ANZEIGE
Avatar

auf ''lange'' Reise....

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    nach fast 3 Jahren Krankheit, kommt nun jetzt wieder so einigermaßen die Gesundheit :gut:


    Als mein Vater starb, hat er mir ziemlich viel hinterlassen, darunter auch 5 Immobilien, eine in Deutschland der Rest in Spanien. Eine Finca haben wir jetzt Rollstuhlgerecht umgebaut, extra auf meine Bedürfnisse, da hab ich mir auch lange einen Kopf drumgemacht, denn mir war nicht so klar, WAS wir alles brauchen. Über die Monate der Krankheit war das meine ''Abwechslung'' gerade auch VOR den 3 Op's, wovor ich eine RIESENAnGST hatte, aber Gott sei Dank wurde mir weit vorher etwas verabreicht. Alles ist bis jetzt gut verlaufen, es gibt noch eine winzige Stelle die heilen mussund die Schmerzen sind bedeutend besser geworden, aber da bin ich ganz optimistisch das es so bleibt, denn ich möchte einfach NUR Leben :D !
    Nun gut, da wir jetzt länger keinen richtigen Urlaub mehr gemacht haben, mein Verlobter hatte mächtig zu kämpfen allein daher möchte ich ihn damit etwas aufheitern, außer ein paar kleinere Fahrten mit dem Wohn-Reisebus, daher haben wir jetzt überlegt in der umgebauten Finca für 6 Monate Urlaub zu machen, da wir hier in Deutschland KEINE Verpflichtungen haben (die Kinder sind groß), wir sind beide (Früh-)Rentner, bekommen jeder seine gesetzliche Rente und die private und haben geerbt und möchten nach 3 jährigen Kampf um's Leben, einfach mal abschalten in dem wir beide mit unseren Tieren für 6 Monate einfach Urlaub machen möchten, weil wir haben echt viel zu knabbern gehabt und haben es teilweise noch, aber gut, so langsam kommen auch wieder die guten Zeiten...


    Nun gut, wir würden gerne unsere Tiere mitnehmen (2 Katzen und ein kleiner Hund), denn 6 Monate sind ja doch eine lange Zeit für eine Pension und ich weiß, das wir in so einer langen Zeit NICHT ohne unsere Tiere sein können, daher jetzt meine Fragen:


    Was muss ich ALLES machen oder vorbereiten, damit die Tiere ''Ausreisefertig'' sind..?
    Wo verbringen die Katzen ihren ''Flug'' (einige Leute/Freunde von uns fahren mit dem LKW und Auto hinter her, teilweise zwecks Versorgung der Wunde, aus Freundschaft und Dankbarkeit kommen sie in den Anbau und haben dort zum Teil ihren eigenen Bereich), brauche ich EXTRA Flieger-Boxen oder kann ich unsere ''Stinknormalen'' aus Plastik und Nylon nehmen und vor allen Dingen wo sitzen sie oder muss ich auch vorher zum Tierarzt, vielleicht wenn sie zu aufgeregt sind das sie dafür etwas bekommen..?


    Wie ist es mit dem Klima dort, vertragen die Tiere das..?
    Muss ich mir Gedanken machen wenn ich dort denen etwas zu fressen gebe, auch wenn wir eigenes mitnehmen und auch bestellen..?


    Wie ist es mit uns, was brauchen wir alles..?
    Von den Medikamenten her, haben wir bereits alles.


    Mit der Wohnung in Deutschland ist alles geregelt und alle wissen auch Bescheid...
    der Container ist bestellt etc.


    Wer hat damit Erfahrungen mal gemacht oder hat darüber etwas gehört..?


    Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir von euren/anderen Erfahrungen berichtet ;-)


    liebe grüße
    Sandy2013 mit Jacky

    LG von Sandy2013
    mit
    Chihuahua / Yorkie-Mix Hündin ''Jacky'' *31.08.2012

  • ANZEIGE
  • Hey Rebecca,


    helfen kann ich dir leider nicht, sorry. Aber vielleicht stellst du deine Fragen noch mal in einem anderen Unterforum (Dies & das?) und mit einem aussagekräftigeren Titel? Ich denke nämlich bei "auf lange Reise" immer an einen Bilderthread. Vielleicht geht es den anderen ja ähnlich?

