ANZEIGE
Avatar

Woran merke ich, dass unser Rüde geschlechtsreif ist?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wir haben seit Juli unseren Zweithund Sam, einen Golden Retriever. Sam wird in einer Woche 6 Monate. Unsere Hündin (Dackel Mix) ist nun läufig (schätzungsweise ganz am Anfang, da sie momentan noch auf Rüden sehr uninteressiert reagiert).


    Worauf ich hinaus will. Unser Sam ist noch nicht wirklich interessiert an ihr. Er schnüffelt zwar ab und zu an ihr, aber er versucht nicht aufzureiten o.ä.. Es ist eher wie gewohnt eine spielaufforderung! Nichtsdestotrotz halten wir die Tiere zur Sicherheit getrennt, wenn wir aus dem Haus sind. Zum einen wegen dem größenunterschied, ich will keine verletzten- zum anderen will ich natürlich auch keinen Nachwuchs.


    Was meint ihr, ist unser Sam überhaupt schon geschlechtsreif? Oder würde er dann penetrant versuchen sie zu besteigen? Bzw. woran merke ich, dass es gefährlich wird?


    Danke für eure Meinungen und Einschätzungen zu diesem Thema.


    Viele Grüße


    (sorry für Tippfehler- mit dem
    iPhone nicht so einfach hier:-))

  • ANZEIGE
  • ich hab gerade eine ähnliche Situation. Die Hündin wird bald läufig (ist aber noch nicht!) und wir haben einen Rüden, 7 Monate.


    Obwohl sie noch nicht läufig ist, scheint er ihre hormonelle Veränderung zu registrieren, denn seit 4-5 Tagen versucht er sie immer wieder mal zu besteigen!


    Und er hebt noch nicht das Bein - das ist nicht zwangsläufig so. Gibt auch Hunde die schon mit 8 Wochen Beinchen heben und die sind dann bestimmt noch nicht soweit.


    Worauf ich hinaus will - es ist unterschiedlich und je kleiner der Hund, desto früher ist er normalerweise dran. Aber DAS Zeichen für Geschlechtsreife beim Rüden zu definieren ist schwierig. Ich würde auf Nummer sicher gehen!

  • ANZEIGE
  • Also das Bein hebt er noch nicht. Darauf hätte ich mich jetzt eh nicht verlassen, da ich oft gehört habe, dass ein Rüde trotzdem schon geschlechtsreif sein kann.

  • Ich würde trotzdem aufpassen wie eine Schießkanone =) Kann schneller kommen als man gucken kann =)
    Vielleicht sogar Nachts !


    Ihr habt eine läufige Dackel Mix Hündin und einen Golden Retriever Rüden ! Die Dame wird sich in der Stehzeit anbieten ! Ich würde die Beiden aus Sicherheit echt trennen, wäre mir zu heikel.


    Falls es zu einem Deckakt kommt ( was ich nicht hoffen will ) wisst ihr hoffentlich was zu tun ist !
    Ich sage nur : Größenunterschied :klugscheisser:


    Passt auf die beiden Hunde sehr gut auf oder trennen :!:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, denke die sind vollständig abgestiegen, -zumindest so wie ich das beurteilen kann :-)


    Dann werden das jetzt anstrengende Tage/Wochen. Ich bin mal gespannt, wie Sam das so wegsteckt. Und ob er Theater macht, wenn ich ihn nachts ausquartiere.. Das kennt er nämlich nicht. Tagsüber räumlich trennen haben wir öfter geübt. Habe überhaupt nicht daran gedacht, dass ich da auch nachts aufpassen muss. -.- Insofern danke für den Hinweis.

  • ich frage mich das auch die ganze zeit. mein " kleiner ist jetzt neun Monate und hat keine Tendenzen zum bein heben. sein pipi riecht auch noch nicht nach rüde.
    die hoden sind da - aber so haselnußgroß.
    vielleicht liegt es daran , daß er mit einem intakten rüden lebt ?
    mir ist es egal. decken würde er jedenfalls noch nicht. viel zu blöd :D

    viele grüße louisa

  • Also bei ihm sind die Hoden in wenigen Wochen deutlich größer geworden. Den Unterschied hat man schon gesehen.


    Er würde mit seinen 7 Monaten wohl decken. Er stellt sich zwar etwas doof an (wohin damit? Seite? vorne? xD) aber so grundsätzlich spielt er das volle Programm mit schnuppen, lecken, klappen und eben aufreiten + Rammelbewegungen ab...


    nur Bein hebt er nicht :p

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE