ANZEIGE
Avatar

Überfordert mit Hundeerziehung

  • ANZEIGE

    Hallo,


    Ich hoffe das mir hier geholfen werden kann und nicht all zu sehr auf mich eingedroschen wird!!
    Buddy heisst unser schöner mischling!!Er ist seid dem 21.06 bei uns!Er ist im mai aus spanien gekommen und hatte jetzt 3 pflegefamilien!!Er ist sehr lieb und kuscheln mag er voll gern!!!
    unser problem ist das er zu hause voll auf uns fixiert ist aber im garten(geht so) und draussen garnicht auf uns achtet!!!er zieht kaum an der leine und wenn wird sofort reagiert was dann sofort klappt!sobald andere hunde katze oder andere tiere sieht dreht er total am rad!!wir haben jetzt knapp 2 monate ne hundeschule besucht aber ich sehe irgendwie kein fortschritt, klar er gewöhnt sich dort dran aber im täglich leben ändert sich nichts!!und mein kopf ist mittlerweile so voll das ich nicht mehr weiter weiss!!hab jetzt schon versucht aus der handzufüttern aber irgendwie klappt es nur selten!!hab mir rat von ner 2 hundeschule geholt, aber wie gesagt mittlerweile ist mein kopf zu voll!!


    Ich habe keine klaren ideen mehr weil es zu viele sind und deswegen wollte ich mir bisschen rat holen!!hab mir auch mal ein clicker buch durch gelesen aber dadurch das er kaum aus der hand frisst ist die methode für mich sinnlos!!


    dazu kommt das es unser erster hund ist und wir alles richtig machen wollen!!aber mittlerweile weiss ich nicht wo ich anfangen soll


    hoffe hier kann mir weitergeholfen werden


    lg steffen :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Avocado"

    du sagst ihr besucht eine hundeschule. übt ihr dann daheim das gezeigte? in unserem kurs scheitert es bei manchen daran, dass nur in der huschu geübt wird aber daheim dann nicht...


    ja schon aber viele sachen sind es nicht weil dort viel mit anderen hunden gearbeitet habe die ich nicht habe!!

  • ANZEIGE
  • ich sag mal seid 4-5 std wird bei uns aufm platzt gegangen lange leine kurze leine und dann gehen wir in den wald und dann wird mit den hunden slalom geübt oder hund alleine sitzen lassen aber was oder wie soll ich damit was zu hause machen???

  • Hallo steffen


    Hunde lernen Ortsbezogen. Wenn man viel auf dem Hundeplatz oder halt in der Hundeschule ist und immer am selben Ort die Übungen macht, wird der Hund dort seinen Job machen aber im Alltag ist es halt doch immer noch was anderes. Du solltest die Übungen aus der Hundeschule auch privat im Alltag üben vielleicht mit anderen Hundenhaltern zusammen. Ansonsten wäre es vielleicht sinnvoll einen Trainer zu Dir nach Hause kommen zu lassen der Euch Tips für den Alltag geben kann und den Hund vor Ort im eigenen Revier erlebt.


    Unsere Gruppe trifft sich immer an verschiedenen Plätzen zum üben, mal auf einer Wiese mal in der Stadt oder im Hundepark oder auch mal in einer Seitenstraße im Wohngebiet. Halt Orte an denen man auch alleine ohne Trainer unterwegs ist in der Freizeit. So kann direkt geübt werden an anderen Hunden auf einem Gehweg vorbeizugehen oder Außenreize mit in die Übungen einbeziehen .
    Viel Erfog und mach Dir nicht zuviele Gedanken. Mit Ruhe und Konsequenz geht es am besten. Und denk nicht zuviel darüber nach was du in welcher Situation machen willst/kannst..lass es auf Dich zukommen und reagiere dann klar und deutlich . so kann Dein Hund lernen Dich einzuschätzen und Dich zu verstehen. Manchmal hilft es einfach mal tief durchzuatmen und keine Hektik aufkommen zu lassen.


    Liebe Grüße
    Jezz

    Liebe Grüße
    Jezz mit Bella
    ----------------------------------
    Manchmal denkt man es ist stark festzuhalten,
    doch es ist das Loslassen, das wahre Stärke zeigt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Habt ihr schon einmal überlegt einen Trainer zu suchen, der mit euch zusammen rausgeht und direkt in der Situation zeigt, wie ihr euch Verhalten sollt?

    Silvie mit
    Tessi (*31.03.2013, Appenzeller-Aussie-Mix)
    Pico (*ca. 2005, kleiner kroatischer Senfhund)


    Bilder von den beiden und dem aktuellen Pflegi gibt es hier

  • okay aber stellt sich die frage meine hundeschule wo ich bin sagt ohne leckerlies und der andere wo ich mal schauen war sagt warum soll hund ohne belohnung was machen??
    ja du sagst es zu hause trainieren aber wie ich habe hier keine freunde mit hunde wenn sind es andere die aber eher kontakt meiden weil buddy aus unsicherheit immer zu anderen hunden springt!!


    ich frage mich auch wie kann ich bindung besser auf bauen zu buddy?was kann man alles so beim spaziergang machen?ist halt unser erste hund

  • Zitat von "Lanera"

    Habt ihr schon einmal überlegt einen Trainer zu suchen, der mit euch zusammen rausgeht und direkt in der Situation zeigt, wie ihr euch Verhalten sollt?


    ja sind mittlerwile mit ner hundetrainerin befreundet die bei unsere hundeschule leider nicht mehr ist und sie war ab und an schon hier oder wir da!!aber er achtet draussen kein stück auf uns wie soll man ihn denn da zum lernen bringen?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE