ANZEIGE
Avatar

Katzen gewöhnen sich nicht an den Hund

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    mitlerweile sind bereits 7 Monate vergangen als Ray (Labrador) bei uns mit 3 Monaten einzog.
    Wir haben zwei Katzen (beide 5 Jahre, Weibchen-Hauskatzen).
    Anfangs war die Scheu sehr groß, doch nach und nach schien es sich zu bessern, denn die Katzen waren neugierig.
    Doch seit 6 Monaten tut sich nichts mehr in diese Richtung und ich weiß nicht weiter.
    Die Katzen meiden ihn und Ray, sobald er mal eine zu Gesicht bekommt, versucht auf sie zu zu gehen, worauf diese wegrennen und eine Verfolgungs entsteht.
    Tagsüber bekomme selbst ich sie kaum noch zu Gesicht, weil sie sich irgendwo verstecken. Nur ein von beiden (die Dominatere) kommt pünktlich zum Fressen in die Küche und maunzt (Hund kann nicht in die Küche).


    Wie schaffe ich es nur, das sich Hund und Katze verstehen?
    Ich will nicht das meine Katzen im eigenen Haus in Angst leben müssen... :sad2:



    Danke schonmal.

  • ANZEIGE
  • Hallo


    was machst Du wenn der Hund die Katzen jagd?
    Ich habe meine Hündin dann immer auf ihre Decke geschickt bzw mit "nein" gedroht.
    Wenn der Hund sich brav und ruhig verhält loben.
    Haben die Katzen eine Rückzugsmöglichkeit wo der Hund nicht hin kann? ein Zimmer oder so? ausser viell die Küche?

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

  • Zur Rückzugsmöglichkeit:
    Als ganzen Raum haben sie nur die Küche.
    Ansonsten ziehen sie sich meistens ins Schlafzimmer in den Schrank, unters Bett oder im Wohnzimmer auf den hochgelegten Kratzbaum zurück.


    Ray wird immer mit einem lauten "nein" darauf hingewiesen, das er das nicht soll.
    Aber der Kerl is so was von eifersüchtig.
    Wenn ich mal in der Küche den Katzen ein paar Streicheleinheiten gebe ist das ja noch ok, aber wehe ich nehme sie dann naoch auf den Arm hoch, dann wird gleich gebellt.
    Auch nachts, wenn er hört eine Katze kommt ins Bett (Schnurren, Bewegung) sucht er diese sofort oder bellt, wenn sie unter der Decke bei mir liegt.

  • ANZEIGE
  • Ich würde ein ZImmer viell sogar das Schlafzi zum Katzenzimmer machen.
    Habe ich auch so gemacht das die Katzen auch mal ihre Ruhe und Rückziehmöglichkeit haben ohne sich verstecken zu müssen.


    Wäscheständer zwischen die Tür , das die Katzen drüber der Hund aber nicht rein kann.


    Dann Katzen so oft es geht hoch nehmen, dich mit ihnen beschäftigen und den Hund dabei belohnen wenn er ruhig ist.
    Wenn er sich aufregt dann würde ich ihn ignorieren bzw auf seinen Platz schicken.


    Ich weiss ist schwierig mit einem sooo süssen neuen Welpen aber die Tiere müssen ja in Zukunft gut miteinander auskommen ;)


    meine hat es eigentlich relativ schnell kapiert das die Katzen mehr Rechte haben wie sie und sie die Katzen nicht zu jagen hat.

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

  • Also ich hatte 3 Katzen als Jane einzog.


    Und ich habs so gemacht, Jane war am Anfang nur im Wohnzimmer/Küche Katzen im Schlafzimmer/Bad und da durfte Jane nicht rein.


    Und ich hatte die Katzen am Anfang im Arm und Jane war angebunden und ich habe mit den Mietzen geschmust.


    Und die Katzen bekammen und bekommen immer zuerst zu fressen.


    Ich habe Jane von Anfang an beigebracht das die Katzen ranghöher sind, ohne wenn und aber.
    Katzen werden nicht gejagt Schluß aus ansonsten gibts Schimpfe.


    Deine Katzen sind ja anscheinendt schon ziemlich verängstigt.
    Deshalb würde ich soweit es geht ihnen einen seperaten Raum geben wo der Hund nicht hinein darf.
    Dann Hund anbinden Katze auf den Arm mit der Katze zum Hund ins Zimmer damit er sie sieht und sie ihn.
    Und es einfach unterbinden das es sie anbellt oder noch schlimmer jagd.
    Und wenn er das verstanden hat und deine Katzen auch das der sie nicht jagen darf und es auch nicht mehr tut klappt das bestimmt bald kanns toll.


    Bei mir hat es so 4-6 Wochen gedauert dafür ist jetzt Harmonie Pur bei mir und als Klein Emilio einzog hat Jane in aufgezogen :D

    Schabernacker Jane

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für die Tipps, aber ich denkes das wird nicht so einfach weil ich anscheinend von Grund auf alles falsch gemacht hatte :sad2:
    Ray ist mitlerweile 1 Jahr alt und durft schon immer in alle Zimmer, außer der Küche.
    Wenn ich ihm jetzt das Schlafzimmer verbiete (wo er auchs chläft) bekommen wir bestimmt keine Ordnung in das System.
    Einen zusätzlichen Raum kann ich auch nicht frei machen.
    Wohnzimmer: is nun mal Wohnzimmer und da halten wir uns meistens auf, da können wir ihn nicht aussperren.
    Gästezimmer: dort steht sein Fressen und Trinken, da er ja nicht in die Küch darf.
    Badezimmer: frei zugänglich
    Küche: für ihn verschlossen
    Schlafzimmer: offen, denn er schläft auch bei uns.
    Dann haben wir noch eine Art Abstellkammer, in der das Katzenklo steht welcher für ihn aber auch unzugänglich ist.


    Katzen bekommen auch bei uns immer als erstes zu Fressen.

  • und wennst sein fressen und trinken in den flur stellst?
    und die Katzen das gästezimmer dann haben?
    Ich würde die Katzen jetzt auf jeden Fall total mit Absicht mehr beachten und mit ihnen schmusen und den Hund ermahnen und auf seinen Platz schicken wenn er nicht brav ist.
    Wenn er bellt würde ich ihm keinerlei beachtung schenken sonst lernt er ja :wenn ich belle bekomme ich mehr beachtung wie die Katzen...

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

  • Ja genau ich schließe mich Massimo an die Katzen sind ranghöher und Schuß.


    Sei nicht Traurig noch kannst du alles retten beachte einfach deine Mietzen mehr gib ihnen mehr Raum zum ungestörrten Leben.


    Und dein kleiner Terminator muß eben jetzt lernen das die Mietzen nicht zum jagen da sind da sie bei dir einen hohen sehr hohen Stellenwert haben.


    Du mißt unterbinden das es sie jagt und überall verfolgen kann.


    Oder die für die Mietzen oder den Hund einen anderes zuhause suchen.

    Schabernacker Jane

  • Also ein neues Zuhause für Katze oder Hund geht ja mal garnicht, dafür sind mir alle viel zu sehr ans Herz gewachsen.


    Das mit dem "Ranghöher setzen" werde ich auf jeden Fall mal umsetzen.


    Mal zu Umsetzung:
    Wenn Ray die Katzen anbellt, wenn ich sie auf dem Arm habe, kann ich so oft "nein" sagen wie ich will. Er hört nicht auf.
    Und auf ihn zugehen brauch ich auch nicht, denn in diesem Mment fühlt sich die Katze bedroht, da ich ja mit genau dieser auf den Hund zulaufen.
    Katze runter, Hund unterwerfen?


    Was ich bei Ray nur immer lächerlich finde ist, allein schon wenn ich den Namen einer der Katzen erwähne, kommt er angerannt und sucht nach ihr.

  • Hund unterwerfen? :???:


    Meine Kater sind nicht "ranghöher" gesetzt als meine Hunde. Das ist Quark, da es sich schlichtweg um eine komplett andere Tierart mit anderen Sozialgefüge handelt und der Hund nicht kapieren wird, warum dieses Tier ranghöher ist, geschweige denn sie als ranghöher ansehen wird. Meine Hunde wissen nur: Wer stänkert (egal wie und mit wem) hat die A*schkarte und darf sich das Familienleben erstmal von aussen angucken bis er sich beruhigt hat. Auch wissen sie, dass hier Ruhe herrscht. Niemand hat irgendwas einzufordern, niemand hat irgendwelche Rechte, ausser denen, die ICH verteile. Und wer dagegen verstößt... der hat ein Problem.


    So, als nächstes solltest du deinen Hund mal analysieren. :) WARUM bellt er, wenn du eine Katze auf dem Arm hast? Ist es tatsächlich "Eifersucht" (was vermenschlicht gedacht ist. Viel eher hat es etwas mit Ressourcen zu tun) oder Unsicherheit, weil es ihm nicht logisch erscheint, warum du dieses Tier nun auf dem Arm hast.


    Wo ist der Hund, wenn die Katze nachts aufs Bett kommt und er beginnt zu suchen und zu bellen? Ist er mit im Bett, hat sich das Thema schön mit im Bett zu kuscheln sofort für ihn erledigt. Ist er ausserhalb des Bettes hat sich das Thema Schlafzimmer sofort erledigt.


    Und das der Hund ankommt sobald du die Namen der Katzen erwähnst ist Erwartungshaltung. Etwas spannendes wird jeden Augenblick passieren.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE