ANZEIGE
Avatar

Lungenwürmer - wie gefährlich sind sie?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    in meiner aktuellen Hundezeitschrift gibts nen Artikel über Parasiten (vielleicht kennt ihn jemand auch). Dort wird auch von Lungenwürmern berichtet. (Ich muss gestehen, ich hab zuvor noch niemals davon gehört :ops: )


    Jedenfalls kann Hund die sich wohl draußen recht leicht über Schnecken einfangen.... :???: Jedoch hab ich niemals beobachtet, dass mein Hund tatsächlich Schnecken aufnimmt ... hmm


    Schützt ihr eure Hunde aktiv davor? Laut dem Artikel gibts ein Mittelchen beim TA, dass man monatlich gibt und dass diesen Parasiten vorbeugt.


    Außerdem würd mich mal interessieren wie häufig das wirklich vorkommt. Hatte jemand schon mal das Pech, dass sich sein Hund die geholt hat?

  • ANZEIGE
  • Hab bei meinem Finn die Lungenwürmer grade losbekommen.


    Wie er sie bekommen hat ... i don't know. War auf jeden Fall ein Aufwand von knapp 3 Monaten die Entwurmung durchzuziehen (2x 1 Woche Tabletten, dann wieder warten, dann 2 mal Nackentropfen, warten und wieder von vorne)


    Schützen ganz normal über Entwurmung. Gefährlich sehr wohl, weil sie zum Herz wandern können (meinte zumindest der TA) und dann is wohl Schicht im Schacht :verzweifelt:

  • Zitat von "ChrizZ"

    Hab bei meinem Finn die Lungenwürmer grade losbekommen.


    Wie er sie bekommen hat ... i don't know. War auf jeden Fall ein Aufwand von knapp 3 Monaten die Entwurmung durchzuziehen (2x 1 Woche Tabletten, dann wieder warten, dann 2 mal Nackentropfen, warten und wieder von vorne)


    Schützen ganz normal über Entwurmung. Gefährlich sehr wohl, weil sie zum Herz wandern können (meinte zumindest der TA) und dann is wohl Schicht im Schacht :verzweifelt:


    Wie hast du es gemerkt?
    Ich beobachte meinen Hund hier schon ganz akribisch, mach mir schon Gedanken, weil er ab und an mal niest. Hin und wieder hat er ein bissl Ausfluss aus der Nase. Hustet aber nicht.

  • ANZEIGE
  • Ja, sie kommen halt beim Hund vor.
    Statistisch sind weniger als 10% der Hunde betroffen, natürlich mit deutlichen regionalen Unterschieden und dazu eben die Frage der Infektionsmöglichkeiten des einzelnen Tieres.


    Gefährlich sind ab einer gewissen Anzahl alle Würmer, wenn das System Wirt/Parasit aus dem Ruder läuft, dann ist das für beide Seiten schlecht.


    Kotprobe und fertig. Ist was, entwurmt halt passend, wie bei allen anderen Befällen auch. Ist nichts, dann lässt man es.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • 10% ? Hmm... die schreiben was von immer häufiger werdend. Vielleicht bin ich auch einfach zu anfällig für solche Artikel :roll:


    Mir war auch nicht bewusst, dass man Lungenwürmer dann auch im Darm (also mit Kotprobe) nachweisen kann. Ok, dann "behandel" ich das mal wieder sonstigen Wurmbefall.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Häufiger werdend?
    Wie möchte man das beurteilen, dazu gibt es gar keine ausreichenden Daten, da man bis vor wenigen Jahren gar nicht von einem Befall bei Hunden ausging. Das wurde nicht untersucht, daher weiß kein Mensch, wie oft das tatsächlich vorkam.


    Und so dramatisch ist das nun alles nicht.
    Wenn man überlegt, dass der Hauptkandidat Igel oft massiv befallen, untergewichtig, sonstig erkrankt, massiv geschwächt, im Herbst eingefangen, meist überlebt, wenn er rechtzeitig und schnell nach dem Einfangen entwurmt wird, dann sollte das zur Entspannung beitragen.
    Da geht es normalerweise nur schief, wenn Igelchen bereits viel zu geschwächt ist, bzw. plötzlich in Wärme und mit viel Futter der Wurm vermehrungstechnisch geradezu explodiert, weil eben nicht entwurmt wurde.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Gemerkt haben wir es weil unser Stinker die ganze Zeit am Husten war.


    Waren dann 3x beim Arzt, der immer wieder Mittel wie Antibiotika und sowas verschrieben hat und es hat nie was geholfen.


    Haben dann den TA gewechselt und der meinte sofort dass da was mit der Lunge nicht stimmt und hat ein Röntgenbild gemacht auf dem allerdings nichts zu sehen war. Er meinte dann er würde gerne mal den Stuhl untersuchen und nach 3 Proben und 1 Woche warten hieß es dann "massiver Befall". Haben dann Panacour gegeben und er hat sofort angefangen zu Husten und den ganzen Schleim (schöne weisse Pampe) hochzuwürgen.


    Sind jetzt seit ca 2 Wochen fertig mit der Wurmkur und gehen nächste Woche mit Stuhlproben zum TA und gucken. Augenscheinlich ist alles super, er hustet garnichtmehr und auch längere Gassirunden sind wieder kein Problem =) :gut:

  • Zitat von "Aussie1987"

    Jedenfalls kann Hund die sich wohl draußen recht leicht über Schnecken einfangen.... :???: Jedoch hab ich niemals beobachtet, dass mein Hund tatsächlich Schnecken aufnimmt ... hmm


    Guten Morgen,


    bei mir ist es eine Katze aus Spanien...!


    Hunde und Katzen fressen kleine Beutetiere (Gekkos, Spitzmäuse usw., die auch Schnecken fressen) und dadurch nehmen sie die Würmer auf.


    Es gibt spezielle Wurmkuren und die wirken auch auf die Lungenwürmer.


    Die Würmer "wandern" im Gewebe hin und her und dadurch entstehen Vernarbungen und Zerstörungen, trotz Entwurmung können also Schäden zurückbleiben, die Katze hat dann "Motten auf der Lunge" und hustet dadurch immer mal wieder "gurgelig", laut Tierarzt ist die Lunge beim Abhören aber völlig frei und unauffällig.


    Bei meiner Katze ist die Diagnose über ein Blutbild gefunden worden, sie hat immer so merkwürdig gehustet und ich habe sie mehrfach beim Tierarzt vorgestellt (natürlich hat da nie gehustet! und ich konnte das immer nur beschreiben) bis endlich die "große" Blutuntersuchung gemacht wurde.


    Sie hustet übrigens immer noch ab und zu...!


    Schönen Tag noch - Erika!

    KONNY und Denia

  • Heisst also, wenn mein Hund keine toten Tiere oder Schnecken futtert, brauch ich mir fast keine Gedanken drum zu machen?

  • Wenn man ab und an mal ne Kotprobe untersuchen lässt, dann wird man keinen schlimmen Befall übersehen.


    Ich mag nun auch keine Parasiten im/am Hund. Da aber nun regelmäßige Kuren auch keinen wurmfreien Hund bringen, gucke ich eben lieber so nach. Sollte sich mal was zeigen, wird nach Schema bekämpft, DANN ist Ruhe. Zumindest bis zur Neuinfektion.
    Ob ein Hund damit Last hat, das hängt sehr vom Hund ab. Mein immunschwaches Alterchen hatte dauernd Mitbewohner jeder Art, die anderen steckten sich nicht mal an.
    Ähnlich war es als Kleinteil einzog, Zwingerhusten bis zum Abwinken, da kamen die Blubberblasen beim Atmen aus der Nase, Spülwürmer mehr als Hund vorhanden. Und die Alten? Leichter Husten, keine Würmer abgekommen, trotzt Rumputzen am Baby.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE