Ohren tapen

  • ANZEIGE
    Zitat von "Pinky4"

    Willst du denn mit deiner Hündin auf Ausstellungen oder so?
    Denn ansonsten ist die genaue Stellung des Ohr doch total egal.
    Meine Hündin hat im entspannten Zustand totale "Segelohren".
    Ich find das so supersüß...
    Macht den Hund doch nur individueller.


    Das hat eigentlich nix mit ausstellen zutun; wenn die Ohren nach hinten klappen, ist die Gefahr von Verletzungen des Gehörganges und Fremdkörpereindrang groß. ;)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Zitat von "harry97"

    Das hat eigentlich nix mit ausstellen zutun; wenn die Ohren nach hinten klappen, ist die Gefahr von Verletzungen des Gehörganges und Fremdkörpereindrang groß. ;)


    Bist du bitte mal so nett und erklärst mir, wie du das meinst. :???:
    Soll das heißen, dass alle Hunde mit "Stehohren", öfter Gefahr laufen
    Verletzungen des Gehörgangs oder Fremdkörper im Ohr haben?
    Oder hast du den :ironie: vergessen?

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • ANZEIGE
  • Hallo ,


    also zum korrigieren der Ohren: ein Tape am unteren Ende der Ohrinnenseite ( wo wenig Haare sind ) und in Verlängerung daran eine gewöhnliche Mullbinde . Die wird hinter dem Unterkiefer um den Hals geschwungen und fixiert.
    So bleit das Ohr wo hinwachsen soll - braucht länger Zeit und sieht auch doof aus.
    Als möglich Variante : Kaugummi an die unterste Innenseite geklebt - dadurch wird das Ohr schwerer und bleibt hoffentlich da wo es sei soll ( klappte bei unseren Collies mit den Knickohren nach längerer Zeit prima ) , und es sieht nicht doof aus !
    LG Ramona

  • Auch ein Züchter der weiter weg ist wird sicher zu erreichen sein, Telefon und Internet gibt es auch in weiter entfernten Orten, ich hab sogar gehört dass das im Ausland schon angekommen sein soll. :D

    .

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich weiß gar nicht, warum hier alle so nach dem Züchter schreien...
    wenn man mir das auch so mitteilen kann, brauche ich den Züchter nicht.


    Das sind die Typischen Antworten.... Frag den Züchter, such dir einen Trainer, geh zum TA...


    Dann kann man doch im Prinzip das Forum schließen...


    LG


    Rea & Ivy


  • Oder einfach mal die Forensuche bemühen. ;)
    DU schriebst dass der Züchter zu weit weg ist, diese Leute haben nunmal das Wissen darum, da jede Rasse anders getaped wird wie ich das verstehe. Ich würd mir das immer ziegen lassen, schnell hat man Mist gebaut und tut dem Hund weh oder schafft Wunden durch falsches Tapen.

    .

  • Es wird nicht nur nahezu jede Rasse anders getaped, es hängt auch immer von Ohr selber ab, wie man es am besten kleben muss, damit der Knick an der richtigen Stelle ist.
    Taped man falsch, steht/hängt das Ohr am Ende falsch!



  • Hm,
    ob das jetzt noch was bringt, weiß ich nicht aber ich würde es auf jeden Fall versuchen.


    Ich weiß jetzt nicht ob ichs richtig verstanden habe, aber
    wenn das Ohr nach hinten wegfällt, ist da wohl so ein Knick, bzw ne Falte im Ohr, die weg muss, damit das Ohr nach vorne fällt. Solange das Ohr noch nicht durchgeknorpelt ist, besteht Hoffnung.


    Wenn du es tapen willst, dann mit normalem braunen hansaplast.
    Wichtig ist, dass die zu klebenden Stellen vorher gründlich mit 70% Alkohol entfettet werden, sonst haftet das hansaplast nicht.

  • Zitat von "FLUFFY"

    Bist du bitte mal so nett und erklärst mir, wie du das meinst. :???:
    Soll das heißen, dass alle Hunde mit "Stehohren", öfter Gefahr laufen
    Verletzungen des Gehörgangs oder Fremdkörper im Ohr haben?
    Oder hast du den :ironie: vergessen?


    Die Userin hat geschrieben "die Ohren klappen nach hinten". Wer lesen kann ist echt im Vorteil. ;) Von Stehohren hab ich nichts gelesen.
    Klapp mal die Ohrlappen deines Hundes nach hinten, dann siehst du, daß der ganze Gehörgang freiliegt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!