ANZEIGE
Avatar

Rundreise England/Wales/Schottland

  • ANZEIGE

    Hallo an Alle…
    Wir möchten zu dritt (mein Freund, unser Labrador Max und ich) im Winter, also über Weihnachten und Silvester eine 3 wöchige Abenteuer-Tour durch Cornwall / Wales / Schottland erleben.
    Leider werden wir bei Google nicht wirklich schlauer.
    Ich hoffe mir kann hier jemand weiter helfen.


    Wir wollen mit Auto, mit der Fähre von Callais nach Dover übersetzen und eigentlich auch nur diese hin und zurück buchen, alle Unterkünfte, Reiseziele usw. wollten wir uns offen halten. Heilig Abend und die Silvester Nacht wollten wir fest buchen, hat jemand Tipps wo es dort zu Silvester relativ ruhig zu geht? Böller und Raketen sind ja bekanntlich nichts für den Hund. Wir hatten vor, alle 3 Gegenden Cornwall / Wales / Schottland (zumindest der Süden) zu bereisen, London muss aufjedenfall dabei sein, gern auch Edinburgh und Glasgow, ansonsten eher ländliche Gegenden am Meer / See. Unterkünfte alle 1-2-3 Tage wechselnd.
    Wie ist es dort mit Hund? Findet man dort spontan eine bezahlbare Unterkunft mit Hund?
    Eventuell Hütten auf Campingplatzen, B&B Hotels oder private Unterkünfte?
    Vorallem im Winter!? Habe schon ein paar Mal gelesen, dass da viel geschlossen ist.
    Sind die 3 Gegenden in 3 Wochen zu schaffen? Ca. 6 Tage pro Gegend + 2 Tage Ab- und Anreise? Oder nehmen wir uns hier etwas zu viel vor?
    Grob geplante Tour:
    Von Dover erstmal Richtung Cornwall – Lands End, von da die Westküste hoch über Bristol nach Wales und über Liverpool hinauf nach Glasgow, an den Loch Lemond, rüber nach Edinburgh und von dort wieder ganz runter nach London, Dover und wieder auf die Fähre…
    Ist diese Tour machbar? Sind diese Orte empfehlenswert? Mich interessieren vor allem die Küsten, wandern an den Küsten, Burgen, Schlösser (reicht von außen) eher weniger die Gärten, Museen!
    Dann wollen wir natürlich auch nach einem anstrengenden Tag den Abend in einem gemütlichen Pup ausklingen lassen, leider habe ich nun schon ein paar Mal gelesen, dass hier Hunde sehr selten erlaubt sind!? Allgemein in Restaurants, Läden und öffentlichen Bereichen!? Kann das jemand bestätigen?
    Vielleicht sind die Regeln etwas gelockert, dadurch, dass Winter ist?
    Ist es eher empfehlenswert vorher alle Übernachtungen zu buchen? Dann wäre halt unser „Abenteuer“ dahin!?


    Wie ist es mit dem Wetter im Winter, das Regen normal ist, ist mir klar! Und auch lieber als minus 20 Grad und 1 m Schnee. Mich interessiert vor allem, ob ich in Cornwall und Wales bessere Chancen auf besseres Wetter habe wie in Schottland?


    Ich hoffe jemand kann uns nützliche Tipps geben!


    Vielen Dank im Voraus.


    Gruß Nicole :smile:

  • ANZEIGE
  • Hallo Nicole,


    ich glaube alle Fragen kann ich nicht beantworten, aber ich versuche mal mein Bestes. Unsere Erfahrungen haben wir aus 4 Urlauben in Großbritannien, allerdings nur einmal mit Hund (im Mai diesen Jahres).


    Nun zu deinen Fragen:
    Fähre von Callais nach Dover mit Hund ist möglich, der Hund muss aber im Auto bleiben. Unserer konnte das nicht, deswegen haben wir einen Zug durch den Eurotunnel gebucht. Überfahrt war eine halbe Stunde (mit Hund gemeinsam im Auto), man musste auch nicht so früh da sein, wie bei den Fähren, dafür hatte der Zug aber auf Hin- und Rückfahrt jeweils Verspätung.


    Ruhig ist es in Großbritannien überall, dort werden zumindest in England (und ich glaube auch in Schottland) nirgends Böller und Raketen verkauft. Dafür gibt es in den größeren Städten am Silvesterabend ein organisiertes Feuerwerk. Z.B. in London an der Themse, das ist aber definitiv nix für Hunde!


    Das was ihr vorhabt kann man schon schaffen in der Zeit. Ihr müsst allerdings berücksichtigen dass ihr dort max. ca. 116km/h fahren dürft...die Fahrtstrecken ziehen sich also etwas hin. Ob die Städte mit Hund gut zu bereisen sind kann ich nicht sagen, wir haben das nicht gemacht, aber sehenswert sind auf jedenfall Edinburgh, Cardiff und sicherlich auch London. Glasgow fanden wir weniger schön.
    Wenn ihr die Unterkünfte alle paar Tage wechseln wollt müsst ihr ws. auf B&B´s zurückgreifen. Ferienwohnungen kann man dort meist nur eine ganze Wochen buchen. Ggf. gibt es da aber auch Ausnahmen. Bezahlbare Unterkünfte findet man eigentlich auch. Die beste Erfahrung haben wir bislang mit Ferienwohnungen z.B. von Cottages4you (darf ich das nennen?) und mit den B&B´s gemacht. Die Hotels (mit Ausnahme größerer bekannter Ketten) waren eher nicht so toll.
    Wie es im Winter ist kann ich nicht wirklich sagen, ich weiß aber, dass z.B. die B&B´s in denen wir mal (ohne Hund) waren auch über Weihnachten und Silvester Buchungen hatten.


    Ansonsten ist Großbritannien zwar sehr hundefreundlich, aber tatsächlich sind Hunde in Geschäften, Restaurants etc. in der Regel nicht erlaubt...ebenso in Museen, Schlössern usw. Viele Pubs bieten daher im Sommer Außensplätze speziell für Hundehalter an, aber das fällt im Winter ja weg.


    Beim Wetter würde ich mich auf jeden Fall auf Regen, sehr Wind (an den Küsten) und auch mal Stürme einstellen, aber Großbritannien ist ja immer für eine Überraschung gut. Generell liegt dort schon weniger Schnee als bei uns, allerdings gibt es dort keinen richtigen Winterdienst. Auch Winterreifenpflicht gibt es nicht, sie sind aber gerade wegen der Wetterverhältnisse sehr zu empfehlen.


    Hier noch mal ein paar Orte, die wir sehr schön fanden:
    - Loch Lomond und die Trossachs ...sind sehr zu empfehlen.
    - Snowdonia National Park in Wales...hier v. a. die Gegend um Betws-y-Coed
    - z.B. Cearnavon und Conwy (Küstenstädte in Wales)
    - Peak District...liegt allerdings in der Mitte von England
    - Stirling und Stirling Castle
    - Hadrians Wall ...v.a. um Hexham


    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. Ist etwas lang geworden, Sorry. Aber Schottland ist einfach großartig. Und auch wenn ich euch für´s vorausbuchen entscheidet auf jeden Fall ein Abenteuer.


    Lg,
    Manu

  • Denk bitte daran, dass Hunde, die hier nach UK einreisen moechten, ein 24-72 Stunden altes Attest ueber die Verabreichung des Wurmmittels benoetigen - ansonsten sitzt Du 24h in Calais fest.
    Ansonsten wuerde ich durchaus buchen, ist ja schliesslich Hauptferienzeit.


    Hunde sind uebrigens hier in England sehr oft nicht in Hotels und Restaurants gestattet (guide dogs only), das macht es euch auch nicht gerade leichter.


    Wenn ihr von Dover (oder Folkestone, wo der Eurotunnel ist, schneller und billiger als Faehre) nach Bristol wollt, dann nehmt unbedingt Stonehenge, evtl auch Glastonbury und def. Bath mit!

  • ANZEIGE
  • Hi,


    allgemein hat man viel bessere Chancen, in ländlichen Gegenden oder in kleinen touristischen Orten mit Hund im Pub oder B&B unterzukommen als in der Stadt. Mit Hund würde ich nicht nach London fahren (das stelle ich mir als reine Quälerei für alle Beteiligten vor), und ich würde an Eurer Stelle überlegen, ob Ihr nicht lieber mehr Zeit an der Südküste / in Südengland / in Wales verbringt als noch Schottland mit reinzunehmen (bzw. alternativ nur Schottland und Nordengland bereist).


    In GB allgemein sind die Nord-Süd-Verbindungen relativ gut ausgebaut, dafür die Querstrecken ziemlich mies, das heisst, man braucht schon sehr lange, bis man von Dover nach Cornwall kommt und dann nochmal einige Zeit, um an die walisische Küste / in die walisischen Berge zu kommen. Auch wichtig für die Planung: Wenn Ihr um London rumfährt, müsst Ihr mit einem Vielfachen der normalen Streckenzeit rechnen, die Staus auf der M25 sind legendär.


    Mit Hund würde ich die Unterkunft nicht dem Zufall überlassen, ganz besonders nicht, wenn es um grössere Orte geht. Hier ein paar Links:


    Hauptsächlich Pubs:
    http://www.doggiepubs.org.uk/


    Auch Unterkünfte:
    http://www.dogfriendlybritain.co.uk/
    http://www.dogpeople.co.uk/


    Garantiert tolle B&Bs (oft teuer, muss man halt filtern):
    http://www.sawdays.co.uk/hand-…-in-britain#!display=list


    Liebe Grüsse
    Kay

  • Für Wales und England kann ich nichts beitragen, aber für Schottland:


    Denkt bitte daran, dass dort oben um diese Jahreszeit die Tage sehr, sehr kurz sind.


    Viele Sehenswürdigkeiten haben geschlossen.


    Über Silvester ist in Schottland "Ausnahmezustand"; Hogmanay wird gründlich gefeiert. Wir waren vor ein paar Jahren in Inverie, um dort Hogmanay zu feiern, allerdings ohne Hunde. Wetterbedingt mussten wir schon am 2. Januar abreisen und standen vor dem Problem, dass an diesem Tag in Schottland nichts geht, gar nichts.


    Bei einer Reise mit Hund würde ich die Unterkünfte vorbuchen. In Schottland haben viele B&Bs über den Winter geschlossen (und wenn sie Weihnachten / Silvester geöffnet sind, haben sie meist Stammkunden), und beim Rest ist es wirklich Glückssache, eines zu finden, in das man den Hund mitnehmen kann. Wenn man keine Ausweichmöglichkeit hat (Wohnmobil oder so) kann es eng werden.


    Fahrtzeiten in Schottland: Vergiss die schon erwähnten 116kmh Höchstgeschwindigkeit. Die sind außerhalb der Autobahnen (davon gibt es nicht viele) kaum möglich. Auf den landschaftlich schönen Strecken kannst du froh sein, wenn du 70kmh schaffst, bei Single Track Roads noch viel, viel weniger. Mal abgesehen davon, dass hinter jeder Kurve ein Fotomotiv lauert.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Seid ihr euch ganz sicher zu dieser Jahreszeit auf die Insel zu fahren? Also Schön-Wetter ist (meist) anders ... seid ihr denn an diesen Zeitraum gebunden, oder warum geht ihr nicht etwas später im Frühjahr?


    Letzten Winter war es ganz gut vom Wetter, aber naja, man weiß ja nie. Ich habe das bisher nur ohne die Hunde gemacht. Mein Freund weigert sich vehememnt im Winter nach England zu gehen und auch eine befreundete Britin zweifelt an meinem Verstand :lol:


    Und ja, ich würde definitiv vorher ein Ferienhaus o.ä. buchen.
    Wenn ihr zu einer wärmeren Jahreszeit gehen würdet, könntet ihr natürlich auch Campen und flexibler sein.

  • MoinMoin,


    3 Wochen Cornwall, Wales und Süd-Schottland? Das ist aber sportlich! :smile: Wir waren vor zwei Jahren in Südengland und haben die Küste umrundet - und allein dafür schon fast drei Wochen benötigt. In diesem Sommer wollten wir nach Wales und Schottland. Leider hatten wir "nur" 6 Wochen :rollsmile: Zeit - also haben wir uns Wales für das nächste Mal aufgespart. Zum Südengland-Trip gibt es hier einen Reisebericht und viele Fotos: Hund im Linksverkehr. Für Schottland gibt es den leider noch nicht, nur einen kleinen Blog-Beitrag, ich bin da immer noch am Fotos sortieren...


    Zu Wales und Schottland gibt es aber auch schon einige DF-Threads, zum Beispiel den hier für unsere Reisevorbereitung: Mit Hund nach Wales und Schottland. Vor allem Dank Sheigra ;) gibt es da schon viele schöne und hilfreiche Tipps zu Schottland!


    Wir haben England wie Schottland als extrem hundefreundlich erlebt. In viele Pubs durfte der Schnauz mit rein, in Restaurants nicht, in Cafés und Tearooms war es mal so, mal so. Generell gibt es eher "Dogs welcome"-Schilder und nicht - wie in Deutschland - Hunde-verboten-Schilder. Daher kann man sich nicht sicher sein, wenn gar kein Schild an der Tür hängt. Im Zweifelsfall immer fragen. Manchmal hängt es auch einfach vom Gästeaufkommen ab, ob man den Hund gerade mit reinnehmen darf oder auch nicht.


    Zur Vorbuchung der Zimmer kann ich nicht viel sagen, wir waren eigentlich fast immer campen oder hatten Ferienwohnungen/häuser. Aber ersteres ist im Winter wohl keine Option... :roll: Hütten auf Campingplätzen sind eher größer und oft nur wochenweise buchbar (anders als zB in Skandinavien). B&B scheint mit Hunden etwas schwieriger zu sein, während Hotels das lockerer sehen, aber auch teurer sind (wobei ich B&B jetzt auch nicht als wirklich günstig empfunden habe...).


    Wir waren vor Jahren mal Silvester in London (ohne Hund, den gab es damals noch nicht). Damals gab es noch die 23-Uhr-Sperrstunde in den Pubs und in die echt teuren Clubs wollten wir nicht. Also standen wir bis 24 Uhr einfach auf der Straße rum. Um Mitternacht war es extrem voll, jeder hat jeden umarmt, Böller gab es nur von ein paar deutschen Touris (nicht wir :D ), die damit extrem auffielen. Knapp 30 Minuten später mussten wir dann wieder in unsere Unterkunft fahren, weil es neben Club-Tanz zu House und Techno in der Weltstadt London wirklich rein gar nichts mehr gab... Wir haben dann halt noch viele Runden Doppelkopf gespielt und Salt-and-Vinegar-Chips gemampft...


    LG
    das Krümelmonster

  • Zitat von "RiseAgainst"

    Letzten Winter war es ganz gut vom Wetter, aber naja, man weiß ja nie..


    Komisch, bei mir in Suedengland war es der nasseste und stuermischste Winter seit 81 Jahren, die Wiesen und Waelder waren teilweise bis auf die Hoehe der Sitzflaechen der Parkbaenke ueberflutet, ein Grossteil der Strassen gesperrt (flooding und umgestuerzte Baeume etc).

  • Ich find drei Wochen für die Strecke auch sportlich. Vor allem zu der Jahreszeit ;)


    Und Land's End würd ich mir an Eurer Stelle z.B. sparen. Da würde ich viel eher einen Abstecher zum St. Michaels Mount machen.


    In Pubs sind Hunde meistens okay, zumindest auf den Dörfern.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE