ANZEIGE
Avatar

Brauche Tipp-wieviel muß ich etwa füttern ????

  • ANZEIGE

    Hallo,
    habe ja schon seit ewigkeiten mit unserem Samson futtertechnisch Probleme.Entweder verträgt er TroFu/NassFu nicht oder er rührt es gar nicht erst an.Habe einige zeit diverse Sorten abwechselnd gefüttert damit er nicht (mehr) mäkelt-hat ja auch geklappt,aber GRUNDSÄTZLICH frisst dieser Hund NIE mehr als 420 g TroFu am Tag /z.Zt bringt dieser Hund es auch max. 210 g/Tag !!Egal ob es ein wirklich gutes oder eher mittelmäßiges Futter ist .da er auch -mal wieder unter den läufigen Hündinnen in letzten Monaten gelitten hat-haben wir ihm nun wieder einen chem.Kastrationschip setzen lassen.Bei der Untersuchung ist eben auch rausgekommen,das er seit Okt.2010 ca. 4 kg abgenommen hat,dabei war ich so froh das er ebdlich mal im Herbst letztes Jahr ein "vernünftiges "Gewicht hatte.Wir haben nun nochmals Blutbild machen lassen-alles ok.Schilddrüse wurde im Seprember letzen Jahres getestet und war da auch ok.Also vermutet TA genau wie ich auch,das seine Abnahme eben mal wieder an den Hündinnen liegt....
    Seit er nun den Chip gesetzt bekam wird sein Futter nun schon wieder mit mehr Appetit verspeist,aber er nimmt-um Gewicht wieder aufzuholen,trotzdem nicht mehr Futter zu sich.


    Nun habe ich mal wieder ein neues Nassfutter und das BF Crunchy besorgt.Terra Canis,Rocco,macs,Lukullus und Co hat er entweder nie vertragen oder nicht gefressen.
    Jetzt jabe ich das Fröschle Pansen und er verträgt es Spitze !!Der Kot ist TOP und er frisst super !!
    Nur,wieviel muß ich ihm denn von diesen Dosen geben wenn ich noch das BF Crunchy mit reintue??Leider gibt der hersteller Fröschle keine ca. Angaben.
    Samson wiegt z.Zt. aktuell 43kg-hat EXTREM Untergewicht (will hier jetzt nicht hören das es besser ist das Hund weniger auf den Knochen hat-ds weiß ich-er IST definitiv zu leicht,es ist schon im absoluten minimum Bereich !!).Sein "normales" Gewicht sollte 47 kg sein.
    Wieviel g/Tag soll ich ihm denn an NAssFu fröschle geben ??


    Wäre sehr toll,wenn jmd. hier einen Tipp hätte....
    Vielen Dank,susam

    ***************************************
    "Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller. ( A. Einstein)"


    ***************************************

  • ANZEIGE
  • Kannst Du ihm nicht soviel geben, bis er satt ist? Vertragen kann er es doch.

  • Habe ich auch schon gedaCHT-ABER KANN ICH DA NIX FALSCH MACHEN?Von wegen zuviel von irgendwas und zuwenig von anderen Inhaltsstoffen die dann fehlen oder so?

    ***************************************
    "Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller. ( A. Einstein)"


    ***************************************

  • ANZEIGE
  • Ich kenn das Futter jetzt nicht, aber wenn es ein Hauptfutter ist, dann müßte doch da alles drin enthalten sein. Da müssen sich die Futter-Experten mal melden.

  • Vielleicht kannst Du auch einfach etwas Sahne oder Öl mit unters Futter mischen, wenn er sowas verträgt. Dann müsste Samson auch schneller zunehmen. Schmecken würde es ihm bestimmt :D

    Liebe Grüße, Krümel und Family :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Normalerweise steht doch auf Futterverpackung eine Fütterungsempfehlung, die sich am Gewicht des Hundes orientiert (Zielgewicht)


    Nimm z. B. die Fütterungsempfehlung von Fröschle, z. B. 1000 g (wegen des einfacheren Rechnens).


    Wenn du nun Bestes Futter zufüttern möchtest, musst Du einfach das Verhältnis rechnen.


    BF als Alleinfutter: Fütterungsempfehlung bei 47 kg z. B. 560 g


    Wenn Du also z. B. 120 g BF gibst,( das wären ungefähr 20 % des Tagesbedarfs), ziehst Du vom Nassfutter 20 % ab - gibst also nur noch 800 g - oder entsprechend anders im Verhältnis...


    Wir machen das ähnlich - morgens gibts eine Portion Nassfutter, die etwa 20 % des Tagesbedarfs deckt und nachmittags dann den Rest der Ration als Trofu.


    Gruss
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • Mein Prob ist eben,das auf den Fröschle Dosen KEINE Futterempfehlung steht :sad2: Sonst wäre es ja einfach,dann würde ich ihm da 3-4 400g Dosen am Tag hinstellen ;).Bei dem BF Crunchy gibt es eine tägliche Empfehlung aber eben beim NassFU nicht.Die Dosen die ich verfüttere sind zu 100% aus Fleisch und trotzdem als Alleinfutter gekennzeichnet-als Empfehlung steht dort drauf ,das man Haferflocken o.ä. beimengen KANN.
    Wenn ich nun eine mengenangabe hätte oder ausrechnen könnte was ein Hund seiner Größe/Gewichts an diesem NAssFU bräuchte,dann könnte ich natürlich auch errechnen was er bräuchte wenn ich ihm nur evtl. 1 x tägl. das Futter und das 2. mal täglich das BF Giant füttere....
    Nur,wenn ich ihm 1x das Giant gebe in der halben Dosis und dann zusätzlich z.b. 800 g Fröschle abends-könnte das ja zuwenig sein ,oder doch nicht :???:
    Sahne,Butter etc. verträgt er nicht-reagiert sofort mit Durchfall .Das einzige was geht ist Naturjoghurt,aber der macht ja nichts aus was das Gewicht angeht.
    Hat noch jmd. ne Idee ????
    LG

    ***************************************
    "Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller. ( A. Einstein)"


    ***************************************

  • Zitat von "susam"

    Die Dosen die ich verfüttere sind zu 100% aus Fleisch und trotzdem als Alleinfutter gekennzeichnet-als Empfehlung steht dort drauf ,das man Haferflocken o.ä. beimengen KANN.


    bei reiner Fleischdosenfütterung ist die Hauptenergiequelle Protein. Der Körper kann Protein als Energiequelle zwar nutzen, aber langfristig gesehen ist diese Form der Ernährung nicht gesund, weil sie zu Lasten von Leber und Nieren geht.
    I.d.R. wird der Hund hierbei mit Protein ( Fleisch) mehr als überversorgt und der Energiebedarf reicht hinten und vorne nicht aus. Für Hunde mit Untergewicht ist deshalb die Fütterung von reinen Fleischdosen eine sehr schlechte Lösung.Du hast deshalb die Wahl : entweder ausschl. sehr viel Fett oder Kohlenhydrate +Fett als Energieträger zu nutzen. Deshalb auch der Hinweis mit den Haferflocken.

  • Rechnen wir doch mal...


    Dein Hund braucht ca. 130g Rohprotein am Tag.
    Der Rindertopf hat 15% Rohprotein also 120g Rohprotein.
    Eine Dose ist also zu wenig, zumal das Rohprotein nicht zu 100% verdaulich ist.
    Trotzdem würde ich bei einer Dose bleiben, denn das Trofu hat auch noch Protein, auf Dauer mehr bringt keine Vorteile.
    Dann lieber mal einen Quark, ein Ei, etwas Hüttekäse, etc. dazu. Unverarbeitete Proteine sind auch was nettes.


    Davon wird Hund aber nicht sein Gewicht halten, denn nur 9% Fett und keine Kohlenhydrate, das fehlt die Energie.
    Ich würde jetzt Fett zufügen, einfaches Schweineschmalz z.B., das gibt es überall, es ist günstig und gut zu lagern. Ein Eßlöffel darf es schon sein.
    Und beim Crunchy müsst du dann schauen, wie viel er nimmt. 100-200g wären meine Wahl und bei Bedarf eben Fett oder Trofu erhöhen, je nach Akzeptanz und Verträglichkeit. Solltest du mit dem Fett arg hochgehen müssen, dann muss auch etwas mehr Dose her.


    Und dann eben gucken, wie Hund sich damit macht.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Danke schnauzermädel!!
    Dann lag ich in etwa richtig bei der letzten Fütterung.Da habe ich Samson 400g Fröschle (also 1 kl. Dose) und 100 g Crunchy gegeben.Als 2. Mahlzeit bekamm er dann 240 g Giant.
    das mit dem Fett/Schmalz werde ich auch mal testen.
    Vllt. bringt das ja jetzt mal was....
    Und vllt. nimmt er auch wieder etwas zu wenn sein "Chip" anfängt zu wirken-habe die Hoffnung das er dann eben nicht mehr so abgelenkt ist und sich wieder auf seine Mahlzeiten konzentriert.Denn wie gsagt,zur Zeit "qäult" er sich sein Futter rein und Lekkerlies in jeglicher Form will der Herr auch nicht mehr :sad2: -stattdessen sitzt er sabbernd und jaulend im Garten...

    ***************************************
    "Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller. ( A. Einstein)"


    ***************************************

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE