ANZEIGE
Avatar

Hunde bellen bei kleinstem Geräusch im Treppenhaus!

  • ANZEIGE

    hi leute.
    die hunde meines mitbewohners kläffen immer tierisch laut wenn jemand durchs treppenhaus läuft.wir wohnen in der 1. etage.wenn wir zuhause sind,können wir das unterbinden,aber wenn wir nicht da sind..
    es ist jedesmal ne stresssituation wenn ich/wir nachhause kommen und die treppen hochstürzen weil wir schon unten an der eingangstür ihr gekläffe hören.wir kleben zwar immer einen zettel an die tür,aufdem steht,wenn wir nicht da sind,und die hunde zu laut sind,sollen sie uns auf dem handy anrufen,
    trotzdem hab ich angst stress mit der hausverwaltung zu bekommen,
    weil diie insgesamt 3 hunde hier nicht "gemeldet" sind.
    was kann ich nur tun?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    sind die Hunde neu in der Wohnung?
    Wenn nein, haben sie in der alten Wohnung auch schon gebellt?


    Wenn ja, dann könnte es sein, dass sie sich erst noch an die neuen Geräusche gewöhnen müssen.
    Bellen sie auch wenn ihr da seid und wenn ja, was macht ihr dann dagegen?


    Können die Hunde an die Eingangstür wenn ihr weg seid?
    Wenn ja, dann würde ich mir überlegen ob ich sie etwas von der Eingangstür abschirmen kann.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat von "inmymind"


    trotzdem hab ich angst stress mit der hausverwaltung zu bekommen,
    weil diie insgesamt 3 hunde hier nicht "gemeldet" sind.
    was kann ich nur tun?


    Sorry, selber schuld. Das würd ich dann schleunigst mal nachholen.
    Das sind doch die Hunde, die nur 2 Mal am Tag 15 Min. rauskommen, oder? Kein Wunder, dass die sich selber nen "Job" gesucht haben.

  • ANZEIGE
  • hab jetzt auch mal Deine Beiträge durchgelesen und mich würde interessieren was Dein Hund macht wenn die anderen bellen?


    Wenn die Hunde wirklich nur so kurz rauskommen, dann wundert mich das ehrlich gesagt nicht. Ob man Spiele mit Hunden spielen muss sei mal dahin gestellt, aber sie brauchen doch auch Außenreize und die bekommen sie nicht wenn sie nur 2 mal für 15 Minuten aus der Wohnung kommen und ansonsten nur die vier Wände sehen. Highlight ist dann das Fressen...


    Hier würde ich auch mal den kompletten Umgang überdenken.


    Auch ein Spitz ist wohl mit dabei und diese gelten generell als sehr wachsam und bellfreudig. Von daher sollte sich wirklich was ändern, denn von alleine werden sie das Bellen nicht lassen.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • also...


    die hunde meines mitbewohners haben auch schon in der alten wohnung gekläfft.


    wenn wir in der wohnung sind,sagen wir laut,dass sie ruhig sein sollen.


    mein hund kläfft nicht mit obwohl das die anderen 2 machen.
    (zum glück,hoffentlich gewöhnt er sich das nich an)


    wenn wir nicht da sind,sind die hunde im wohnzimmer,die tür ist zu,also kommen sie nicht direkt an die haustür.die wände sind allerdings so dünn und die hunde laut,sodass man sie schon unten an der eingangstür hört,was mir echte sorgen macht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dann soll dein Mitbewohner seine Hunde doch mal anständig auslasten. Ständig zu sagen, sie sollen ruhig sein, bringt ja scheinbar nix?
    Was sagt er denn dazu? Ist er bereit, auch was zu investieren, damit sich was ändert?

  • Zitat von "Rockabelli"

    Dann soll dein Mitbewohner seine Hunde doch mal anständig auslasten. Ständig zu sagen, sie sollen ruhig sein, bringt ja scheinbar nix?
    Was sagt er denn dazu? Ist er bereit, auch was zu investieren, damit sich was ändert?


    nun,er ist gerade einpaar tage nicht da,ich passe auf die hunde auf.
    ich habe ihm oft gesagt er muss länger mit seinen hunden draußen sein,bisang hats nicht gewirkt.ich würde aber gern ein ernsthaftes gespräch mit ihm führen.
    welche argumente könnte ich denn anbringen,dass er erkennt,dass seine hunde nicht ausgelastet sind,länger draußen sein müssen,damit ich keinen stress mit der hausverwaltung bekomme wegen seinen hunden?!das geht so nicht weiter.

  • Zitat von "inmymind"


    welche argumente könnte ich denn anbringen,dass er erkennt,dass seine hunde nicht ausgelastet sind,länger draußen sein müssen,damit ich keinen stress mit der hausverwaltung bekomme wegen seinen hunden?!das geht so nicht weiter.


    Mein erstes Argument wär: "Viel Spaß bei der Wohnungssuche!"
    Ist es deine Wohnung oder seine?


    Wenn er auf dich nicht hört, könntest du dir vorstellen, mal nen Trainer zu euch kommen zu lassen? Müsstest du halt wahrscheinlich zahlen...

  • Hey


    also ich hab deinen anderen Beträge jetzt nicht gelesen, aber wie schon gesagt, Auslastung könnte ein wichtiger Punkt sein.


    Mein Hund hat auch anfangs gebellt, wenn er allein war und im Hausflur was gehört hat (zwar weil er Angst vor den Geräuschen hatte, aber das is ja nicht so wichtig). Ich habe es dann so gemacht, das ich erstmal mindestens 45 min mit ihn raus bin bevor ich gegangen bin und ihn gut ausgepowert habe, damit er sich dann ausruhen musste. Dann habe ich ihn den Räum "gesperrt", der am weitesten von der Geräuschquelle einfernt war. Dort habe ich dann den Fernseher oder das Radio laufen lassen. Zusätzlich hat er noch was zu essen bekommen (mit vollem Bauch schläft es sich ja auch besser ;) ). Bei uns hat das sehr gut geklappt.


    Vielleicht kannst du es ja mal ausprobieren und dann auch nicht gleich so lange alleine lassen, wenn du nicht die ganze Zeit vor der Tür stehen willst, um zu lauschen, kannst du die Hunde dabei filmen oder eine Tonaufnahme machen, um zu gucken ob es hilft, so habe ich das oft gemacht. :D


    Das ganze ist vielleicht auch keine Dauerlösung, aber fürs erste vielleicht eine Hilfe, damit ihr keinen Stress bekommt. Und ihr solltet die Hunde beim Vermieter melden!


    LG Michi

    LG Michi & Sammy

  • Zitat von "Rockabelli"

    Mein erstes Argument wär: "Viel Spaß bei der Wohnungssuche!"
    Ist es deine Wohnung oder seine?


    Wenn er auf dich nicht hört, könntest du dir vorstellen, mal nen Trainer zu euch kommen zu lassen? Müsstest du halt wahrscheinlich zahlen...


    es ist meine wohnung,meine erste übrigens,deshalb die angst,stress zu bekommen.wohnen hier gemeinsam seid letzem sommer,davor habe ich in seiner wohnung mitgewohnt.
    ein trainer wär wohl dringend nötig bei diesen hunden,allerdings haben wir beide finanzielle probleme und könnten uns das momentan zumindest echt nicht leisten.außerdem sehe ich nicht ein dass ich einen trainer für seine hunde bezahlen sollte!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE