Kohlenhydrate gesucht, aber ohne Getreide.

  • ANZEIGE

    So, wir sind ja nun auch auf den Barf Zug aufgesprungen und es macht sowohl das Hündchen, als auch das Frauchen froh... Also wir sind endlich mal happy was das Fressen angeht...


    Nun aber zu meinem Problem... Meine Hündin ist ja doch ein ziemlich schlanker, fast zu dünner Hund und ich würde gerne 2-3 Kilo drauffüttern, weiß jedoch nicht wie.
    Nach diveresen Kratzattacken in der Vergangenheit und einer Beratung durch einen ,,Barfexperten" haben wir uns dazu entschlossen Getreidefrei zu barfen. Nun habe ich jedoch gelesen, dass der Hund dringend Kohlenhydrate benötigt, um überhaupt zuzunehmen... (richtig?)


    Also hab ich mir gedacht, dass Kartoffelflocken unser Problem lösen könnten. (Kohlenhydrate ohne Getreide)
    Wollte sie dann online bestellen und lese aber überall, dass Kartoffelflocken super dazu dienen, dem Hund ein paar überflüssige Pfunde zu nehmen...


    Nun bin ich verwirrt... Was stimmt denn nun??? Kohlenhydrate füttern als Kartoffelflocken oder doch lieber etwas anderes???


    Danke für eure Ratschläge...

  • ANZEIGE
  • Es kommt doch ganz darauf an, was du möchtest.
    Fett ist ein Energieträger, der für Hunde natürlich nahe liegt. Verträgt Hund Fett, kann man das erhöhen.


    Wenn es nun Kohlenhydrate, aber kein Getreide sein soll, dann hat man doch zig Möglichkeiten.
    -Kartoffeln (frisch gekochte oder Kartoffelpulver, die meisten Kartoffelflocken bekommt man kaum verdaulich zubreitet)
    -Tapiokamehl
    -Maniokmehl
    -Rübenraspel
    -die Pseudogetreide


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Also ich mahle meine Kartoffelflocken in ner Kaffeemühle und gieße dann mit kochendem Wasser auf, meine nehmen davon zu....


    Hirse ist zum Zunehmen auch ganz super, gibt es auch Flocken. Ich mahle immer alles schön und gieße dann mit kochendem Wasser auf.... (ist jetzt Hirse aber Getreide oder nicht? grübel....)

  • ANZEIGE
  • Frisch gekochte Kartoffeln frisst sie nicht gerne, das ist das Problem, aber die Infos über Tapiokamehl und Maniokmehl (noch nie gehört) sind doch schonmal interessant. (Danke!)


    Von Pseudogetreide hab ich noch nie was gehört... Was soll das sein???

  • Man muß doch Kartoffeln dann doch nicht alleine geben... ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Fräuleinwolle"

    Man muß doch Kartoffeln dann doch nicht alleine geben... ;)


    Hab ich auch nicht vor.... Aber sie frisst dann ihr Futter schlecht oder gar nicht wenn Kartoffeln drunter gemengt sind.


    Deswegen dachte ich 1-2 Esslöffeln Kartoffelflocken drunter und fertig!!!

  • Danke für die Mahlidee!
    Eigentlich so naheliegend. :ops:


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Und jetzt nochmal ne ganz blöde Frage.... :ops:


    Was ist der Unterschied zwischen Kartoffelflocken für Kartoffelpüree (also dieses Instant Zeug) und den Kratoffelflocken für den Hund von z.B grau. Zusätze??? Chemisch???

  • Amaranth ist z.B ein Pseudogetreide, das von vielen Hunden vertragen wird, die gegen echtes Getreide allergisch sind. Gibt's entweder im Reformhaus oder im guten Tierfutterhandel.

    alles wird gut!
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"

  • Ich mahle auch das getrocknete Bio-Gemüse und überhaupt alle Flocken. Dann weichen/quellen sie schneller und man kann sie in der Tat einfach drunter mischen.


    Bei uns gibt es auch öfter mal "Gemüse-Suppe mit Löffel Joghurt"...
    :lol:


    Leopartina: besorg Dir doch mal Kartoffelflocken, mahl sie, rühr sie mit kochend Wasser an und rühr dann das Fleisch drunter... Das geht super..


    nur trocken unters Fleisch mischen würd ich nicht, weil.... weiß nicht... nur so ein Gefühl... lol

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!