ANZEIGE
Avatar

Barfanfänger Stuhl zu fest

  • ANZEIGE

    wir sind jetzt von dosenfutter aufs barfen gewechselt (seit einer woche) .ebby war schon immer eine schlechte trinkerin, nur irgendwie trinkt sie garnicht mehr.
    ihr stuhl ist richtig hart. sie bekommt zwei hähnchenhälse am abend. bis jetzt, werde noch andere RFK besorgen. ist das für den anfang zu viel. ist das schon knochenkot?


    wie kann ich sie zum trinken animieren? ich gebe schon wasser in ihr futter

  • ANZEIGE
  • Bekommt sie jeden Abend zwei Hänchenhälse? Wie schwer ist dein Hund, bzw. wieviel Futter bekommt sie pro Tag? Was fütterst du sonst so? Ist Gemüse dabei?


    Mein HUnd trinkt meist auch höchstens 1x am Tag, es sei denn sei hat was trockenes zum Kauen bekommen, dann geht sie meist direkt danach zum Wassernapf. Wenn du Wasser ins Futter gibt, sollte das schon ok sein, alternativ kannst du in den Wassernapf auch mal Wurstwasser oder Fleischbrühe mit reintun. Manchmal hilft es auch einfach ein Leckerli ins Wasser zu schmeißen, dann trinken viele Hunde erstmal was um ans Leckerli zu kommen.


    Nur wenn der Kot hart ist, ist das noch kein Knochenkot, Knochenkot ist meist weiß oder hellgrau und ist richtig steinhart und kann kaum zerdrückt werden.

  • oh sorry das wichtigste vergessen.


    sie wiegt 10 kg. ich habe langsam angefangen. aufgrund ihres gurchfalls und schlechter nierenwerte haben wir eine reis huhn diät gemacht. das habe ich ihr als richtige suppe gegeben weil die nieren gespült werden mussten. da war der kot super. hell aber normal fest, kein durchfall.


    dosenfutter wieder langsam angefangen und sie hat sofort mit durchfall reagiert. habe ich sofort abgesetzt und wieder diät gefüttert. nachdem der kot normal war habe ich langsam rohes kaninchen gegeben.


    die letzten zwei tage gabs morgens kaninchen, gemüse und öl vormittags und abends zwei hühnerhälse.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "moni68"


    die letzten zwei tage gabs morgens kaninchen, gemüse und öl vormittags und abends zwei hühnerhälse.


    Gut, dann machst du es ja anscheinend noch nicht lange, aber lass doch mal einen Tag die Hühnerhälse weg und schau, wie es dann aussieht. Jeden Tag zwei Hühnerhälse wären auf Dauer schon zu viel, mein Hund wiegt auch 10 kg und bekommt nicht so viel RFK. Und ich würde auch mal versuchen zu den Hühnerhälsen Fleisch oder Gemüse dazu zu geben, was den Kot noch ein bisschen auflockern kann.

  • Sie sollte 10% von der Gesamttagesration an Knochen pro Tag bekommen.
    Wiegst du das ab? Hähnchenhälse haben eigentlich nicht so viel Kalziumanteil als das sie den Kot
    richtig hart machen würden, außer du gibst zuviel.
    Ums trinken brauchst du dir eigentlich weniger Gedanken machen, meine Hündin trinkt auch viel
    weniger bis gar nichts, weil ja genügend Flüssigkeit im Fleisch ist. Falls du denkst es sollte mehr sein,
    dann ist es denke ich ausreichend, wenn du etwas Flüssigkeit übers Futter gibst.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • lagurus


    unsere hund haben ja das gleiche gewicht, magst du mir schreiben was und wieviel du fütterst?


    heute ist blättermagen tag. da gibts heute keine knochen.


    ich habe angst, das ihre nierenwerte wieder schlecht werden. haben es mit viel trinken ja wieder hin bekommen.


    habe was von buttermilch gelesen. also etwas ins wasser geben.

  • Ich orientiere mich grob nach Swanie Simon habe aber alles etwas angepasst, um es besser portionieren zu können und weil mein Hund Gemüse nicht mag. Nach Swanie Simon müsste die Wochenration bei einem 10 kg Hund der 2% Futter bekommt folgendermaßen aussehen
    660 g Fleisch
    225 g Blättermagen / Pansen
    165 g Innereien
    165 g fleischige Knochen
    280 g Obst Gemüse


    Ich füttere so:


    700 g Fleisch (inkl. 100g Fisch)
    200 g Blättermagen / Pansen
    200 g Innereien
    200 g fleischige Knochen
    150 g Obst Gemüse


    Knochen sind bei bei mir so aufgeteilt: Sonntag 2 Hühnerhälse, Montag 2 Hühenerhälse, Donnerstag 50 g Lammrippen, Freitag 50 g Lammrippen. Bei den Hühnerhälsen gehe ich auch davon aus, das 2 Stück ca. 50 g haben. Meist gibts zu den Knochen noch mal 50 g Innereien dazu um vorallen bei den Lammrippen Knochenkot zu vermeiden.
    Zusätzlich gebe ich an den Tagen, wo ich keinen Fisch oder Wildfleisch füttere Öl hinzu und ich gebe fast täglich eine Prise Salz.


    Probier einfach aus, was dein Hund zum trinken animiert, kannst ha diverse Sachen mal ins Wasser schütten, dein Hund wird dir schon zeigen, was er mag :smile:

  • Aber mit Buttermilch aufpassen, meine bekommt davon Durchfall
    aber ein bisschen ins Wasser dürfte nichts ausmachen, musst du ausprobieren.
    Allerdings ist der Kot vom Barfen immer etwas fester als von Fertigfutter,
    da sind ja auch genug sachen drin, die den Kot weich machen, was allerdings auch nicht gut ist.
    Ein gesundes mittelmaß sollte es sein.

  • Super. Ganz lieben dank. Gemüse bekommt sie 50gr am tag. Habe ich in Portionen eingefroren.


    Sie knabbert gerne Gemüse. Kann man davon zuviel geben?

  • 50 g Gemüse am Tag ist ok. Swanie Simopn empfiehlt ja 20 - 30 % Obst/Gemüse (bei einem 10 kg Hund also 280 - 420 g), da bist du mit 350 g Gemüse pro Woche im Rahmen.
    Was Samita sagt, ist auch noch wichtig, wenn mein Hund im Urlaub Nassfutter bekommt, ist der Kot deultich weicher, fast schon breiig. Beim Barfen ist er bei meinem Hund fest, aber noch gut zerdrückbar (ja auf was man nicht alles achtet, wenn man die Kacki aufhebt :D).

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE