ANZEIGE
Avatar

Einige Fragen zu unserem Welpen, raus gehen etc...

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    wie einige von euch wissen, haben wir ja seit dem 22.12.2010 wieder einen Welpen.


    Die Kleine hat sich so weit super eingelebt, ist ein aufgewecktes kleines Teufelchen und ein Staubsauger. Man muss ständig aufpassen, was sie in der Schnute hat.


    Nun habe ich mal einige Fragen:


    -Zum einen, wenn wir raus gehen, will sie nicht links rum aus dem Gartentor gehen, ich habe schon alles versucht, erst ein Stück tragen und dann runter setzen, dann bleibt sie sitzen und lässt sich ziehen.
    Locken mit Speilzeug oder Leckerchen und loben,wenn sie auf mich zu kommt. Das klappt immer für 2-3 m,dann bleibt sie stehen und bremst mit allen vieren.
    Einfach hinterher ziehen, aber dann bremst sie weiterhin und es bricht mir das Herz,denn sie winselt dann auch... Alle Versuche blieben ohne Erfolg.
    Rechts herum ist es kein Problem, da geht sie ohne weiteres mit.
    Wie kann ich am besten daran arbeiten,dass sie auch links herum geht?


    -In welcher Zeit sollte man Serrspiele meiden, um keine schiefen Zähne zu provozieren? Jetzt schon (sie ist jetzt 10 Wochen alt) oder erst kurz vor, wärend, oder nach dem Zahnwechsel?


    Würde mich über eure Erfahrungswerte freuen.

  • ANZEIGE
  • Niemals den Welpen hinterher ziehen!!!!!! Damit verschlimmert ihr alles... zumal sie dabei schon jammert!!!


    Geduld haben und konsequent sein!! Ihr wollt links herum also gehts auch links... zur not erst mal nur mit leckerlies... euer hund ist erst 10 wochen alt, war wahrscheinlich während der aufzucht nicht draussen wegen der Jahres zeit... Das ist alles neu für sie!! Gebt ihr Zeit und seit dabei aber Konsequent.. nicht hinterher schleifen, aber ihr gebt die Richtung an und das ist nun mal links herum...


    zu dem zerr spielen... im direkten Zahnwechsel würde ich das Zerren aufs Minimum runter schrauben, da sonst die Milchzähne raus geruppt werden... Das sich zähne dadurch schief stellen, hab ich noch nie gehört... und kann ich mir nicht vorstellen (bin zahnarzthelferin)... man sollte halt alles nicht übertreiben!! den Hund nicht durch die luft schleudern nur weil er sich "so lustig festbeißt"... versteht sich aber von selbst denke ich...


    viel glück :)

  • Hallo,
    danke für deine Antwort.


    Die Kleine war wärend der aufzucht auch zum Teil draußen, die Züchterin hatte ein wunderschönes beheiztes Welpenhaus, von wo aus die kleinen über eien Klappe auch nach draußen konnten. Sie kennt das also schon...


    Werden es nochmal mit den Leckerchen versuchen.

  • ANZEIGE
  • Hi,
    ich würde rechts rum rausgehen und links rum wieder heim kommen (wenn das möglich ist). so lernt sie den weg ja auch kennen und geht bestimmt nach einiger zeit auch links lang.
    Und wenn das nicht geht, trage sie die linke strecke, so kann sie sich alles schon mal anschauen und zurück lauft ihr dieselbe strecke.

  • So habe ich es auch schon 2-3 Mal gemacht.
    Links herum heim gehen ist kein Problem,da läuft sie ganz normal. Vielleicht braucht es auch einfach noch etwas Zeit...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE