Hundeerziehung & Mann = Katastrophe

  • ANZEIGE


    :applaus: finde ich super!!! Das kenne ich! Nur kackt mein Freund mich dann an, dass ich mich da nicht einzumischen hab. Aber der innerliche Triumph bleibt mir dann trotzdem :D

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Naja, es ist ja eigentlich auch nicht böse gemeint.
    Aber irgendwann hab ich dann keinen Nerv mehr es mit anzusehen. ;)

  • Mein Freund geht super mit den Hunden um und "befolgt" genau die Regeln, die ich für die Hunde aufstelle. Es geht hier nicht um solche Sachen wie "der Hund darf nicht auf die Couch" oder "der Hund darf an der Leine nicht ziehen" das wäre mir sogar weitestgehend egal. Es gibt aber Dinge, die müssen einfach funktionieren, denn sonst kann ich mit dem Training bei meiner Großen wieder bei Null anfangen und nach 1 1/2 Jahren müsahmer Arbeit hab ich da mit Sicherheit keine all zu große Lust zu.
    So doof das auch klingt, aber ich würde meine Hunde auch - wenn ich es irgendwie umgehen könnte - niemals in fremde Hände geben von denen ich weiß, dass sie die Regeln nicht befolgen. (Regeln ist so ein doofes Wort, aber mir fällt einfach nichts besseres ein.)


    Wenn es nur um solche Dinge gehen würde wie "nicht an der Leine ziehen" oder "Kommandos nicht sauber ausführen" wäre mir das ehrlich gesagt egal. Meine Hunde (Gut, Carlie ist noch ein Baby, aber ihr versteht mich schon) wissen genau, was bei mir geht und was nicht. Was andere da "falsch machen" spielt keine Rolle.


    Ich bin im Übrigen diejenige, die die Erziehung übernimmt und mit den Hunden arbeitet. Männe geht ab und zu mal mit den Mädels raus, kuschelt oder spielt mit ihnen. Nichtsdestotrotz sind es unsere Hunde.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Sammaja"

    Mein Freund geht super mit den Hunden um und "befolgt" genau die Regeln, die ich für die Hunde aufstelle.


    Da fängt es schon an. Er vergisst die Regeln... Oder will sie sich nicht merken. :hust:

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • Zitat von "Sammaja"


    Ich bin im Übrigen diejenige, die die Erziehung übernimmt und mit den Hunden arbeitet. Männe geht ab und zu mal mit den Mädels raus, kuschelt oder spielt mit ihnen. Nichtsdestotrotz sind es unsere Hunde.


    So ist es hier auch. Zumal ich Shira schon mit in die Beziehung gebracht habe, da war sie schon 2 1/2 und hatte einige Baustellen und es kamen leider noch mehr dazu. Mein Freund ist kein großer Gassigeher, auch kein Trainingsmensch, aber er sagt selbst "DU hattest sie zuerst, DU hast das angefangen, also machen wir das auch, wie DU das willst." - Ich würde ihn jetzt nicht mit ihr aufs Feld schicken oder sie ihm mit auf die Arbeit geben, aber im Alltag und für kleine Gassirunden an der Leine ist es vollkommen ausreichend. Ein bisschen Vertrauen in den Anderen muss man ja schon haben können!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "PinayAmorelina"

    Ja das Problem ist, dass er den ganzen Tag nicht daheim ist und er will die Zeit mit seinem Buddy verbringen. Außerdem tut es ihm leid wenn der Hund nicht bei ihm sein kann. Er sagt dann immer: Er müsse schon den ganzen Tag unter meiner Diktatur stehen, da könne er mal Abends mal bissl Luft gebrauchen :???: . Der Hund weiß auch genau welche Knöpfe er beim Herrchen drücken muss um Leckerchen zu bekommen oder zu spielen.
    Nur die Erziehung bleibt so nicht konsequent. Er darf trotzdem auf die Couch wann er will, er bekommt Leckerchen ohne was dafür zu tun, der Hund bestimmt wann das Spiel anfängt und aufhört. Das wollte ich eigentlich alles mal vermeiden :headbash:


    So lange es keine Probleme in dem Bereichen gibt, ist doch alles okay.


    Es gibt keine Patent-Regeln, damit der Hund kein Problemverhalten zeigt.

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • Zitat von "PinayAmorelina"

    Da fängt es schon an. Er vergisst die Regeln... Oder will sie sich nicht merken. :hust:


    Ihr solltet euch zusammen setzten und gemeinsam (für alle sinnvoll und verständliche) Regeln aufstellen, aufschreiben und aufhängen. So zieht auch dein Partner mit.


    Dazu gehört auch Kompromisse zu schließen- auf beiden Seiten ;)


    Was gehört für dich in die Kategorie vermenschlichen?

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • Zitat von "LasPatitas"


    Was gehört für dich in die Kategorie vermenschlichen?


    Naja, da unser kleiner an trennungsangst leidet, mussten wir dahingehend das Training so aufbauen dass Simba nicht der Mittelpunkt unserer Lebens ist. Und das bedeutet für mich nicht immer ansprechen wenn der Hund dich anschaut, nicht immer reagieren wenn der Hund agiert, den Hund nicht immer stalken und hinterherlaufen lassen. Und dann kommen diese Begründungen: der Hund vermisst mich, der Hund schaut nur ob es mir gut geht.... Etc.
    Das meine ich mit vermenschlichen :dead:

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • Zitat von "PinayAmorelina"

    Naja, da unser kleiner an trennungsangst leidet, mussten wir dahingehend das Training so aufbauen dass Simba nicht der Mittelpunkt unserer Lebens ist. Und das bedeutet für mich nicht immer ansprechen wenn der Hund dich anschaut, nicht immer reagieren wenn der Hund agiert, den Hund nicht immer stalken und hinterherlaufen lassen. Und dann kommen diese Begründungen: der Hund vermisst mich, der Hund schaut nur ob es mir gut geht.... Etc.
    Das meine ich mit vermenschlichen :dead:


    Ach so, das ist natürlich anstrengend..........


    Hat euer Hund nur bei dir Trennungsangst oder bezieht sich das Verhalten auch auf deinem Partner?

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • Ich würde sagen dass die trennungsangst bei uns beiden besteht. Mittlerweile geht es, da mein Freund jetzt tagsüber immer arbeitet und abends eben dann nur nach Aufmerksamkeit bettelt :roll:
    Somit arbeite ich dann tagsüber mit dem Hund :smile:

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!