ANZEIGE
Avatar

Bestes futter: magic fenrier oder fellow

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe eine dalmatiner (mix?) hündin knapp 6jahre vom rumänischen tierschutz.
    ich hab mich etwas belesen auf der suche nach einem guten futter.
    es sollte ja sehr hochwertig sein, aber auch niedriges protein und purin haben.
    ich möchte sie mit trockenfutter ernähren.


    ich habe bisher wolfsblut und platinum, was ich auch ganz gute finde.
    sie verträgt es ganz gut.


    ich bin jetzt auch bestes futter gestossen und habe auch schon eine probe hier, die mir gut gefällt und polly schmeckt.


    allerdings finde ich die ganzen sorten verwirrend.
    magic fenrier fellow mit/ohne banane.
    von den inhaltsstoffen unterscheiden sie sich ja nicht so ganz viel.
    welches futter davon ist für welchen hund geeignet?


    welches würdet ihr empfehlen??


    lg steffi und polly

  • ANZEIGE
  • Süßes Hundchen :)


    Ich denke, pauschal kann man da keine Empfehlungen aussprechen. An deiner Stelle würde ich einfach alles durchprobieren und gucken, wie sie darauf reagiert. Ich habe bis vor wenigen Wochen Magic Banane gefüttert, allerdings verträgt Madame das plötzlich nicht mehr (4-6 riesengroße, stinkige Haufen am Tag). Gegessen hat sie es aber sehr gerne. Generell würde ich immer erstmal die getreidefreien Sorten ausprobieren, aber auch das ist Ansichtssache.

    ...mit Leni, Pointer-Münsterländer *12/2009
    ... und Trudi, Pointer *5/2015

  • ANZEIGE
  • Hallo Steffi mit Polly, Antwort haste ja schon bekommen, tolles Hundi und super, dass Du Dich für einen Hund aus dem Tierschutz entschieden hast! :gut:

  • Hallo,


    wichtig bei der Fütterung ist-Alter deines Hundes, Empfindlichkeit,
    braucht er viel Energie oder ist er eher gemütlich.
    Ich würde Dir Fenrier Spezial oder Fellow Banane empfehlen- auf
    jeden Fall ohne Getreide und mit hohen Fleischanteil.
    Meine beiden Aussie und Mops fressen abwechselnd Fenrier Spezial
    und Fellow Banane und als Lekkerbissen Meatballs (1 - 2x in der Woche)
    geh mal auf *EDIT: Gelöscht! Eigenwerbung ist im DF nicht erlaubt!* da kannst du vieles lesen.


    Melde dich - würde mich freuen
    Gruß
    Mona Lisa

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also laut der broschüre gefällt mir fenrier/-spezial am besten.
    es hat eine fleichgehalt von 76% kann das sein?
    sie bekommt nun was von der probe, hatte aber heute einen riesenhaufen. ich hoffe das normalisiert sich wieder.

  • Ich persönlich glaube, dass es sich bei den Angaben zum Fleischgehalt, die BF macht, allerhöchstens um den Frischfleischanteil vor der Trockung handelt. Anders ist es rechnerisch eigentlich auch nicht möglich.


    LG Eva

  • Zitat von "wheatenfan"

    Ich persönlich glaube, dass es sich bei den Angaben zum Fleischgehalt, die BF macht, allerhöchstens um den Frischfleischanteil vor der Trockung handelt. Anders ist es rechnerisch eigentlich auch nicht möglich.


    LG Eva


    So ist es auch,daher bleibt z.B.beim Fellow nicht mehr viel übrig...bei 45% im frischen Zustand :???: irgendwas bei 20%im fertigen Produkt ,nicht viel wie ich finde,der Hauptteil dann Banane und Kartoffel,auch nicht die ideale Hundeernährung :sad2:

    Liebe Grüße Eisblümchen

  • Ich habe meiner Hündin eine Weile 'Fenrier' gefüttert. Anfangs waren ihre Haufen auch größer, das hat sich aber schnell auf eine akzeptable Größe eingependelt.


    'Magic' hatten wir als Leckerli, weil es so kleine Brocken sind. Auch das hat sie gut vertragen, sich allerdings an den Brocken öfter verschluckt. "Inhalationseffekt" :D


    Mich selbst hat irgendwann gestört, dass ihr Hauptfutter ihr so gut geschmeckt hat, dass Leckerlis nicht mehr interessant waren. Auch der Geruch des Futters, den ich anfangs sehr appetitlich fand, störte mich nach einer Weile, er kam mir immer künstlicher vor.


    Hier gilt leider, wie bei vielen anderen Dingen auch: Probieren geht über studieren. :smile: Letztlich ist bei einem Hund, der keine Futterunverträglichkeiten hat, der eigene Geschmack das Entscheidende.


    LG Levke

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE