Avatar

Junghund aus Rumänien zeigt aggressives Verhalten

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe seit 3 Monaten einen Mischling aus rumaenien .. sie ist jetzt 8 Monate alt und seit Mai in Deutschland (tierheim)..wir gehen zur hundeschule und dort klappt alles prima und auch beim gassi gehen klappt alles ( auch ohne leine)seit 1 Monat knurrt sie mich an wenn ihr was nicht passt ..die letzten 2 tage ist es echt extrem geworden .. sie benimmt sich beim gassi gehen total daneben knurrt uund schnappt sogar zu .. bisher hab ichs immer so gemachr das ich ihr den befehl sitz gegeben hab wenn sie knurrt und dann hat sie sich auch gleich hingesetzt und dann war wieder alles in ordnung.. aber seit 2 tagen hilft gar nichts mehr.. ich hab manchmal das gefuejl mein hund hasst mich aber dann will sie wieder mit mir spielen b.. bringt den ball uu mir .. auch abends wenn sie neben mir liegt rolt sie sich Rücken und stupst mich mit der nase an .. sie schlaeft dann auch sehr schnell ein ( bleibt in meinen armen liegen)


    ich bin echt ratlos was dieses agressive verhalten zu bedeuten hat und haette gern ein paar Tipps von euch ..

  • ANZEIGE
  • Erstmal: Knurren ist nicht aggressiv.


    Mit knurren zeigt der Hund an, dass du eine seiner Grenzen überschreitest. Je nach dem, was das für eine ist, müsstest du unterschiedlich reagieren.


    Überlege mal, wann tritt das Knurren auf, in welchen Situationen? Sollte es vermehrt bei Berührung/Belastung auftreten, sollte der erste Weg zum Arzt führen. Eventuell sind dann Schmerzen die Ursache. Ansonsten kann es Über/Unterforderung sein, Angst, du bedrängst den Hund zu sehr, oder der Hund ist in der Pubertät und will seine Grenzen austesten.


    Zeigt er das Knurren auch auf dem Hundeplatz? Hast du mit der Trainerin gesprochen? Was empfiehlt die? Besteht die Möglichkeit zu einer EInzelstunde in gewohnter Umgebung?

  • ANZEIGE
  • sie hat den brustkorb nach unze unten gebeugt und wedelt mit dem schwanz .. knuurt zeigt zaehne und seit 2 tagen kommt sie dann auf mich zu und schnappt nach mir .

  • Ohne es gesehen zu haben, schwer zu sagen. Aber die Körperhaltung klingt für mich nach Abwehr wegen Angst/Überforderung/bedrängt werden. Ich würde wie gesagt eine Trainer draufschauen lassen. Sowas muss man eigentlich live sehen um sinnvolle Tipps zu geben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm...schwer so aus der Distanz zu beurteilen. Sie ist in der Pubertät - das testen viele Hunde, wie ob Frauchens Regeln wirklcih gelten und wenn ja wie weit, wie lange usw.
    Und sie ist wahrscheinlcih langsam 'angekommen', fühlt sich sicherer und testet deshalb auch aus, was geht.


    Ehrlich? Ich würde ne Trainerin drauf schauen lassen, die Erfahrung mit Hunden aus dem Auslandstierschutz hat. (Nachfragen)
    Vielleciht warst Du bis jetzt einfach zu sehr im 'der arme arme Tierschutzhund' und warst zu 'labberig' in Deinen Ansagen und Regelaufstellungen. Vielleicht hat die Hündin ein Angstproblem - dann muss man damit arbeiten, damit es nicht in ernste Agression umschlägt. Vielleicht ist es auch was anderes.


    Aber hassen tut Dich Dein Hund sicherlich nicht.


    Die Hündin meiner besten Freundin hat so Nummern auch schon gebracht. Die flog dafür in hohem Bogen vom Sofa und aus dem Zimmer. Aber das ist evt. die falsche Strategie für Deinen Hund und macht mehr kaputt als dass es hilft. Vielleicht ist ignorieren besser, vielleicht ist es besser eine Alternativhandlung zu belohnen usw usw.
    Frag nen Trainer. Die 100-200 Euro, die Du jetzt investiert (evt. auch weniger) lohnen sich langfristig alle mal.

  • Dann zitier den Trainer abends zu dir in die Wohnung. Nicht böse sein, aber du machst auf mich nicht den Eindruck als wärst du mit Hunden sehr erfahren. Da ist eine objektive, fachliche gute Meinung Gold wert. Und eine Live Beurteilung kann leider kein Forum ersetzen.

  • Zitat von "Hayley"

    sie hat den brustkorb nach unze unten gebeugt und wedelt mit dem schwanz .. knuurt zeigt zaehne und seit 2 tagen kommt sie dann auf mich zu und schnappt nach mir .


    Also wenn ich das so lese, ist das einer Aufforderung zum Spiel sehr ähnlich. Wobei ich von meinem das nicht kenne, dass er dabei knurrt und Zähne zeigt. Ich glaube das muss man konkret sehen, um es richtig beurteilen zu können. Ich würde das Verhalten auf jeden Fall in aller Deutlichkeit unterbinden. Glaube, sie ins Sitz zu schicken, ist unglücklich. Dann versteht sie ja nicht, dass das Verhalten unerwünscht ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!