ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Huhu,


    ich habe mal eine ganz blöde Frage:


    Meine 9 Monate alte Hündin (Boxermix mit entsprechendem Fell) hat bis dato immer in meinem Bett mit unter der Decke geschlafen, obwohl sie einen kuscheligen Korb neben meinem Bett hat.


    Nachdem sie nun etwas pubertär wird und Anzeichen erster Taubheit zeigt :roll: , bin ich mit meinem Hundetrainer überein gekommen, dass Bett und Sofa erstmal bis auf Weiteres tabu sind. Finde ich auch vollkommen okay und es fällt mir auch nicht schwer, da konsequent zu sein.


    Es ist nun so, dass ich immer mit offenem Fenster schlafe (außer es sind nachts 10 Grand minus oder so; ich sehe sonst morgens aus wie ein Frosch und bin vollkommen verquollen und ich bin auch nicht erholt, ich brauche nachts die frische Luft zum Schlafen).


    Nun ist es für meine Hündin natürlich relativ kalt im Schlafzimmer. Ihr Korb ist zwar mit einer dicken Decke ausgelegt und ich decke sie abends vor dem Einschlafen mit einer 2. Decke zu (das liebt sie!). Aber sie bewegt sich nachts natürlich, dann rutscht die Decke runter und so ist sie morgens wirklich kalt und ganz eng eingeringelt in ihrem Korb und zittert manchmal... :sad2:


    Ich habe schon überlegt, sie in einem anderen Zimmer unterzubringen, aber sie wird da im Zweifel nicht schlafen, sondern meine Nähe suchen.


    Habe auch schon überlegt, ihr ihren Mantel anzuziehen.


    Was ratet Ihr mir? Stelle ich mich total an? Wahrscheinlich ja, oder?


    LG

  • ANZEIGE
  • Vielleicht würde sie ja in einer Box schlafen wollen? Weich ausgepolstert, Tür offen und evt. noch ne warme Decke oben drüber legen? Das sollte doch die Kälte abhalten... :???:

    LG
    Marion und Maggy


    Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.

  • Ich habe ja so eine Frostbeule hier. Fjari schlief immer in einer Box und (auch wenn jetzt hier gelacht wird) ich habe ihm immer abends eine Wärmflasche unter die Decke gelegt :hust: So war es in der Box schön kuschelig warm und brauchte nicht frieren. Außerdem zieht es in so einer Box auch nicht!


    Seit einiger Zeit darf er aber bei mir im Bett schlafen. So hat sich die Sache mit der Box erledigt :hust:

  • ANZEIGE
  • Das mit der Box ist eine gute Idee =)


    Wie groß müsste die denn sein und welche ist empfehlenswert?


    Meine Hündin ist etwa 50 cm groß und wiegt 14 Kilo. Ich schätze, dass sie maximal 55 cm groß wird und maximal 20 Kilo wiegen wird, wenn sie ausgewachsen ist.


    Ich würde dann wohl jetzt schon eine Box kaufen, in die sie auch noch passt, wenn sie ausgewachsen ist...

  • Ich habe eine faltbare Box, die sieht irgendwie wohnlicher aus, finde ich. Außerdem kann man die halt auch mitnehmen und super verstauen, wenn man die mal nicht (mehr) braucht.


    Ich glaube ich würde die größte nehmen: http://www.miligedo-shop.de/hundebox-faltbar-maelson.html


    Allerdings rate ich dir, dich gut umzugucken, denn die gibt es oft noch viel günstiger. Ich habe die 72er und habe nur 30,00 Euro bezahlt, weil ich die irgendwo im Angebot gefunden habe. Also Augen auf beim Boxen kauf :D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, eine faltbare Box finde ich auch sehr gut.


    Ich habe schon geschaut - es gibt wirklich gewaltige Preisunterschiede und ich, die ich immer den Griff fürs Teure hab, hab mich natürlich in eine für 100 € verguckt.


    Aber es gibt 100er schon für 39,90, so eine wirds dann wohl werden, passt dann zwar nicht zu den Möbeln, aber damit leb ich dann :D


    Danke für den Hinweis =)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE