ANZEIGE
Avatar

Unlogische Inkontinenz bei älterem, kastrierten Rüden

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich weiß, der Titel ist etwas eigenartig :-)
    Erklärung:
    Mein Wusel, 12 Jahre alt, macht neuerdings gelegentlich Pipi ins Haus. Mein TA konnte nichts feststellen, was auf Blasenentzündung o.ä. hindeutet und meinte, dass ältere kastrierte Rüden häufig inkntinent werden. Da kann man ja mit Medis gegensteuern, wenns zuviel wird. Wollte ich nicht, weil es nicht allzu oft passiert ist.
    Die letzte Zeit ist es aber doch häufiger geworden, jetzt verstehe ich aber folgendes nicht.:
    Nachts hält der Hund problemlos bis zu 14 Std. durch, ohne unruhig zu werden, schnarcht wohlig auf seinem Platz. Tagsüber, meist nach der großen Nachmittagsrunde, legt er sich auch auf ein Schläfchen hin und das nächste, was man sieht ist ein nasser Schlafplatz und dann Laminat oder Teppich neben seinem Platz zum Teil riesige Seen. Und das manchmal 1-2 Std. nach dem Gassigehen.
    Sieht so aus, als würde er im Schlaf pinkeln, weil ja sein Platz nass ist, davon aufwachen und dann den Rest schnell aufs restliche Zimmer verteilen.
    Hat jemand von Euch sowas schonmal erlebt?


    Würde mich über Antworten freuen
    LG Claudia

    Als Gott das Pferd erschuf nahm er eine Hand voll Südwind, hauchte darüber und sprach: "Dich habe ich erschaffen ohne Gleichen. Alle Schätze dieser Erde liegen zwischen Deinen Augen."

  • ANZEIGE
  • Hallo.


    So ähnlich, wie du das beschreibst, haben wir gerade mit unserem JayJay durch, unkastriert zwar, er meldete sich in der Regel wenn er raus muss, aber ab und zu sind auch kurze Zeit nach Gassi Gängen Pfützen im Haus gewesen. Angefangen auf seinem Schlafplatz und dann ein "Pinkelspur" die Treppe hoch, so als hätte er im Schlaf angefangen zu pinkeln, es dann gemerkt, nicht mehr halten können und im Laufen weitergepinkelt.


    Beim Tierarzt wurde eine leicht vergrößerte Prostata fest gestellt, da hat er Medikamente gegen bekommen, aber Blase waren unauffällig und es lag wohl auch keine Entzündung vor.


    Die Medikamente haben nicht geholfen, also hat meine Mutter Kürbiskapseln besorgt, wovon er jetzt jeden Tag eine bekommt und nach einer Weile gab keine Pfütze mehr im Haus. Jetzt kriegt er diese Kapseln dauerhaft, ist ja auf natürlicher Basis und es hilft :ka:

    Tanja
    mit Paco *2009
    und JayJay *02.05.2000 - †12.09.2011 für immer im Herzen.

  • Wenn ich das richtig verstehe, passiert das vornehmlich nach Belastung (Spaziergängen). Laß mal die Wirbelsäule/Bandscheiben checken.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    @ angi: sind diese Kapseln für Blasenschwäche gedacht? Ist ja interessant.
    Corinna: WS wurde vor 3 Monaten gescheckt. Sieht für sein Alter sehr gut aus. Blockaden hat er in dem Bereich auch nicht, bin Osteopathin.
    Ist auch unerheblich, ob er einen langen, oder einen kurzen Spaziergang gemacht hat, mir scheint eher, dass es passiert wenn er tiefer schläft. Allerdings nachts ja nicht, was wiederum nicht unbedingt für die prostata spricht.


    Sehr eigenartig...hat noch jemand eine Idee?


    LG Claudia

    Als Gott das Pferd erschuf nahm er eine Hand voll Südwind, hauchte darüber und sprach: "Dich habe ich erschaffen ohne Gleichen. Alle Schätze dieser Erde liegen zwischen Deinen Augen."

  • Hallo:


    Ich hätte 2 Ideen:


    - Bei Schilddrüsenunterfunktion kann es zu Inkontinenz kommen. Bluey wurde auch schon einige Male in einer Pfütze wach, bzw. ich habe ihn geweckt, weil er "ausgelaufen" ist. Bei ihm war es bisher eher selten, aber danach könnte man doch mal schauen.


    - Mein erster Hund Bodo hatte Lymphdrüsenkrebs, was sehr spät festgestellt wurde. Eines der ersten Symptome war Inkontinenz, auch fast nur tagsüber, erst nur wenige Tropfen, dann immer mehr.


    Was für den Hund eine (erste und akute) Hilfe sein könnte: Pampers. Bodo trug die sehr gerne, da er dann nicht immer naß am Bäuchlein war, er ließ sie anstandslos an.


    Ansonsten wünsche ich viel Erfolg bei der weiteren Suche und daß Ihr eine Diagnose bekommt, eine nicht gar so schlimme....


    edit sagt: Trinkt Euer Hund vermehrt? Habt Ihr mal die Mineralien-Blutwerte nach schauen lassen? Als wir damals bei Bodo auf der Suche waren, stand auch ein Tumor im Raum. Rüden bekommen wohl öfter mal After-Tumore, die häufig Calcium produzieren. Dann trinkt der Hund mehr und kann unter Umständen die Menge nicht mehr halten. Solche After-Tumore sind wohl meist operabel.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    vor 2 Jahren hatten wir aufgrund vergrößerter Lymphknoten den Verdacht auf Leukose, hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Wir haben damals den Hund von rechts nach links drehen lassen, wurde in der klinik untersucht.


    Schilddrüse könnten wir gucken lassen, weiß nicht ob beim letzten Blutbild drauf geguckt wurde.


    Mit Pampers o.ä. wollte ich noch nicht anfangen, es passiert ja nicht jeden Tag. Sein Schlafplatz ist das Jokkmokk von Sabro, ist schnell der Bezug abgezogen und trocknet nach der Wäsche auch sehr fix.
    Er trinkt mal mehr, mal weniger, aber beide Hunde zusammen (wobei die Hündin deutlich kleiner ist) saufen 1 Napf/Tag zusammen, der fasst ca 750ml. Denke das ist noch nicht übermäßig. Mehr ist es aber im Laufe der Jahre geworden.


    Danke für die Tips, werde meinen TA wegen der Schilddrüse mal befragen.


    LG Claudia

    Als Gott das Pferd erschuf nahm er eine Hand voll Südwind, hauchte darüber und sprach: "Dich habe ich erschaffen ohne Gleichen. Alle Schätze dieser Erde liegen zwischen Deinen Augen."


  • Kürbis Kapseln helfen bei Blasenschwäche auf rein natürlicher Basis. Schaden tuts also nicht :ka:

    Tanja
    mit Paco *2009
    und JayJay *02.05.2000 - †12.09.2011 für immer im Herzen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE