Avatar

erst Kreuzband, jetzt Meniskus, alles Mist

  • ANZEIGE

    Hallo,


    vielleicht mag mich wer aufbauen oder Lucy bedauern oder kann helfen...


    Lucy hatte vor 1,5 Jahren einen Kreuzband(an)riss und darauf folgend eine TPLO (also Kniegelenk wurde auseinander geschnitten und so wieder zusammen gesetzt, dass das Kreuzband "unnötig" wird). Ein Jahr später (letzten Sommer), dann das gleiche am anderen Knie. Jetzt hat sie seit etwa 1,5 Wochen wieder gehumpelt, auf dem letzten Sommer operierten Bein. Ich dachte, ok, vielleicht durch den Tiefschnee überlastet, schonst du mal... Da es nicht besser wurde, waren wir heute beim TA: vermutlich der Meniskus. Eventuell auch etwas mit dem Implantat nicht in Ordnung (das wär klasse, das könnte ja einfach raus), aber der TA tippt auf Meniskus... Nun hat er die Röntgenbilder etc. aus der Tierklinik angefordert, die operiert hat, dann wird Lucy geröngt, um es besser abschätzen zu können, was es ist.


    Lucy hatte 2x einen Kreuzband-Anriss. Trotz MRT keine ganz sichere Diangnose und beide Male dennoch die heftige OP (in der Tierklinik Hofheim). Nun wurde mir heute mitgeteilt (vom Haustierarzt), auch den Meniskus könne man nicht sicherer feststellen. Halt sehr sicher, aber... Und wenn man denkt, der ist es, kommt er raus. Ändert nicht viel an ihrem Zustand, aber die Langzeit-Prognose ist schlechter, hat der TA gesagt. Und erst mal abwarten. Aber ich dreh hier am Rad...! Das hätte doch wirklich nicht sein müssen... Hat irgendjemand Erfahrungen in der Richtung?

  • ANZEIGE
  • Erfahrungen? Ja leider :/
    Bibo hat sich damals gleich beides gegeben.
    Sie hatte sich den inneren Meniskus gerissen und das Kreuzband :/
    Bei unserem Arzt war es so, der Meniskus wurde ausgeschabt und das Kreuzband operiert.
    Die Genesungszeit war damals schon übel und als das endlich geschafft war, sie endlich wieder laufen konnte, hat sie sich den äußeren Meniskus an dem operierten Bein gerissen :sad2:
    Damals wurde in Absprache mit dem operierenden Arzt keine weitere OP gemacht.
    Sie hat medikamentöse Therapie und wieder Schonung bekommen.


    Wenn es der äußere Meniskus ist, dann spürt man das ja, Dein Arzt geht also davon aus, dass der innere Meniskus gerissen ist?


    Gruß
    Bibi

  • Hallo...
    ich bedaure Euch dann einfach mal.Leider kann ich nicht helfen.
    Wir kämpfen auch mit "Luzie`s"(fast der selbe Name :lol: ) Knochen.Bei Ihr wurde vor 1,5 Jahren auch in Hofheim der Verdacht eines Kreuzbandrisses gemacht,Termin zur TPLO stand..dann schaute der O-Arzt nochmal auf die Röntgenbilder und teilte uns mit daß Luzie Arthrose,Spondylose und Hd hat.Nix mit den Bändern. :schockiert:
    Nun hatte wir letztes Jahr eine Goldakupunktur bei Dr.Rosin und auch bei uns wurde der viele Schnee zum Verhängnis.Sie hat sich beim Rennen das Bein "verissen".Was da nun aktuell vorliegt werden wir erst am Dienstag wissen-ich hoffe es ist nix mit Bändern etc.
    Also Du bist wenigstens nicht Allein.... :sad2:
    LG Alex

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    oh je, ich drück Dir mal die Daumen.


    Seit gestern abend humpelt Filou wenn er gelegen hat und ich hoffe inständig, dass es nichts Schlimmes ist. Dachte auch gleich an Kreutzband...
    Er läuft sich aber ein (zumindest gestern abend) und daher denke ich, dass er sich nur vertreten oder gezerrt hat gestern beim Spielen mit Murphy. Die sind über die Schollen gefegt wie die Wilden.
    Werde jetzt gleich laufen gehen und sehen wie sich das macht. Da muss der Herr dann halt an der Leine bleiben und sich schonen.


    Muss ja mit Ronja am Dienstag wieder zum Arzt wegen ihren Nierenwerten und bin eh schon am Rad drehen weil ich mir so Sorgen mache. Wenn es mit Filou nicht besser wird, werd ich am Montag mit ihm zum Tierarzt gehen.


    Werd mal fragen ob ich einziehen darf in die Praxis.


    Dir drücke ich ganz fest die Daumen und hoffe, dass alles gut wird. Wenn es kommt, dann knüpeldick. Ein Kreutzbandriss hätte ja gereicht, aber dann noch einen weiteren am anderen Knie und jetzt auch noch Meniskus?
    Manchmal reisst es nicht ab und es ist zum verrückt werden.


    Liebe mitfühlende Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Danke euch =)


    Zitat von "Steffi E."

    Seit gestern abend humpelt Filou wenn er gelegen hat und ich hoffe inständig, dass es nichts Schlimmes ist. Dachte auch gleich an Kreutzband...


    Was ist denn raus gekommen?



    Lucy ist nun noch einmal geröngt worden, nachdem die Vergleichsbilder aus Hofheim da waren. Die Knochen sind schön verwachsen und es sind erfreulich wenig Arthrosen zu sehen. Aber alles deutet auf den Inneren Meniskus hin. Der kommt am 22.2. raus, falls sie bis dahin nicht durch ein Wunder wieder schmerzfrei läuft :/ . Ich denke, wir werden bei der Gelegenheit auch Platte und Schrauben von der Kreuzband-OP mit entfernen lassen. Die Meinungen dazu scheinen auseinander zu gehen, aber da alles gut verheilt ist, braucht sie es ja nicht mehr und ich denke, es ist nur ein weiterer Störfaktor?!


    Ich hoffe einfach mal, damit haben wir es dann wirklich hinter uns (klopf-auf-Holz...)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, wurde sie. Vom Meniskus war ein Teil kaputt, also hatte sich gelöst. Das Stück ist entfernt worden, der Rest noch einmal eingeschnitten worden, damit er besser "ausweichen" kann und so drin bleiben kann. Das Hauptproblem ist, dass die Knorpelschäden doch sehr groß sind, wie man am offenen Knie gesehen hat :sad2: . Nun wird sie Knorpelaufbauspritzen bekommen und wir hoffen, dass sie irgendwann wieder schmerzfrei laufen kann...

  • So langsam denke ich, das war es. Sie wird nie wieder absolut schmerzfrei und unbeschwert rennen und toben können. Das ist schon ein Scheiß-Gefühl, sie ist erst 5 Jahre alt. Sie bewegt sich gerne und sie arbeitet gerne.


    Leinenzwang hat sie nicht, es ist ja "nur" eine "Fleischwunde", sozusagen. Klar, die OP ist erst ein paar Tage her, schonen muss sie sich noch. Positiv ist, Arthrosen hat sie bislang kaum. Warum der Knorpel so angegriffen ist :???: . Ich hoffe sehr, die Aufbau-Spritzen helfen.

  • Hallo,
    mit Erfahrung am Hund kann ich leider nicht dienen, aber ich kann mal eine Runde von meinem Knie erzählen. ( Bänder etc. verhalten sich ja ähnlich )
    Nach einem blöden Unfall hab ich mir mein Kreuzband angerissen, meinen Meniskus gequetscht, das Innenband abgerissen und nen super Knorpelschaden zugezogen.
    Geholfen hat ein Medi mit Grünlippmuschelextrakt, das bekommen auch unsere Pferde bei solchen Geschichten!!
    Dann kann man noch Ingverpulver füttern --> das "wärmt" von Innen, allerdings nur in Verbindung mit Öl, sonst ist es ungenießbar.
    Ich sollte Spritzen bekommen, die mit Hyaluronsäure angereichert werden --> direkt ins Gelenk
    wenn es sehr kalt ist, könntest du versuchen, einen Schoner zu basteln, der mit Keramikfaser durchsetzt ist, das hilft bei der Durchblutung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!