ANZEIGE
Avatar

Welpe kommt bald ... letzte wohnungstechnische Fragen

  • ANZEIGE

    Hi,


    endlich ist es soweit.. Noch 10 Tage, dann kommt Welpi (Golden Retriever, w) in sein neues zu Hause. An dieser Stelle hätte ich noch einige Fragen.


    1. Ich habe bei mir zu Hause 2 Pflanzen stehen. Leider kenn ich nicht deren Namen und kann nicht nachschauen, ob diese giftig sind.. Wisst ihr ob ich die bedenklos bei mir behalten kann? Ich glaube die zweite ist eine Areca Palme oder so..
    http://www.bilder-upload.eu/sh…ile=edc6c6-1297426030.jpg
    http://www.bilder-upload.eu/sh…ile=5482f2-1297426048.jpg


    2. Bin ich jetzt auf der Suche nach einer passenden Hundebox. Dabei ist mir aufgefallen, dass es einmal günstigere Drahtboxen gibt und teurere massive Boxen. Ist es richtig, dass die Drahtboxen bei einem Unfall keinen großen Schutz bieten? Welches von den beiden wäre denn empfehlenswert für einen Goldie (und welche Größe würdet ihr raten)?


    3. Bin ich noch nicht sicher inwieweit meine Wohnung welpensicher ist. Was mir noch etwas Bedenken macht sind einmal Glasteile an Möbeln (z.B. Wohnzimmertisch und Vitrinen) und freiliegende Kabel. Wäre es in Ordnung erstmal abzuwarten, wie der Welpe sich in der Wohnung verhält und dann ggf. wenn notwendig Maßnahmen zu ergreifen?


    Das waren erstmal alle Punkte. Sollte mir noch etwas einfallen, werde ich es ergänzen..


    Danke für eure Hilfe :-)


    LittleX1

  • ANZEIGE
  • Zitat von "LittleX1"

    2. Bin ich jetzt auf der Suche nach einer passenden Hundebox. Dabei ist mir aufgefallen, dass es einmal günstigere Drahtboxen gibt und teurere massive Boxen. Ist es richtig, dass die Drahtboxen bei einem Unfall keinen großen Schutz bieten? Welches von den beiden wäre denn empfehlenswert für einen Goldie (und welche Größe würdet ihr raten)?


    Wenn Platz im Auto ist und es finanziell kein Problem darstellt, würde ich mir gleich eine ordentlich Alubox einbauen lassen. Such mal nach "Autobox", irgendwo gibt es hier eine Linksammlung von Herstellern. Die können dir dann sagen welche Größe du brauchst. Sicherer als ein faltbarer Gitterkäfig (die meintest du doch?) sind sie bestimmt :)

  • ANZEIGE
  • Freiliegende Kabel würde ich schon jetzt sichern. Du hast den Welpen nicht immer im Blick und so ein Kabel ist sehr schnell durchgebissen.
    Viel Spaß mit Eurem Kleinen :smile:

    Liebe Grüße, Krümel und Family :)

  • Ja das Thema sicherheit in der Wohnung! Du wirst deine erfahrungen auf alle Fälle machen!
    Erstmal alles weg wodran sich der Welpe verletzen kann! Sprich Stromkabel, scharfe gegenstände usw!
    Dann würde ich ertsmal alle Schuhe in sicherheit bringen!
    Und alles was lecker riecht, und er evtl zerbeißen bzw zerstören könnte hochlegen !


    Nach und nach wirst du feststellen auf was dein Welpi so steht...
    Meiner liebt Schuhe überalles. Dieses habe ich gemert als er mir nen 160€ Treter zerbissen hat! Misst Lehrgeld gezahlt!
    Aber das geht glaube ich jedem so.. Eine Welpen freundliche Wohnung würde wahrscheinlich nur aus, ganz vielen Kissen Körbchen und Spielzeug bestehen! :lachtot: ...

    Welpe Odin Geboren am 02.09.10
    Bei uns seit dem 07.11.10 =)
    Fotostrecke von Odin : KLICK


    So NEUE Bilder von 02/2011 Online

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Der Welpe von Freunden hat gerne in Steckdosen rumgelutscht und diese angenagt... Vielleicht wären hier Kindersicherungen sinnvoll?
    Es gibt so Steckadapter für Steckdosen, da kann dann erstmal weniger passieren :smile:

  • Hey.


    Ich kenn das noch von Liska, man macht sich einen tierischen Kopf um alles und dann findet der Hund genau den Schlupfwinkel, an den man nie gedacht hat.


    Also meine Erfahrung:


    Autobox: Wir wollten damals auch eine solide kaufen, doch dann hat mir meine Freundin etwas zum Grübeln gegeben: Die meisten Autounfälle sind Auffahrunfälle. Wenn jemand mir hintendrauf fährt, ist mein Hund erstmal unter Schock und womöglich verletzt. Doch wie hole ich ihn dann am schnellsten aus der Box aus dem Kofferraum, wenn dieser eingedrückt und die Box gar verzogen?
    Deshalb hatten wir uns für einen vernünftigen Anschnallgurt auf der Rückbank entschieden.
    Das muß jetzt nicht für jeden die Lösung sein, nur wollte ich es mal einwerfen.


    Kabel: Liska hat nie Kabel angeknabbert. Dafür aber alle Holzteile von Möbeln!


    Ansonsten: Wenn die Blumen nicht giftig sind, können die Stämme bestimmt aber dennoch gut schmecken oder das Umbuddeln des Topfes eine spannende Sache werden. Ich würde einfach einen Blick darauf haben und im Fall der Fälle einschreiten, statt sie aus der Wohnung zu verbannen.


    -Liska ist überall drunter geklettert und musste dann aufwendig gerettet werden. Als Faustregel: Wo der Kopf reingedrückt werden kann, kommt auch der Hund hinterher!! Es ist kein großes Problem dem Hund unterm Bett hervorzulocken, doch wenn sie ihre irren fünf Minuten hat und unter der riesigen Eckchoatisch wie ein kleiner Gremling klept .... das war jedes Mal eine Aktion!


    - Liska hat die untersten Regal leergeräumt, wenn man nicht schnell war! Vorallem gut schmeckten Buchrücken, Rattankörbe, Zeitungen, Taschentücher, Kartons.


    -Habt ihr Treppen? Wir ja, deshalb hatten wir die erste Zeit noch so ein Treppengitter für Kleinkinder.


    Aber glaub mir, wenn der Welpe erst da ist, kannst du die Liste um hunderte von neuen Dingen ergänzen :D


    Dawn

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE