Avatar

Ein paar Fragen zu unserem Neueinzug Balu

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen,


    wie ich gestern in der Vorstellung schon geschrieben habe sind wir seit Samstag Besitzer eines 6 Monate alten Chihuahuamix Balu.
    In seinem alten Zuhause wo er mit seiner Schwester und seiner Mama aufgewachsen ist, gab es für ihn Pedigree Junior :muede2: was uns auch mitgegeben wurde. Unsere Tierärztin empfahl uns das Futter langsam umzustellen auf Mera Dog Junior. gesagt getan, habe seit Samstag zum Pedigree immer Mera Dog untergemischt. Hat er auch super vertragen und ziemlich zügig leer gefuttert. Als Ablenkung und für seine Zähne bekommt er seit Montag nen mini Kauknochen, mit dem er sich auch super beschäftigt und lange zu tun hat.


    Nun zur eigentlichen Frage, seit gestern Früh rührt er sein Trockenfutter nur sehr mäßig an, immer mal ein einzigen Drops. Er hat gestern Vormittag seinen Knochen vernichtet, aber an sein Futter geht er nicht, wie gesagt die ersten beiden Tage war die Schale in 2 Minuten leer. Häufchen macht er regelmäßig und von relativ normaler Konsistenz. Er nimmt auch kein Leckerli an, ist aber soweit quitsch videl und holt seinen Schlaf nach den er die ersten Tage nicht gefunden hat weil ja alles so neu und aufregend war. Nachts schläft er durch. Woran könnte es liegen? Was kann ich tun? Ist er vielleicht einfach nur satt?, oder könnte ihm was fehlen? Er mag seit den letzten beiden Tagen auch nur zum Lösen vor die Tür, ist ja ziemlich kalt bei uns.


    Zum Thema Stubenreinheit weiß ich auch nicht weiter, ich geh mit ihm raus, so alle 3 Stunden, er macht draussen sein Pfützchen und sucht den Weg zurück zur Tür. Kaum im Flur angekommen, kommt es vor das er erneut eine Pfütze macht. Auch wenn ich lange mit ihm draussen bin, löst er nur einmal Urin, ein zweites mal nicht, aber eben dann in der Wohnung :???:


    Vielen Dank
    Chris & Mandy mit Balu

  • ANZEIGE
  • Das du das Futter umgestellt hast ist lobenswert, denn Pedigree ist alles andere als empfehlenswert.
    Nur leider gibt es auch besseres Futter als Mera Dog.
    Die Zusammensetzung läßt auch hier zu wünschen übrig.
    Auch bei den Kauartikel sollte man darauf achten, was man seinem Hund gibt, denn auch hier gibt es große Qualitätsunterschiede.
    Wenn dir eine gute Ernährung für deinen Hund wichtig ist, solltest du dich etwas belesen, denn nicht alles was sich Hundefutter nennt ist gut und empfehlenswert.


    Ich gebe dir mal einen Link mit Infos zu den Zutaten, und einer Auswahl an guten Futtersorten.
    Vielleicht machst du dir mal die Mühe und schaust da mal rein.


    http://www.dogforum.de/link-sa…-fertigfutter-t61358.html.


    Noch was, ich würde dir auch empfehlen nicht nur ausschließlich Trockenfutter zu geben,
    sondern auch Naßfutter.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Hallo,


    zur Stubenreinheit:


    Wie sind denn seine Vorbesitzer vorgegangen?
    Ist er dir stubenrein übergeben worden?
    Hat er es dort tatsächlich gelernt, sich draußen zu lösen?


    In seiner neuen Umgebung wird er noch verunsichert sein, daher möchte er schnell nach Hause.
    Wurde er gut geprägt und sozialisiert?
    Du wirst Geduld haben müssen.
    Alle drei Stunden rauszugehen, ist schon mal gut.
    Loben, wenn er draußen macht!
    Du solltest nicht gleich nachgeben, wenn er nach der ersten Pfütze nach Hause will.
    Bleibe länger draußen, er ist sechs Monate alt, da kannst du etwa 45 Min. mit ihm gehen (+/- 5 Min.)
    Wenn ihm zu kalt ist, besorge ihm einen Mantel.
    Er wird sich an alles gewöhnen müssen.


    Gruß
    Leo

  • ANZEIGE
  • Hallo, von zuhause kennt er kleine Kinder und auch eine Katze, ich glaube auch er kannte vorher keine Leine, sind wir in der Natur dann läuft er auch an der Leine. Sobald es zum Fußweg geht setzt er sich und wartet was passiert. Wenn er dann so schaut und sich nicht bewegt dann ist es schon schwer ihn nicht hochzunehmen. aber denken das wird sich in den griff bekommen lassen das wir hart bleiben :) Einen Rollpulli hat er schon bekommen ;)


    Lg Chris

  • ja,bitte ,bitte kauft euch schnell das buch was ich euch empfohlen habe,denn wenn ich euch jetzt schreibe das ihr bitte kein trockenfutter und sowieso kein supermarktfutter füttern sollt glaubt ihr mir bestimmt weniger als wenn eine tieräztin darüber spricht .lasst es mal auf ein versuch ankommen und kauft ihm ein wenig tatar also nur rindfleisch kein schwein und schaut mal ob er das mag.im trockenfutter ist viel zu viel getreide drinn und dafür ist ein hundedarm nicht ausgelegt und deshalb kommt es früher oder später zu krankheiten wie diabätis ,krebs ,epelepsi,atritis und andere tolle sachen.ich studiere jetzt schon 4 jahre das thema ernährung von hund und katze und habe schon vielen tiere helfen können. laut statistik sind 80% aller krankheiten aufs futter zurück zuführen.Schaut mal auf den sack hinten wieviel fleisch im sack enthalten ist.der hund benötigt 70% fleisch .genau ist es nicht teurer bei uns würdet ihr zb 38 cent am tag bezahlen.wenn ihr es versuchen wollt können wir uns genauer unterhalten aber lest bitte das buch.ja und mit dem pfützeln macht ihr es schon richtig immer nach dem schlafen nach dem spielen und nach dem fressen rausgehen und sofort nach dem losen ein leckerli sollte es in der wohnung auch noch mal passieren einfach wegwischen und nicht drauf reagieren.wenn er nicht weiterlaufen möchte dann auch mit einem leckerli locken und wenn es nicht geht ruhig hochnehmen und huscheln ist doch euer baby oder?gebt ihm zeit zum eingewöhnen einige probleme lösen sich von ganz alleine.lg conny

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich noch mal.also zum thema rausgehen ,ist es schon gut das ihr ihm etwas anzieht ,denn die frieren auch wie wir und bei den temperaturen ist es kein wunder ,wenn er nicht raus will. als unsere hundis welpen waren habe ich sie mit bei mir unter die jacke gesteckt.ihr werdet sehen,wenn es wärmer wird will er von ganz alleine wieder raus.lg conny

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!