Avatar

Kabelattrappe für Nager?

  • ANZEIGE

    Hi bitte keine Hetzjagt beginnen für das Thema, aber unser kleiner will partout nicht die Kabel in Ruhe lassen, trotz allem Lob wenn er sie lässt und allen Alternativen, die er hat. Deshalb möchte ich ihn lieber auf diesem Wege schützen, als dass es irgendwann zu spät ist.
    Ich hab eben schon paarmal von Leuten gelesen, die Attrappen dazwischengelegt haben, damit das Kabel nur etwas "zurückbeißt" wenn er es zerbeißt, bevor es eines Tages mal mit einem richtigen passiert.
    Mit Attrappe ist in dem moment natürlich ein Kabel gemeint, das nicht an die Steckdose angeschlossen ist und nur eine geringe Voltzahl hat, wodurch der Strom und somit der Schlag auch sehr gering ausfällt. Hab schon von Widezaunvorschlagen gelesen, aber das finde ich persönlich für einen Hund zu heftig, zumal der Widerstand durch den Speichel ja wesentlich geringer ist.
    Ich dachte eher an 1,5V Batterien mit einem Verbraucher oder so.


    Hat jmd von euch schonmal ähnliches probiert und da irgendwelche Tipps?

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Liesellotte"

    mh also bevor ich ans Grillen denke ;-) würd ich erstmal versuchen ihn mit einer Wasserflasche abzuhalten.
    Also so eine Flasche zum Blumen bestäuben.
    Oder eine Zappeldose...


    hatten wir auch schon ^^ das "grillen" wie du es nennst wär wirklich die letzte lösung...


    edit: zappeldose?

  • ANZEIGE
  • Wie wäre es mit einem Kabelkanal? Dann sind die Dinger schick verpackt und der Hund kommt nicht mehr dran :)


    Mein Hund schüttelt sich immer dann wenn er UNTER dem Tisch steht - er lernt es nicht. Was bringt also eine Kabelatrappe, wenn der Hund dennoch das falsche Kabel erwischt? Von daher würde ich einen Kabelkanal vorziehen :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • um alle kabel, die sich nicht anders legen lassen (unsere steckdosen sind nunmal leider alle ganz unten an der wand) sind natürlich von anfang an kanäle, aber nur solche weichen, weil das nicht anders geht und denen traue ich nicht mit seinen kleinen spitzen zähnchen (selbst die TAin sagt, dass die dinger außergewöhnlich spitz sind ;) )
    Und dann hat man ja doch immer wieder irgendwelche kabel wie z.b. notebook oder Föhn etc. welche nicht dauerhaft angebracht sind.


    Mit der kabelatrappe war nat. nicht eins zwischen 20 kabeln gemeint ;) meinte eher kontrolliert beaufsichtigt ein einzelnes.

  • Hm...also ICH würde das nicht machen und ich glaube nicht, dass man einem Hund das Kabelknabbern nicht anders abgewöhnen kann. Selbst unsere Katzen haben kapiert, das Kabel und Esstische tabu sind. :rollsmile:

  • ich bete immer noch, dass er endlich den couchtisch und alles darauf un ruhe lässt ;) Die rasse ist ja eh dafür bekannt, dass man ihr alles 30 Mal sagen muss, aber beim couchtisch und den kabeln waren es schon jeweils mindestens 200 Mal (und jaaaa, er weiß was "nein" heißt, weggesetzt wurde er auch schon oft genug und paar mal war er schon klatzschnass -ist wasserscheu- und hat trotzdem nicht von kabeln etc. abgelassen)
    Dann fahre ich wohl mit der Wasserspritzerei fort. Stimmt es eigtl, dass man sich dabei verstecken sollte, damit der hund nicht sieht, dass man es war und einem dann irgendwann nicht mehr über den weg traut?


    lg

  • Aber wir reden jetzt noch von der Erziehung von Hunden? Beim Threadtitel dachte ich jetzt eigentlichan Ratten, Meerschweinchen und Co...Nagetiere eben. :ops:


    Wie alt ist dein Hund?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!