  • ANZEIGE
  • Warum willst du deine Tiere im Flugzeug mitnehmen und nicht mit dem LKW /PKW?
    Dort könnten sie in den eigenen Transportboxen untergebracht und transportiert werden.


    Was sie an vorgeschriebenen Impfungen brauchen ,davon hab ich leider keine Ahnung aber das könntet du sicherlich bei deinem TA erfragen.


    Wünsche euch gute Erholung und einen schönen Flug!!


    LG

  • Ich habe Zugriff auf eine Datenbank, in der man solche Informationen erhalten kann (wg meinem Job)


    Hier steht bei der Verbringung von lebenden Tieren für Hunde und Katzen Folgendes:


    Hunde und Katzen
    Im privaten Reiseverkehr innerhalb der Europäischen Union ist bei der Mitnahme von Hunden und Katzen (maximal 5 Tiere, bei Tieren unter 3 Monaten bitte bei der zuständigen Vertretung Erkundigungen einholen) der "EU-Heimtierausweis" mitzuführen, der von Tierärzten mit behördlicher Ermächtigung ausgestellt wird.
    Der Ausweis muss Angaben zum Besitzer enthalten und dem Tier eindeutig zugeordnet werden können, das heißt, das Tier muss durch Mikrochip identifizierbar und die Kennzeichnungs-Nr. im Ausweis eingetragen sein. Weiterhin muss durch den Heimtierausweis ein gültiger Tollwutschutz nachgewiesen werden. Die Erstimpfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen. Wiederholungsimpfungen müssen in den Zeiträumen durchgeführt worden sein, die der Hersteller des Impfstoffes vorsieht. (Für die Einreise nach Großbritannien, in die Rep. Irland, nach Malta und Schweden gelten schärfere Vorschriften.)
    Bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern, die einen anderen Tollwutstatus haben, müssen weitere Anforderungen (z.B. eine Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Tollwut) beachtet werden; dies gilt auch, wenn ein aus der EU stammendes Tier nach einem Aufenthalt/Urlaub in einem Drittland wieder in die EU zurückgebracht werden soll. Weitere Infos erteilen das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Homepage: http://www.bmelv.de) und die Tierärzte.


    Es gibt regionale Regelungen hinsichtlich Leinenpflicht, Maulkorbpflicht und gefährlichen Rassen. Besitzer von Hunden, die zu den als potentiell gefährlich eingestuften Rassen gehören (Pitbull-Terrier, Staffordshire-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Rottweiler, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Tosa-Inú, Akita-Inú) müssen sich zwecks Registrierung und Einhaltung der Vorschriften an die zuständige Gemeinde und autonome Regierung wenden.



    Vielleicht hilft es dir ja weiter.

    Zur Unterhaltung einer Party trägt niemand so viel bei wie diejenigen, die gar nicht da sind.
    Der Spike-Thread

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das erste was mit bei Spanien einfällt ist die Vorsorge gegen Mittelmeerkrankheiten, d.h. Hunde und Katzen am besten mit Scalibor Halsbändern ausstatten, schon 2 Wochen vor Einreise. Alternativ gibt es Spot Ons, beim TA anfragen welche hier auch vor Sandmücken schützen.


    Außerdem wichtig, Heimtierausweise, Chip, gültige Tollwutimpfungen!


    Außerdem würde ich mir überlegen die Tiere mit den Autos/ Transportern mitfahren zu lassen, das wird 1. günstiger, 2. für die Tiere vermutlich deutlich angenehmer. Kleine Hunde dürfen teilweise bei manchen Fluggesellschaften in Transportboxen in der Kabine reisen, hierfür die Flugliegen anfragen, die sagen euch dann auch welche Größe die Boxen maximal haben dürfen und welches Gewicht (inkl. Hund). Kommt wirklich nur für sehr kleine Hunde in Frage, alle anderen müssen in den Frachtraum, auch hier teilen die Fluggesellschaften euch die Bestimmungen für die Boxen mit. Wie gesagt, wäre für mich keine Option wenn ich die Möglichkeit hätte die Tiere ohne Flugzeug zu transportieren dann würde ich immer diesen Weg wählen.


    Viel Erfolg und gute Reise :)

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    ★Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss


  • :gut: :gut: :gut:

    "The fear of death follows from the fear of life. A man who lives fully is prepared to die at any time". (Mark Twain)


    Beauci-Mix Kenai: 21.09.2000 - 11.01.2016

  • Huhu :smile:
    Schön dass ihr so lange Urlaub machen könnt, ich hoffe ihr erholt euch gut!


    Vielleicht kann ich dir bei ein paar Sachen weiterhelfen.



    Zitat von "sandy2013"


    ... brauche ich EXTRA Flieger-Boxen oder kann ich unsere ''Stinknormalen'' aus Plastik und Nylon nehmen und vor allen Dingen wo sitzen sie oder muss ich auch vorher zum Tierarzt, vielleicht wenn sie zu aufgeregt sind das sie dafür etwas bekommen..?


    Ich würde bei deiner Fluggesellschaft nachfragen um genaues zu erfahren, ich meine dass eine Nylon-Box eher ungeeignet wäre und es spezielle Boxen sein müssen die für eine Flugreise geeignet bzw. erlaubt sind. Dein TA kann dir sicherlich etwas zur Beruhigung für deine Tiere geben.


    Zitat von "sandy2013"


    Wie ist es mit dem Klima dort, vertragen die Tiere das..?
    Muss ich mir Gedanken machen wenn ich dort denen etwas zu fressen gebe, auch wenn wir eigenes mitnehmen und auch bestellen..?


    Wegen dem Klima würde ich mir keine Gedanken machen wenn die Tiere nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne liegen, sie werden sich Schutz suchen wenn es ihnen zu warm ist.
    Kommt drauf an wie deine Tiere auf fremdes Futter reagieren bzw. was du ihnen füttern willst. Nehm doch für die erste Zeit genug gewohntes Futter mit und schau vor Ort nach einem Futter das dir zusagt und stell langsam um. Oder nehm genug für 6 Monate mit. :D Ich würde auf Nummer sicher gehen, weiss aber nicht wie sensibel deine Tiere da sind.


    Zitat von "sandy2013"


    Wie ist es mit uns, was brauchen wir alles..?
    Von den Medikamenten her, haben wir bereits alles.


    6 Monate ist schon eine sehr lange Zeit, wenn ihr Medikamente usw. dabei habt ist das doch schonmal gut. Ich würde mich für den Fall der Fälle informieren ob ein guter Arzt in der Nähe ist den du kontaktieren kannst.
    Auslandskrankenversicherung wäre noch wichtig.
    Die Sprache könnt ihr hoffentlich gut? :D

  • Hallo!


    Was meinst du denn mit "Flug"? Also wieso in Anführungszeichen?
    Wenn ihr wirklich fliegen wollt: Ja du brauchst Boxen für den Flug - einem Nylonbehälter dürfen sie normalerweise nicht in den Frachtraum. Welche Anforderungen eine Fluglinie an die Boxen stellt, kannst du normalerweise dort erfragen. Je nachdem wie schwer/groß Hund und Katzen sind können sie eventuell in der Passagierkabine mitfliegen - das musst du allerdings bei der Fluglinie erfragen.


    Ich würde jetzt mal sagen, nein sie bekommen nichts zur Beruhigung. Die meisten Fluglinien lassen das nicht zu (zumindest nicht wenn die Tiere im Frachtraum mitfliegen) - da die Gefahr, dass etwas passiert zu groß ist (zB Hund muss sich übergeben und erstickt daran in seinem benebeltem Zustand)

    LG
    EmilysKeKS

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE