ANZEIGE
Avatar

Schnupfen beim Kanninchen ?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr !


    Ginger niest seit 2 Tagen. Habe beim TA mal nachgefragt und die meinten, solange es nicht schleimt oder eitert soll ich mir keine Gedanken machen. Mache mir aber welche.


    Habe als Tipp bekommen, sie in ihre Transportbox zu stopfen und dort inhalieren zu lassen (mit Meeressalzen). Irgendwie bin ich da skeptisch...


    Habt ihr nen Tipp ? Eine andere Idee ? Oder sollte ich da keine Bedenken haben ? Keine Ahnung, warum ich da so zögere...


    Danke schonmal für eure Tipps...


    LG, Caro

    Be all you can be

  • ANZEIGE
  • Hallöchen Caro!!


    Die Idee mit der Transportbox ist wirklich gut.
    Habe es auch mal eine zeitlang bei meiner Katze machen müssen. Hat super funktioniert.
    Ich habe allerdings ein Inhalationsöl für Kinder genommen, da ist dann kein Menthol drin.
    Frag mal in der Apotheke nach.

  • ANZEIGE
  • Ich möchte dich um Himmels Willen nicht beunruhigen Caro, aber bei Schnupfen wär ich vorsichtig ... hat dein TA denn mal einen "Blick drauf geworfen" ?


    Ich möchte dich wirklich nicht verrückt machen, aber mein Kaninchen fing damals auch mit Schnupfen an, es war irgend eine Art "Kaninchenseuche" und sie ist leider daran eingegangen ... genauso erging es dem Kaninchen von meiner Nachbarin :(


    Also ich würde vielleicht nochmal den TA besuchen, oder einen anderen der vielleicht mehr Erfahrungen mit Kaninchen hat ...


    Muss ja nicht gleich was schlimmes sein, vielleicht ist es wirklich nur ne harmlose Erkältung, die hoffentlich schnell wieder vorbei geht :)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Mir fällt gerade auf: Wollte mal Entwarnung geben, Ginger geht es wieder gut ! Sie hat 3 tage lang morgens und abend inhaliert und dann ging es ihr wieder gut.
    Mit der Transportbox ging das echt ziemlich gut und einfach !


    Vielen Dank an euch für die Tipps. :flower:


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE