ANZEIGE
  • Halli hallo !
    Ich würde mir gerne so in einem Jahr gerne einen zweiten Hund holen , meine Mutter is aber nicht so richtig begeistert . Ich hab da mal so ne Frage .
    Was spricht für einen zweiten Hund und was spricht dagegen ?
    Freu mich auf eure Antworten .
    Grüße Nadja

  • Hi,


    um Dir möglicherweise einen Rat geben zu können, wären einige Infos ganz hilfreich...


    Wie alt bist Du ? Wer lebt mit Dir und Deiner Mutter im Haushalt ? Wieviel Zeit am Tag hast Du für den jetzigen Hund zur Verfügung ? Wie alt ist Dein erster Hund ? Wieviel Zeit sind die Hunde allein daheim ? Wer beschäftigt sich außer Dir mit den Hunden ? Was machst Du bisher mit dem ersten Hund ?


    Welche Gründe hat Deine Mutter keinen 2. Hund zu wollen ?


    Kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen...stehen nicht ALLE wirklich voll und ganz hinter der Anschaffung eines Hundes / 2. Hundes sollte man die Sache nochmal ernsthaft überdenken....


    Liebe Grüße
    Alexandra


    PS: 2 Hunde sind toll ( so sie sich verstehen), machen aber nicht weniger Arbeit, besonders in den ersten Monaten............man vergisst auch leider sehr schnell, wie anstrengend Welpen zeitweilig sein können......

  • HI ,
    ich bin 14 Jahre alt , werde bald 15 . Außer meiner Mutter , mir und meinem Hund leben noch mein kleiner Bruder und der Freund meiner Mutter im Haushalt . Ich habe vor der Schule ne halbe Stunde Zeit für meinen Hund und dann ab halb zwei den ganzen Tag . Mein erster Hund ist jetzt 15 Monate alt . Babsi , mein Hund ist 5 Stunden alleine zu Hause , dass allerdings nur Dienstag , Mittwoch , Donnerstag . Ich gehe Sonntag mit meinem Hund in die Hundeschule und mache dort THS und Flyball , zusätzlich trainiere ich Dienstag und Samstag für die Begleithundeprüfung . Außer mir beschäftigt sich mein kleiner Bruder und meine Mutter um den Hund , aber hauptsächlich mach ich das alles allein .


    Meine Mutter is gegen einen Zweithund , weil die Hunde dann doppelt so viel Dreck ins Haus bringen .


    Freu mich auf Antworten
    gruß Nadja

  • hi!
    pro
    menschen können keinen artgenossen ersetzen und wenn dein hund mehrere stunden am tag alleine sein muss ist vielleicht die gesellschaft von einem hundekumpel gut für ihn
    zwei hunde = doppeltes glück (meistens)
    contra
    jedoch kommen mit der anschaffung natürlich noch kosten für futter, tierarzt, steuern etc im doppelpack auf dich zu
    und abgesehen von den kosten – 2 hunde bedeutet auch doppelte erziehung und aufmerksamkeit
    ich habe gerade gelesen, dass deine number one noch recht jung ist und du dich fast ganz alleine um sie und ihre ausbildung kümmerst. vielleicht wird das mit zweien etwas viel und du wirst dann keinem mehr gerecht?!
    und natürlich kann es sein dass der erste hund eifersüchtig reagiert oder es zu kleinen machtkämpfen zwischen den beiden kommt…


    nun ja ich hoffe du findest eine lösung…wir hatten (bis vor kurzem)immer zwei hunde zu hause und manchmal hatten wir dann noch einen “ferienhund“ . es war auf jeden fall immer super schön ein ganzes rudel zu hause zu haben und den hunden hat es wohl am meisten spass und wohlbefinden gebracht!
    liebe güsse

  • Hallo


    Mit dem 2 fachen Dreck hat deine Mutter ja recht.
    Vor einer Woche ist mein 2- Hunde eingezogen. Seit den bin ich ständig anputzen. Ihc habe bei meine Eltern einen Zwingerbau beantragt. Damit ich die Hunde bei Regenwetter in den Zwinger packen kann bis sie trocken sind. Zwei Hunde und sechs Personen im Haus das ist schon reichlich, wobei unsere Hunde ncoh am Vieh arbeiten :gut: und nicht immer schön sauber sind :flop: aber das ist halt so.


    Ich bin jetzt 17 und es hat ein halbes Jahr gedauert, bis ich meine Eltern überzeugt hatte. Ich hatte die Argumente:
    1. Fly ist schon 2,5 und schon fast fertig ausgebildet
    2. Ich bräucht noch einen zweuten Hunde für Schafe und Kühe
    3. Fly hätte Gesellschaft
    4. Ich hätte jetzt Zeit um mich um so einen jungen Hund zukümmern...


    Gruß
    Kathrin & Mädels

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi


    Wenn man sich über den Zeit-, Geld- und Arbeitsaufwand im klaren
    ist, den ein zweiter Hund so mit sich bringt, ist so ein Minirudel
    schon eine feine Sache.
    Wenn ich sehe, wie meine beiden stundenlang durch den Garten
    und das angrenzende Paddock powern, freue ich mich jedesmal,
    dass ich mich für einen zweiten Hund entschieden habe. Dieses
    Spielen und das soziale Interagieren kann ein Mensch wirklich
    nur schwer ersetzen.


    Allerdings ist dein erster Hund ja noch recht jung und ich würde lieber
    noch warten, bis er etwas älter ist. Vielleicht sieht deine Mutter das
    ganze in ein oder zwei Jahren ja anders :gut:


    liebe Grüße
    Steffi

    Das zärtlichste aller Geschöpfe ist ein nasser Hund
    (Ambrose Bierce)

ANZEIGE