ANZEIGE
Avatar

Initiative für sozialkompetente Hundehalter

  • ANZEIGE

    Habe soeben eine interessante Seite entdeckt
    Initiative für sozialkompetente Hundehalter
    Zweck der Initiative ist es, das Miteinander von Menschen mit Hund, Hunden und Menschen ohne Hunde zu fördern.
    Für mich eine tolle Sache. :gut:
    Schaut mal rein und schreibt was ihr davon haltet.

  • ANZEIGE
  • Hm, also in meiner Welt kann man auch so mit der gemeinen Art der Nicht-Hunde-Halter ins Gespräch kommen und durch gutes Verhalten der Hunde zeigen, dass sie keine bösen Bestien sind ...


    dass es für sowas immer "Initiativen" geben muss?
    na, wenns schön macht

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • bei uns bräuchte man manchmal ne initiative für hu-halter untereinander; was da manchmal in den auslaufgebieten abgeht, wahnsinn.............. :roll:

  • ANZEIGE
  • Die Aktion geht noch bis zum 15.03.2011. Wer Vorschläge hat kann sie immer noch unter http://www.sozialkompetente-hundehalter.de/ abgeben.
    Mich wundert es nur, dass in einem so großen Forum mit so vielen kompetenten Hundehaltern so wenig Resonanz zu dem Thema gibt. Schade :(

  • Zitat von "FunnyTinkabell"

    Mich wundert es nur, dass in einem so großen Forum mit so vielen kompetenten Hundehaltern so wenig Resonanz zu dem Thema gibt. Schade


    Weil das ehrlich gesagt nichts neues ist und viele hier sowas in der Richtung schon länger machen, z. B.: in Kindergärten und Altenheime gehen usw.

    Zitat von "ingrid2"

    bei uns bräuchte man manchmal ne initiative für hu-halter untereinander


    Sehe ich auch so.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "legolas"


    Weil das ehrlich gesagt nichts neues ist und viele hier sowas in der Richtung schon länger machen, z. B.: in Kindergärten und Altenheime gehen usw.


    Na dann her mit den Projekten und angemeldet. Wäre doch toll wenn mehr Leute davon erfahren würden.

  • Ich versteh, was Du meinst, Babs. :smile:


    Ich für meinen Teil bin aber auch so, dass ich versuche in meinem persönlichen Umfeld ein gutes Beispiel für die 5 Punkte der Initiative zu sein. Initiativen an sich finde ich natürlich nicht schlecht - aber ehrlich gesagt bin ich auch so eher der Einzelgänger, was das angeht. Ein ganzes Projekt habe ich nicht.


    Gut find ich's! :smile: und eigentlich selbstverständlich!!!


    Und auch ich beklage aus meiner eigenen Erfahrung eher den Umgang der HH untereinander- wir HH sind eine recht merkwürdige Spezies - als die Begegnungen mit Leuten ohne Hund. Dies liegt aber daran, dass ich einen "süssen, braven, kleinen Hund" habe und keinen "grossen, gefährlichen, schwarzen oder Kampfhund". Ich denke, letztere HH haben da mehr Probleme mit dem Ruf, der ihnen von Nicht-HH vorauseilt. Egal, wie brav der Hund dann letztlich ist.

  • Zitat von "Falbala"

    Und auch ich beklage aus meiner eigenen Erfahrung eher den Umgang der HH untereinander- wir HH sind eine recht merkwürdige Spezies - als die Begegnungen mit Leuten ohne Hund. Dies liegt aber daran, dass ich einen "süssen, braven, kleinen Hund" habe und keinen "grossen, gefährlichen, schwarzen oder Kampfhund". Ich denke, letztere HH haben da mehr Probleme mit dem Ruf, der ihnen von Nicht-HH vorauseilt. Egal, wie brav der Hund dann letztlich ist.


    Wohl war, neben mir liegt so ein großer, schwarzer, böser Hund :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE