Avatar

Rinti Pur für Golden Retriever Welpen? Weitere Vorschläge...

  • ANZEIGE

    Mich interessiert die Frage, ob mein zukünftiger Golden Retriever Welpe Rinti Pur fressen kann, ohne zu schnell zu wachsen bzw. ohne HD zu bekommen . In einem Welpenbuch habe ich gelesen, dass man größer werdenden Welpen nicht zuviel Protein geben soll . Also nicht so viel Fleisch . In Rinti Pur ist aber relativ viel Fleisch (oder ?) . Ich möchte natürlich spätere Gelenkprobleme vermeiden ( auch keine vielen Treppen laufen ) und es soll das richtige Futter für einen Welpen sein .
    Welches Nassfutter könnt ihr noch für größer werdende Welpen empfehlen ? Es sollte kein teures Futter sein, weil mein Geldbeutel dafür nicht ausreicht .


    Liebste Grüße von Amalia mit ihrem Tristan (Labrador-Englisch Setter-noch was-Mix) *geb.01.05.2011 auf der Straße von Ungarn

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Es sollte kein teures Futter sein, weil mein Geldbeutel dafür nicht ausreicht .


    Willst du sonst nichts füttern ausser Naßfutter. :???:
    Und wenn du schon am Futter sparen willst, was tust du denn wenn dein Hund mal krank wird, und du einen TA benötigst. :???:
    Mein Rat wäre, ein gutes Naßfutter für Welpen, und ein entsprechendes Trockenfutter dazu.
    z.B. Terra Canis für Welpen, oder auch Real Nature Naßfutter für Welpen, aber es gibt noch einige mehr.
    Ein Trockenfutter mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis wäre z.B. Josera Kids.
    Gesundheit hängt auch von der Ernährung ab, und je billiger ein Futter ist, desto schlechter ist in den meisten Fällen auch die Zusammensetzung und Qualität.


    Ich gebe dir mal unseren Futterlink mit Infos zu den Futterbestandteilen, und einer Auswahl an empfehlenswerten Futtersorten.
    http://www.dogforum.de/link-sa…-fertigfutter-t61358.html

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Dankeschön.


    Ich würde trotzdem gerne wissen, ob zuviel Protein im Futter dem Welpen (und seinen Gelenken) schaden kann .


    Liebste Grüße von Amalia mit ihrem Tristan (Labrador-Englisch Setter-noch was-Mix) *geb.01.05.2011 auf der Straße von Ungarn

  • ANZEIGE
  • Welpen wachsen von der im Futter enthaltenen Energie. Ob ein Futter nun viel oder wenig Energie hat, lässt sich nicht am Rohproteingehalt festmachen. Welpen haben gegenüber adulten Hunden einen erhöhten Proteinbedarf, da sie sich im Wachstum befinden. Außerdem sind die Hauptenergielieferanten beim Hund Fett und Kohlenhydrate. Protein liefert zwar auch Energie, allerdings ist die Umwandlung komplizierter und daher wird Protein nur als Energielieferant genutzt, wenn Fett und Kohlenhydrate den Bedarf nicht decken können.


    LG Eva

  • Was heißt das denn jetzt konkret ? Woran macht man denn ein gutes Futter aus ? Und welches Futter ist schädlich für die Gelenke ? :???: :dead2:


    Liebste Grüße von Amalia mit ihrem Tristan (Labrador-Englisch Setter-noch was-Mix) *geb.01.05.2011 auf der Straße von Ungarn

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zuviel Futter ist schädlich für die Gelenke, weil Hund dann einfach zu früh zu schwer wird.
    Außerdem erhöht man bei Hündinnen im ersten Lebensjahr das Risiko für spätere Mammatumore, wenn man sie moppelig werden lässt.
    Zuviel oder zu wenig Calcium, ein völlig aus Rahmen geratenes Verhältnis von Calcium und Phosphor, zuviel oder zu wenig Vitamin D, das lässt die Knochen auch falsch wachsen.


    Generell baut sich die Körpermasse eines jungen Hundes aus dem auf, was er zu fressen bekommt.
    Also sollte die Qualität da schon stimmen.


    Was man aber nun füttert, da hat man zig Möglichkeiten.
    Es gibt gute Trockenfutter, sehr gute Dosen, es gibt Reinfleischdosen, die man passend ergänzt, man kann seinen Hund mit selbst zubereitetem Futter aufziehen.
    Bei Trocken- und Dosenfutter muss man, wenn man sich für das passende entschieden hat, nicht mehr sonderlich eingespannt. Man muss nur noch die benötigte Menge halbwegs hinbekommen.
    Angepasster kann man mit Reinfleischdosen und Ergänzungen oder eben selbst zubereiteten Rationen füttern. Das erfordert aber gerade beim wachsenden Hund doch Rechenarbeit, weil man die Komponenten immer wieder anpassen muss. Das klappt sehr gut, wenn man bereit ist sich damit wirklich zu befassen.
    Ich ziehe meine Hunde seit je her selbst auf, daher geht mir das sehr leicht von der Hand. Beim ersten Versuch hat man dagegen viel Arbeit.


    Und dann kann man natürlich auch noch mischen.
    Also z.B. ein gutes Trofu als Basis, die 2 Drittel oder die Hälfte des Tagesbedarfs deckt, den Rest mit einer Dose ergänzen, ab und an eine frische Portion geben... Eigentlich ist man recht flexibel.
    So kann man dann auch die Kosten ganz gut steuern. Schau wirklich mal in den Link.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!