Welpen ans Zähneputzen gewöhnen!?

  • ANZEIGE

    Wir wollen unser kleine ans Zähneputzen gewöhnen. Wie haben eine Zahnpasta die nach Leber schmeckt und sie liebt sie wirklich.
    Das Problem ist nur das sie dann die ganze zeit wie wild die Zahnbürste abschleckt und man eig garnicht wirklich gut zu den Zähnchen hin kommt, denn die Zunge ist im weg.
    Mit den Zahnbürste usw. hat sie überhauptkein problem.


    Ich würde jetzt gerne von euch wisseb wie man sie am besten stillhält bzw. wie mans am besten macht das man zu ihren Zähnchen kommt ohne gleich die ganze zahnbürste abzuschlabbern :???: :suess:


    (ps. Sry falls die schrift etwas groß ist, weiß nicht wie ich sie umstelle, aber viell. schauts auch nur gerade groß aus)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Stellaxp1"

    Wir wollen unser kleine ans Zähneputzen gewöhnen.


    Warum? Welchen Grund gibt es dafür? Wenn man Glück hat und eine korrekte Ernährung fährt ist das gar nicht notwendig.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "IlonaundCo"

    Bei einem Welpen würde ich damit noch nicht anfangen sondern bis nach dem Zahnwechsel warten. Nicht das sie Angst vor dem Zähneputzen bekommt weil es im Zahnwechsel weh getan hat.
    Und ich würde es die ersten Wochen ohne Zahnpasta trainieren.




    Also vorne hat sie schon alle schneide zähnchen bzw sinds schon ein ganzen stück herausen und 3 der eckzähne sind auch schon ausgefallen und kommen schon heraus.
    Weh tun tut ihr es eig garnicht, wie gesagt so bald ich zahnbürste und pasta in der hand habe flippt sie aus und will sofort losschlabbern

  • Zitat von "legolas"


    Warum? Welchen Grund gibt es dafür? Wenn man Glück hat und eine korrekte Ernährung fährt ist das gar nicht notwendig.


    NAja sagen wir so:
    Hin und wieder zähne zu putzen kann nicht schaden und bei unserem älteren Herren daheim, wären wir froh wenn wir es ihm etwas angewöhnt hätten, er hat zwar für sein alter recht schöne zähne für dass das wir nie geputzt oder vom tierarzt was machen lassen haben, aber trotzdem hat er zahnstein, lässt sich aber nicht freiwillig ims maul schauen und vom tierarzt lassen wir jetzt auch nichts mehr machen, weil da bräuchte man eune nakose und die ist für alte hunde nicht unbedingt ratsam, wenns nicht sein muss.


    Haben ja nicht vor täglich zu putzen aber alle 2 wochen oder so, ist es sicherlich nicht schlecht

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich finde das Zähneputzen auch absolut unnötig, wenn kein Grund dafür vorliegt. Erst recht in so einem jungen Alter. Aber wenn ihr es nicht ganz sein lassen wollt mit dem Putzen, würde ich nicht alle 2 Wochen putzen sondern sehr viel seltener.

    Liebe Grüße von Desiree mit:


    Nelly - Pudel/Maltesermischling - meine kleine Flauschkugel *01.08.2014 &
    Filou - Hauskater - seinem Namen absolut gerecht *05.2011 &
    Speedy - Hauskater- der faulste im Haus *09.2007

  • Zitat von "Veritas"

    Ich finde das Zähneputzen auch absolut unnötig, wenn kein Grund dafür vorliegt. Erst recht in so einem jungen Alter. Aber wenn ihr es nicht ganz sein lassen wollt mit dem Putzen, würde ich nicht alle 2 Wochen putzen sondern sehr viel seltener.


    Kann mich dem nur anschließen. Ich wüsste auch niemanden aus meinem Bekanntenkreis, der jemals seinem Hund die Zähne geputzt hätte

  • Zitat von "Veritas"

    Ich finde das Zähneputzen auch absolut unnötig, wenn kein Grund dafür vorliegt. Erst recht in so einem jungen Alter. Aber wenn ihr es nicht ganz sein lassen wollt mit dem Putzen, würde ich nicht alle 2 Wochen putzen sondern sehr viel seltener.


    Meine Oma hat super Zähne ohne jemals eine Zahnbürste gesehen zu haben

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!