ANZEIGE
Avatar

Jester haut ab

  • ANZEIGE

    Mein Wuffi Jester - ein Labrador-Mischling - ist ca. 3 Jahre alt und lebt seit einem halben Jahr hier bei mir. Vorher war er 6 Monate im Tierheim (davon 3 Monate in Ungarn) ... wie sein Leben vor dem Tierheim ausgesehen hat, weiß ich nicht.


    Unser Problem sieht nun so aus, das er seit einiger Zeit beim spazieren gehen immer mal wieder abhaut und erst nach etwa 5 Minuten - total ko - wieder zu mir zurück kommt.


    Wir haben bestimmt 4 Monate lang mit der Schleppleine trainiert und wenn er die Leine dran hat, dann ist er wirklich zu 100% abrufbar. Er ist auch schon etwa 1 Monat lang ohne Probleme frei gelaufen ... allerdings nur im freien Feld. Im Wald nehme ich ihn immer an die Leine, da wir hier recht viel Wild haben.


    Ich weiß nun echt nicht mehr, was ich noch machen soll, denn Langeweile kein eigentlich nicht der Grund fürs abhauen sein ... ich beschäftige mich beim spazieren gehen nämlich schon sehr mit ihm. Ach ja, er wird auch nur unterwegs gefüttert.


    Kann es sein, das Jester den Unterschied zwischen Leine dran und Leine ab sehr genau kennt und sich deswegen ab und zu die Freiheit für so einen kleinen "Ausflug" selbst raus nimmt???

  • ANZEIGE
  • Ach ja ... wenn er nach seinem "Ausflug" wieder zu mir zurück kommt, dann nehme ich ihn kommentarlos an die Leine und wir gehen direkt nach Hause.
    Ich habe allerdings das Gefühl, daß das meinem Hund total egal ist ... er trottet dann brav neben mir her sieht aus, als wäre er mit sich und der Welt zufrieden ...

  • hallo JesterRace,
    also ich finde es ehrlich gesagt nicht schlimm wenn dein Hund sich mal 5 Minuten auspowern geht...


    Ein Hund sollte doch auch rennen können und nicht nur bei dir am Bein hängen wenn ihr draußen seit oder???


    LG

  • ANZEIGE
  • Ja, das kann sein, dass er erkennt, ob die Schlepp dran ist oder nicht.
    Da hilft: Schlepp (wieder) dran und mit der Zeit einkürzen, bis hin zu nur den Karabiner ohne Leine einhaken am Halsband.


    Es gibt aber auch, dass der HH (und nicht der Hund) den Unterschied macht, ob die Schlepp dran ist oder nicht ;)


    Eine Alternative zur Schlepp fällt mir nicht ein, da du ja schon Beschäftigungsprogramm machst während der Runden.


    Dass er so k.o. wiederkommt, würde ich als Zeichen werten, dass er gejagt hat, gefährtet, vielleicht sogar gehetzt. Das ist dann selbstbelohnendes Verhalten - wird sich also nicht von alleine geben, sondern eher steigern.
    Ausnahme wäre, dass er plötzlich an genau dieser Stelle etwas Interessantes findet - dann würde er aber auch nur an dieser einen Stelle abhauen.


    Ich würde meinen Hund nicht minutenlang außer Sicht haben wollen, ohne zu wissen was er da tut und ohne ihn zu sehen.
    Auspowern kann er sich auch in meiner Sicht - und ohne zu jagen.

  • Hallo,


    wenn die Schlepp eher breit und schwer ist, unterscheidet der Hund schon ab er eine dran hat oder nicht. Versuch doch mal mit einer Feldleine zu Trainieren ( achtung Handschuhe nicht vergessen).


    Jeh nachdem wo Jester gelebt hat wird er die ersten monate oder jahre sein eigenes Ding gemacht haben. Ich habe auch so einen Kandidaten zuhause. Wir haben es super hinbekommen indem wir anfangs für jeden Blick oder selbständiges Rankommen leckerlis gegeben haben. Jetzt bekommt er nur noch Leckerlis wenn ich ihn rufe, reagiert er sofort schmeiße ich ihm Leckerlis hin. Er findet dieses Spiel super und behält mich immer im Auge draussen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "LabbiFan2011"

    hallo JesterRace,
    also ich finde es ehrlich gesagt nicht schlimm wenn dein Hund sich mal 5 Minuten auspowern geht...


    Ein Hund sollte doch auch rennen können und nicht nur bei dir am Bein hängen wenn ihr draußen seit oder???


    LG


    Also ganz ehrlich 5 Min. finde ich schon sehr lang, das ist meist ein Anzeichen für Jagen. Zumal er ja mit hängender Zunge zurück kommt.


    Ich möchte nicht das mein Hund jagt und womöglich noch dabei erschossen wird.

  • Zitat

    Also ganz ehrlich 5 Min. finde ich schon sehr lang, das ist meist ein Anzeichen für Jagen. Zumal er ja mit hängender Zunge zurück kommt.


    So sehe ich das auch ... zumal ich es einmal schon gesehen habe, wie er ein Reh aus dem Wald raus und dann über die Wiese gejagt hat. Zum Glück war das Reh schneller als er ...



    Zitat

    Das ist dann selbstbelohnendes Verhalten - wird sich also nicht von alleine geben, sondern eher steigern.


    Diesen Eindruck habe ich auch und nachdem es nach seinem ersten "Ausflug" ja keine wirklichen Konsequenzen für ihn gab, hat er es am nächsten Tag gleich wieder gemacht.


    Tja, jetzt wird die Schleppleine halt doch wieder zum Einsatz kommen ... und das, wo ich doch so froh war, endlich mit sauberen Klamotten vom Gassi gehen nach Hause zu kommen :hust:

  • Lach saubere Klamotten hat man ohne Leine auch nicht immer, ich kann ein Lied davon singen. Aber die Schleppleine wirst du wohl noch lange brauchen. Bei unserem Alten sehe ich auch keine Chance mehr jemals Freilaufen zu können. Aber jetzt stört es mich nicht mehr.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE