ANZEIGE
Avatar

Futtermittelallergie?! Pilz?!

  • ANZEIGE

    :hilfe:


    Hallo Liebes Forum,


    ein wenig ratlos wende ich mich an euch.


    (Achtung, wird länger:) )


    Unser Hund (Jacky-Mix, ca 3 Jahre, aus Spanien) hatte seid ein paar Tagen/wenige Wochen, Veränderungen an den Augenlidern, heißt, die eigentlich braune Haut wurde heller, zuerst nur wenig, nachher war ca. 50 % des Lides verändert.


    Wir sind dann zum TA, Mittelmeer-Test sollte eh gemacht werden.


    Mittelmeerkrankheiten konnte Frau Doktor nach Blutbild ausschließen, auch sonst war das Blutbild (großes) in Ordnung, nur der Leukozyten-Wert war erhöht (Entzündungswert, wie sie uns erklärte).


    Da sie eine Futtermittelallergie vermutete, empfahl sie uns das Futter vom Lupovet (haben wir auch gekauft) und schrabbte etwas Haut vom Rücken und den Pfoten ab.


    Hundi hatte nun dieses Trockenfutter, sollte auch nichts anderes bekommen.
    Ergebniss: halbes Kilo abgenommen, obwohl wir echt alles geben ihn zu füttern, er frisst auch gut das doppelte der empfohlenen Menge, aber trotzdem (Hund vorher: 5,9 kg, nachher 5,4 kg).


    Ganze zwei Wochen warteten wir auf das Ergebnis von dem Hautgeschrabbsel, trotz mehrfacher Nachfrage.
    Die zuerst vermuteten Milben wurde ausgeschlossen, dafür Pilzspuren entdeckt.


    Die ganzen Gespräche die wir führten waren immer ein reinses "ich vermute, es könnte, je nach dem, vielleicht,...". keine klaren Aussagen.


    Der erste Besuch bei ihr ist schon ganze 3 Wochen her und wir haben nicht ein Ergebnis, das kann doch nicht sein!


    Gestern war das letzte Telefongespräch, ich erklärte das die Augenlider sich deutlich besserten, aber das uns die Gewichtsabnahme beunruhigt. Wir sollen nun, Kartoffeln mit Leinöl füttern (zusätzlich).


    ich fragte nach dem Pilz und warum sich kein anderer Hund angesteckt hat über den letzten Zeitraum.


    Sie meinte weitere Behandlung sei nicht nötig, andere Hunde würden sich nicht anstecken, weil unserer ein bescheidenes Immunsystem hat, wäre er so anfällig, nur deswegen würde bei ihm der Pilz "durchkommen", aber vielleicht hat er ja auch garkeinen.



    HÄÄÄÄ :headbash: was den jetzt!


    Von dem schwachen Immunsystem habe ich übrigens gestern auch das erste mal was gehört.


    Auf Nachfrage, was man da tun kam, meinte sie, "Nichts" sonst steigt der Entzündungswert weiter an.



    Leute, ich versteh das nicht. Sie erklärte mir da auch nichts.


    Wir werden jetzt einen anderen TA aufssuchen.




    Aber bereits vorab, habt ihr Ideen, was wir tun können :hilfe:


    Stimmt es, das man das Immunsystem nicht unterstützen kann?!
    Könnt ihr etwas für empfindliche Allergiker empfehlen, damit er wieder zunimmt, er war sowie so nur ein kleines Rippchen.



    Ich bin Dankbar über jeden Tipp und jede Anregung! :ops:

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Wir werden jetzt einen anderen TA aufssuchen.


    Das halte ich für eine gute Idee, oft muß man mehr als einen TA wechseln um eine eindeutige Diagnose zu bekommen, leider.


    Man kann erst gezielt was tun, wenn man weiß auf was dein Hund allergisch reagiert.
    Lupovet ist ein gutes Futter, ich würde zusätzlich noch Naßfutter geben, oder das hier


    http://www.dogforum.de/topic179963.html


    um weiteren Gewichtsverlust zu vermeiden.


    Und ja man kann das Immunsystem stärken z.b. mit gewissen Zusätzen und der richtigen Ernährung.


    Was hast du denn vorher gefüttert. :???:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo,


    wieso soll Dein Hund ein geschwächtes Immunsystem haben? Wegen der Futtermittelallergie? Den Zusammenhang sehe ich nicht unbedingt.
    Hautpilze entstehen, wenn die Haut vorgeschädigt ist, soviel ich weiß.
    Hatte Dein Hund denn Verletzungen oder offene Stellen?


    Weißt Du, um welchen Pilz es sich handelt?


    Das Immunsystem kann man schon stärken, aber man sollte wissen, ob das überhaupt nötig ist.


    Die Gewichtsabnahme kann daher kommen, weil das Lupovet einen moderaten KH-Anteil hat. Je weniger KH man zu sich nimmt, desto schneller kann man abnehmen. Der Tipp mit den Kartoffeln ist nicht schlecht und das würde ich auch versuchen

  • ANZEIGE
  • @ Balljunkie


    wo gegen er jetzt allergisch ist, wissen wir auch nicht.
    Wir haben für uns beschlossen das jetzt so lange durch zu ziehen wie möglich und dann per "Ausschussverfahren" zu probieren, was er verträgt und was eben nicht.


    Nassfutter hatte die gute Frau uns jetzt von abgeraten, wir wollten aber auch mal das von Lupovet testen, das Real Nature Futter wurde uns aber auch empfohlen und hat er vorher "hier und da" auch bekommen (und für mein Verständnis auch vertragen)


    Ich verstehe auch garnicht, warum wir das Immunsystem nicht stärken sollen, sie erklärte das auch nicht.
    Bei meinem Pferd haben wir es mal mit Engystol probiert, das sollte ja auch für den Hund gehen ?!?!




    Vorher hat er das Trocken Futter von RoyalCanin bekommen, was ihrer Meinung nach quasi Schrott ist.
    Zudem hat er das Nassfutter von Realnature und das "Heimatfutter" (diese weißen Dosen) bekommen.
    Ich muss zugeben, seid er vermehrt das Royal canin gefressen hat, ist die Reizung der Augen stärker geworden.




    Joco und Co


    Warum er ein geschwächtes Immunsystem hat, ist eine gute Frage, sie hat das ja nur am Telefon gesagt und auf nach frage nicht erläutert.


    Er hat schon seid wir ihn haben (seid 2 Jahren) eine "arbeitende Narbe" auf dem Kopf, das wird wohl vor unserer Zeit mal eine tiefe Verletzung gewesen sein, die ist immer zu, dann juckt er mal und es bildet sich ein Krüstchen, dann ist wieder gut.
    Hat auch schon mal ein TA gesehen und um so mehr wir es in Ruhe lassen um so besser ist es, weil er dann nicht dran geht und dann ist gut.
    ich behaupte mal das sich da vlt. was rein setzen kann?! aber (verbessert mich wenn ich falsch liege) so ein Pilz würde sich doch verbreiten und er hat nichts was jetzt nach Pilz aussieht.



    Die Kartoffeln nimmt er gut an, hat gestern direkt zwei gefuttert.
    ich finde, 500 g in 2 Wochen auch schon viel gewichtsverlust, bei einem Gesamtgewicht von "normal" nur schlanken 5,9 kg.

  • Zitat

    Vorher hat er das Trocken Futter von RoyalCanin bekommen, was ihrer Meinung nach quasi Schrott ist.


    Da hat deine TA recht, RC ist nicht wirklich empfehlenswert.
    Die Zusammensetzung läßt zu wünschen übrig, und dafür ist es dann einfach zu teuer.


    Es kommt nicht so oft vor das TA von RC abraten. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zum Pilz (oder auch nicht Pilz) meine kleine hatte auch irgendwas an der Haut/Fell, als ich sie bekommen habe. Hab dann so ein tolles medizinisches Shampoo vom TA bekommen, nach ein paar mal waschen war wieder alles okay :)


    Edit: das shampoo heißt 'Cutamed shampoo' :)

  • Zitat von "Rasti524"

    Er hat schon seid wir ihn haben (seid 2 Jahren) eine "arbeitende Narbe" auf dem Kopf, das wird wohl vor unserer Zeit mal eine tiefe Verletzung gewesen sein, die ist immer zu, dann juckt er mal und es bildet sich ein Krüstchen, dann ist wieder gut.
    Hat auch schon mal ein TA gesehen und um so mehr wir es in Ruhe lassen um so besser ist es, weil er dann nicht dran geht und dann ist gut.
    ich behaupte mal das sich da vlt. was rein setzen kann?! aber (verbessert mich wenn ich falsch liege) so ein Pilz würde sich doch verbreiten und er hat nichts was jetzt nach Pilz aussieht.


    Sehe ich genau so, denn der Pilz bliebe nicht an einer Stelle, allerdings würde ich schon sehen, dass diese Wunde mal abheilt. Hast Du mal Wundsalbe darauf geschmiert? Vielleicht lässt dann der Juckreiz nach

  • Shampoo haben wir eins von Virbac bekommen!
    Die roten stellen haben sich dadurch aber (noch) nicht gebessert!




    Joco und Co


    Wir haben da schon verschiedenes drauf geschmiert, aber sobald da was drauf ist, fängt er an zu "fummeln", ob das Wundsalbe ist, einfaches Melkfett, Balistol und was wir nicht alles hatten.
    Dann kratzt er das natürlich erst recht wieder auf.


    Man darf sich das auch nicht alls richtige offene wunde vorstellen! Manchmal bildet sich "plötzlich" ein Krüstchen und so schnell ist es auch wieder weg!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE