ANZEIGE
Avatar

Zeckenüberfall

  • ANZEIGE

    Seit das Wetter deutlich herbstlicher geworden ist, haben ich und meine Hunde unsere Wandertouren verlagert.
    Vorher war immer der Badespass wichtig.


    Jetzt haben wir zwei mal wunderschöne Ausflüge in die ehemaligen Rieselfelder am Rande von Berlin gemacht.


    Beim ersten Mal sind wir durch die Wiesen gelaufen und haben dabei die viel benutzten Wege verlassen.


    Ich habe gleich danach von jedem Hund über 20 krabbelnde Zecken ab gelesen.
    In den folgenden Tagen nochmal so ca 10 Stück von jedem Hund gepflügt.


    Nun, also liefen wir das zweite Mal nur auf den Wegen, wo uns auch andere Hunde mit HH begegneten.


    Schon als ich meine Hunde wieder ins Auto ein lud, sammelte ich von jedem 10/15 Zecken ab.
    Und zu Hause kam ich auf 20 je Hund und eine von mir selber .
    Und am nächsten Morgen sammelte ich noch zwei von meinem hellen Sofa und ....


    Ich bin entsetzt, betrete dieses Gebiet nur noch im Winter.


    Aber merken die anderen HH , die dort laufen, die Zecken nicht?


    Ich habe einen Schäferhund und einen ca.40 cm hohen Mix (Schulterhöhe, lach), also keine kleinen Hunde, deren Körper im Gras verschwindet!!!


    Ist dieser Zeckenüberfall normal ????

  • ANZEIGE
  • Im Spätsommer/Herbst ist oft nochmal die zweite Zeckensaison des Jahres wo sie sich explosionsartig vermehren und die armen Hunde überfallen. Also ja, kann durchaus normal sein dieser Überfall. Wenn deine Hunde solche Zeckenmagnete sind würde ich entweder dieses Gebiet meiden oder dann nur noch mit einem Zeckenschutz für dich und die Hunde betreten

  • ANZEIGE
  • Ich kann mir auch gut vorstellen dass den meisten Leuten die sich nicht so informieren gar nicht klar ist das Zecken nicht nur beim Menschen Krankheiten übertragen können sondern auch bei Hunden. Die denken sich dann "Eine Zecke am Hund? Egal, die rupf ich raus und gut ist."

  • Nicht alle Hunde sind "empfänglich" für Zecken. Meine Hündin hatte z.B. die ganze Saison über insgesamt zwölf Zecken und das alles ohne Zeckenschutz.
    Das kenne ich so von meinen vorherigen Hunden überhaupt nicht. Vielleicht haben die anderen Hunde keine Zecken oder bekamen ein Spoton.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das hat mich ja gerade erschreckt.


    Meine Hunde hatten beide bisher keine, naja vielleicht je eine , Zecke.


    Und beide waren mit mir im Urlaub, viel wandern usw.


    Und was die meisten Menschen auch nicht beachten, Zeckengegenmittel am Hund, wie Halsbänder oder Mittel in das Nackenfell geben, bedeutet nicht, keine Zecke am Hund zu finden!!!


    Die Zecken klettern natürlich am Hund rum, aber sie spucken ihn wieder aus!!!!
    (sie saugen sich nicht am Hund fest)


    Macht richtig Sinn bei so vielen Zecken, wie ich sie am Hund hatte.
    Das war tagelang ein fröhliches Krabbeln, sogar auf dem Boden, wo Hund lag und auf dem Sofa.


    GsD gehen meine Hunde nicht in mein Bett, Tür bleibt zu!!!!!

  • Vielleicht ist dein Hund in ein Zeckennest geraten. Ich kenne einen Dackel, dem das passiert ist, er hatte über fünfzig Zecken und die Besitzer mußten mit ihm zum TA.
    Ich würde diese Gebiete meiden, wenn es dort soviele Zecken gibt. Wir laufen hauptsächlich an den Feldern aber auch durch den Wald. Spaziergänge an hohen Wiesen meide ich, da sitzen die Biester haufenweise.

  • Ich finde diese Biester doch glatt an mir, in meinem Bett!!!


    Jetzt ist es aber gut, HUnd liegt nie in meinem Bett, denke ich, wenn ich da bin, oder sooo.


    Aber Zecke liegt in meinem Bett::::


    Hilfe, die weiteen 5 an den Hunden abgesammelt.


    Geht doch so gar nicht.


    Ich schlafe jetzt im Stehen,äh, im Bad, so

  • Zitat von "harry97"

    Vielleicht ist dein Hund in ein Zeckennest geraten. Ich kenne einen Dackel, dem das passiert ist, er hatte über fünfzig Zecken und die Besitzer mußten mit ihm zum TA.
    Ich würde diese Gebiete meiden, wenn es dort soviele Zecken gibt. Wir laufen hauptsächlich an den Feldern aber auch durch den Wald. Spaziergänge an hohen Wiesen meide ich, da sitzen die Biester haufenweise.



    Zeckennest beruhigt, zumal ich jedesmal verschiedene Wege gelaufen bin.


    Ich verkaufe mein Haus und wandere aus, so.

  • Zitat von "LuundYer"

    Ist dieser Zeckenüberfall normal ????


    Ähm, ja :???:


    Ich wundere mich grade, dass Du so überrascht bist. Es ist Frühherbst, warme Tage, leicht feuchte Witterung - die Zeckenpopulation explodiert.


    Dass Du das Gebiet nur noch im Winter betreten willst, ist kein Allheilmittel. Wenn ich an letzten Winter denke, da gab es keinen Monat, wo wir Ruhe vor Zecken hatten.


    Die Aussage finde ich ein wenig befremdlich:

    Zitat von "LuundYer"

    ...ich verstehe die anderen HH nicht.


    Was bleibt "anderen Hundehaltern" denn übrig? Mit dem Hund nicht mehr spazieren gehen ist ja nun keine Alternative. Oder nur noch durch eine Innenstadt laufen (wo es durchaus auch Zecken gibt)? Ist nicht jeder Hund (und Mensch) dafür gemacht.


    Also arrangiert man sich mit der Natur.


    Mal als Tipp: Es gibt Flohkämme. Wenn Du Deinen Hund damit direkt nach dem Spaziergang auskämmst, haben die Zecken meist keine Chance sich festzusetzen.


    Bei einem Hund wie meinem, braucht man dafür aber locker 2 Stunden. Und da ich die nicht nach jedem Spaziergang habe, gibt es ein Spot On, ich bürste nach dem Spaziergang für ein paar Minuten grob durch und es wird regelmäßig die dicke Unterwolle an den markanten Stellen durchgeprüft.
    Ich verantwortungslose Hundehalterin, die ihren Hund dennoch durch die zeckenverseuchte Natur führt.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE