ANZEIGE
Avatar

Blutarmut- Hilfe, was kann das sein

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen,


    ich brauche bitte mal eure Hilfe.
    Ich war gestern mit meinem 14-Monate alten Pudelrüden ( 39 cm, 7,5 KG)beim Tierarzt, da er mir die ganze letzte Woche ziemlich matt vorkam. Er hat auch ab und an mal gehustet und geniest aber nicht viel.
    er hat auch relativ schlecht gefressen. da er aber eh gerade in einer extremen Mäkelphase ist, kann ich nicht beurteilen, ob das was mit seinem allgemeinzustand zu tun hat.
    Man konnte ausser ein wenig Halsweh nichts finden also haben wir mal Blut abgenommen.


    Es fehlen zwar jetzt noch einige Werte, die wir noch abwarten, aber das allgemeine Blutbild ist da, und sieht ziemlich schlecht aus:


    Weisse Blutkörperchen 5.000 ( normal zwischen 6.000 - 12.000)
    Erytrozyten /rote Blutkörperchen 3.700 ( normal zwischen 5.500 - 8.500)
    Hämoglobin 8,5 (normal zwischen 14 - 19)
    Hämatokrit 0,25 ( normal zwischen 0,4 - 0,57)
    Thrombozyten 84 (normal zwischen 150-500)


    TA wundert sich, das er für das Ergebnis noch echt sehr fit ist.


    ER sagt, das kann alles mögliche sein, von Ernährung (Ich fütter Fertigbarf - Happypets Much) bis zu Krebs.
    Er will jetzt noch das chemische Labor abwarten und dann wahrscheinlich Zylexis spritzen um die Blutbildung anzuregen. Dann sollen wir wohl beobachten.


    Er hustet seit gestern stark. Ta sagt, das es sein kann das das Immunsystem schlecht ist durch die schlechten Blutwerte.


    Hat einer von euch irgendeine Ahnung von sowas und kann mir einen Rat geben.


    Danke und lg


    Jen

  • ANZEIGE
  • Also mir kommt das Gewicht des Hundes sehr, sehr wenig vor.
    Ich würde schnellstens mit ihm in eine gute Klinik fahren.

  • Also das gewicht ist ok. Er wiegt immer zwischen 7,5 und 8 KG und ist nicht zu dünn.
    sehr schlank, aber wirklich nicht dünn.
    Kennt jemand eine gute Klinik im Raum Mettmann/ Düsseldorf?

  • ANZEIGE
  • ich kenne mich da oben nicht aus, kannst du nicht bei anderen HH fragen ?

  • Hallo,


    restliche Werte waren soweit ok.
    Eisen leicht erhöht und Kalium etwas zu niedrig.


    TA sagt Abwehrschwäche und Blutarmut. Warum, weiss er nicht, sagt aber das es sehr schwierig wäre das rauszufinden. Er schlägt vor 2x innerhalb von 48 Stunden Zylexis zu spritzen evtl. noch ein Antibiotika.
    und ende nächster Woche nochmal ein vergleichenden Bluttest (es sei denn sein befinden wird schlechter)


    oder aber ich müsste in die klinik und ihn auf den kopf stellen lassen aber wo fängt man da an.
    man müsste ja dann eigentlich eine knochenmarksprobe nehmen ob es krebs ist oder so.
    das geht aber sicher nur in narkose, oder?


    was würdet ihr machen? mal eine woche warten oder direkt vollgas geben?


    Danke und lg Jen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich würde in eine Klinik gehen :???:


    Soweit ich gelesen habe, ist der Hund 1 1/2 Jahre da glaub ich nicht so an Krebs.
    Mir würde es nicht passen, daß er ihm Medis geben will und nicht weiß was es ist.


    Aber viell. schreiben ja noch andere.

  • Kann dir die Tierklinik Neandertal in Erkrath empfehlen bekommt man meistens auch schnell einen Termin, die können viele Laboruntersuchungen direkt durchführen und Ultraschall auch.
    Versuch vielleicht bei Dr. Engelhardt unterzu kommen.
    Dann hat doch in Düsseldorf die Lesia Klinim aufgemacht. War selber noch nicht dort, aber die haben sehr viele Leute von den Unis die dort arbeiten, also auch einen großen Erfahrungsschatz.
    Ich würde an deiner Stelle alles gescheit in einer Klinik aufarbeiten lassen, als immer so lange auf Ergebnisse warten zu müssen.
    Ansonsten Duisburg Kaiserberg aber denke dort bekommst du nicht so schnell einen Termin

  • kann er etwas aufgenommen haben? läuft er draußen frei und ist mal in den büschen verschwunden?


    auf jeden fall sollte man den brustkorb röntgen, und ne gerinnung wäre wohl auch nicht das schlechteste...


    möglichkeiten für eine anämie gibt es viele...von autoimmunerkrankungen über spezielle blutparasiten, spezielle bakterien die auf den blutkörperchen sitzen bis hin zu rattengift usw. usf ist alles möglich...


    ich würde es sofort abklären lassen, die werte sind ja schon zeimlich verändert...


    berichte bitte weiter wie es ihm geht =)

  • Meine Mutter hat ihn bei meinem tierarzt jetzt mit Zylexis spritzen lassen. donnerstag wird das nochmal wiederholt.
    der doc ist sich ziemlich sicher, dass das von der Ernährung kommt zumal es ihm so nicht so schlecht geht.
    er schläft mehr als sonst ist aber ansonsten normal aktiv.
    Ich warte mal bis morgen wie es ihm geht. sollte es auch nur annähernd schlechter werden fahre ich zur klinik

  • ich halt mich mit solchen aussagen wirklich immer sehr zurück aber: der tierarzt hat echt keinen plan...so eine anämie kommt nie und nimmer vom futter :???: :???:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE