Avatar

Barf- angeschlagener Hund (Bakterien)

  • ANZEIGE

    Hallo :smile: ,


    ich barfe meine Hunde schon über 3,5 Jahre und bisher war auch alles ok.
    Mein Rüde hat einige Allergien, momentan siehr er schrecklich aus- keine Haare merh an den Pfoten, Augen sind geschwollen, rot, tränen usw. :ill:


    Das Immunsystem ist komplett runter, nebenbei kämpfen wir auch ncoh gegen andere Parasiten :sad2:


    Ich habe jetzt angefangen, Geflügelfleisch zu kochen-nur aus Angst, wegen evtl. Salmonellen..nicht das er daran auch noch erkrankt.


    Nun wollte ich einfach mal fragen, was ihr davon haltet...noch wissen wir nicht, worauf er überhaupt reagiert, aber irgendwie hat man das Gefühl, dass er auf alles reagiert- auch Medi's haben nocht nicht angeschlagen...es ist zum Mäuse melken.


    LG

  • ANZEIGE
  • Habt ihr einen Allergietest machen lassen? Sind zwar nicht unbedingt optimal, aber wenn er nun ausgerechnet auf Geflügel reagiert, ist es leider egal, ob du kochst oder roh fütterst (normal kurzzeitig im Kühlschrank gelagert sollte es eigentlich keine Probleme mit Salmonellen geben).
    Wenn ihr nicht genau wisst, wogegen er allergisch ist, würd ich erstmal auf ein hypoallergenes Fertigfutter umstellen, erstmal sein Immunsystem aufbauen und erst, wenn er wieder stabil ist, langsam eine Ausschlussdiät starten.

  • Gegen was ist er allergisch?
    Habt ihr schon eine Ausschlussdiät gemacht?
    Was sagt der TA? Welche Vorgehensweise schlägt er vor?


    Hast du ein großes Blutbild machen lassen? Die meisten barf-Hunde haben irgendwelche Mängel, das kann natürlich aufs Immunsystem schlagen.


    Sonst fressen Hunde ja seit der "Abspaltung" vom Wolf Abfälle vom Menschen, also gekochtest und sind das auch sehr gut gewöhnt oder meinst du irgendwelche Schäfer haben ihren Hunde gutes teures Fleisch gekauft?

  • ANZEIGE
  • Wenn du eine Allergie vermutest würde ich eine ordentliche Ausschlussdiät machen.
    Dabei aber nicht mit Huhn anfangen sondern mit etwas das der hund bislang noch nicht bekommen hat. Evtl sogar ganz ohne Fleisch anfangen.


    Ob gekocht oder nicht ist dabei eigentlich egal. Mein Hund zb verträgt gekochtes meist besser.

    Ich bin überzeugt,
    dass Hunde im Grunde denken,
    die Menschen seien verrückt.

    John Steinbeck

  • Wenn Du schon über 3 Jahre barfst, dann hat Dein Hund Magensaft mit starker Magensäure und die schafft das, die Salmonellen abzutöten.
    Schaden kann es bestimmt nicht, das Fleisch zu erwärmen. Es ist dann besser verdaulich.


    Hat er eine neue Allergie entwickelt? gegen anderes Eiweiß, Hausstaubmilben, Futtermilben, Pollen, Flöhe....
    Woher wisst Ihr, was für Allergien er bisher hatte? Ausschlussdiät oder Bluttest..Pricktest?


    Gegen was für Parasiten kämpft ihr an?



    Gute Besserung!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hy,


    ja sorry, hab ich nicht erklärt.
    Hundi hat eine Allergie gegen Gräsermix, Brennessel, Sauerampfer und Milben.


    Ich habe bisher alles an Fleischsorten roh gefüttert, was es so gibt.


    Die Allergie oder worauf auch immer er jetzt reagiert brach zeitgleich aus, als er einen Floh-Spot-On bekam (haben wir vorher nie gebraucht), das war vor knapp 3 Wochen, ob es daran liegt, lässt sich nicht klären, aber zeitgleich fing es an.


    Allergieindustriefutter weiß ich nicht so recht, klar wäre das eine Möglichkeit, muss ich aber wieder mit Milben aufpassen (die sind ja überall drin :fear: )



    Ach, ich weiß auch nicht weiter :omg:

  • Spot on`s wirken übers Blut. :hilfe: Bestimmt, hat er damit zu kämpfen. Hier im Forum gibt es einige Beiträge zu Spot on`s und was die so anrichten.


    Milben- Staubmilben?
    Zur Zeit ist es recht feucht draußen. Bei uns ist die Luftfeuchtigkeit im Zimmer, oje, riesig. Das ist ideal für die Staubmilben...


    Trockenfutter würde ich in Deiner Situation meinem Hund nicht geben. Meine Ferndiagnose wäre, der Spot on ist Schuld.

  • Zitat von "Nudellinchen"

    Spot on`s wirken übers Blut. :hilfe: Bestimmt, hat er damit zu kämpfen. Hier im Forum gibt es einige Beiträge zu Spot on`s und was die so anrichten.


    Milben- Staubmilben?
    Zur Zeit ist es recht feucht draußen. Bei uns ist die Luftfeuchtigkeit im Zimmer, oje, riesig. Das ist ideal für die Staubmilben...


    Trockenfutter würde ich in Deiner Situation meinem Hund nicht geben. Meine Ferndiagnose wäre, der Spot on ist Schuld.


    Ja, ich denke auch, dass der Spot-On etwas ausgelöst hat.
    Wir haben schon soviel gemacht- Hund gewaschen (Chemie runter), Bluttest+Urintest (alles tutti), Hautprobe eingesendet- keine Parasiten.


    Wir kämpfen paralell noch gegen Flöhe- wir haben keine lebenden mehr, aber alle Hunde(3 im Haushalt) müssen irgendwie behandelt werden, damit es keinen PingPong Effekt gibt :mute: Für den empfindlichen Hund haben wir ein abnehmbares Flohhalsband- das scheint nicht zu stören, dies hat er nur beim Gassi um....


    So, und nun bekommt der Hund mal wiedre an Antibiotikum und ein Medikament, was das Immunsystem unterdrückt, weil er eben zumindest momentan scheinbar auf alles reagiert- der Körper kommt einfach nicht zur Ruhe...bin echt ratlos.....und total verzweifelt

  • Wenn vor dem Spot on nichts war dann würde ich es auch daruaf schieben. Ist ja doch eine immense Chemiekeule. Hier im wohngebiet hat auch mal ein Hund so stark reagiert. Abwarten hätte ja normal geholfen aber der Bub hat sich halb tot gekratzt und so hat er Kortison bekommen um den Juckreiz zu mildern. Nach ca einem halben Jahr war es wieder ausgeschlichen und der Kerl sah wieder normal aus.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!