanken. Freu dich lieber über deine neue Wohnung ;)

    Liebste Grüße, Dani mit Inuki, Skadi und Eve


    Inuki (DSHxBSH/RS *2012)

    Skadi (Spaniel Mix *2013)

    Eve (Working Cocker Spaniel *2020)

    und Ghandi (BC-Mix), Wara (DSH) sowie Cindy (DSH) im Herzen

  • meine Hunde sind mit mir schon paarmal , auch länderübergreifend , also Klima wechsel und andere Umgebung ,umgezogen . war immer gut , Hauptsache ich war da. nur einmal , als kein garten da war hat er depris bekommen.

    viele grüße louisa

  • Oke vielen vielen dank für eure netten tipps :roll:
    Ich jtz bin ich beruhigt.und freu mich noch mehr auf die wohnung:) werde euch wieder berichtrn wie es läuft wenn wir dann eingezogen sind;)


    Liebe grüsse lisa, christian und mailo:)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!