ANZEIGE
Avatar

Mein erster BARF Plan

  • ANZEIGE

    Ich möchte jetzt relativ kurzfristig auf BARF umstellen.
    Zur Zeit füttern wir noch die Reste Köbers Nassfutter.


    Mich haben vom BARFen bisher immer 3 Dinge abgehalten:


    1. Die Kosten
    -> da wir allergiebedingt auf Nassfutter umgestellt haben, wird sich von einem vernünftigen NaFu zu Barf nun nicht mehr viel tun.


    2. Gefrierkapazitäten
    -> habe gerade eine Gefriertruhe organisiert, natürllich extra für den Hund :hust:


    3. die Angst, was falsch zu machen


    und jetzt kommt ihr :roll:


    Das ist mein 1. Plan, Bücher sind bestellt, habe mich bislang nur durchs Internet gewuselt. Doch vorab solltet ihr mir verraten, ob ich was falsch bzw. besser machen kann. Ich will nur ungern noch Nassfutter nachbestellen.


    So, nun zu Murphy.


    Murphy, ~37kg, ~65cm SH, fast 8 Monate.
    Allergien: Hausstaub- und Futtermilben




    Unser Plan


    70% Fleisch, 30% Gemüse/Getreide/Obst
    Fütterungsmenge 3%



    Täglich:
    morgens:
    100g Salat + 100g Gemüsemix + 100g Obstmix
    ((Misch)Salat, Möhren, Gurken, Zucchini, Äpfel, Bananen, Mandarinen, Kiwis,... )


    30g Getreide
    *(Nudeln, Reis, Haferflocken,...)



    mittags:
    100g Knochen *(Gelenkknochen, Hühnerhälse und -beine)



    abends:
    Fleisch 600g + Innereien 100g
    *(Huhn, Rind (Magen, Niere, Leber), Blättermagen, Thunfisch





    weiteres über die Woche verteilt 4 TL Öl mit Omega 3-6-9 Fettsäuren (verschiedene), 2 Eier, 1 Knoblauchzehe, Kräuter




    *im Wechsel



    EDIT: 1 Tag fleischfrei


    So, jetzt bitte :hilfe:


    Danke!!

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • ANZEIGE
  • Hi!


    Ich finde den Plan sehr gut, auch wenn ich meine getreidefrei barfen werde ab nächsten Monat (ja, ich probiere es nochmal :hust: ), zusammen mit meinem anderen Kleingetiger....



    Nur die Kühltruhe hab ich noch nicht, die kommt im Nachhinein...

  • wow, danke :bussi:
    dann hoffe ich, dass das bei euch gut klappt! :gut:



    ich bin begeistert und ein bisschen stolz auf mich!! :group3g:

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • ANZEIGE
  • Danke, das erste Mal hat sie es nicht vertragen, vielleicht war aber auch der erste Stress noch nciht weg. Daher im Februar nochmal ein Versuch, gaaaaaaanz behutsam.

  • Zitat von "wiosna"

    100g Knochen *(Gelenkknochen, Hühnerhälse und -beine)


    Wenn man mit 135mg / kg Hund rechnet, benötigt dein Hund täglich 324g Hühnerhälse. Wie kommst du auf 100g?


    Zitat von "wiosna"

    Allergien: Hausstaub- und Futtermilben


    *(Nudeln, Reis, Haferflocken,...)


    Da können auch Futtermilben drin sein (Nudeln nicht sicher). Fang doch mit Kartoffeln an.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mir fällt gerade auf: Du musst die 70% Fleisch nochmal unterteilen in 70% fleischige Knochen (RFK) und 30% reines Fleisch, dann ist auch der Calziumbedarf gedeckt, über den PacSammy gestolpert ist.

  • Zitat

    Wenn man mit 135mg / kg Hund rechnet, benötigt dein Hund täglich 324g Hühnerhälse. Wie kommst du auf 100g?


    Ich hätte noch z.B. Eierschalen oder Knochenmehl zugefüttert. Du sprichst doch von Kalzium, oder? Ansonsten mach ichs dann, wie MorticiaMotte vorgeschlagen hat.



    Zitat von "wiosna"

    Allergien: Hausstaub- und Futtermilben


    *(Nudeln, Reis, Haferflocken,...)


    Da können auch Futtermilben drin sein (Nudeln nicht sicher). Fang doch mit Kartoffeln an.


    Ist das Abgekocht auch noch ein Thema, also bei Nudeln und Reis?
    Kartoffeln hab ich da noch vergessen, stimmt =)
    und bei Haferflocken ist das natürlich was anderes..

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • Abgekocht ist es weiterhin ein Problem, weil das Abkochen weder die Ausscheidungen noch die Milben selbst wegzaubert.


    Dem Vorschlag von MorticiaMotte kann ich nicht zustimmen. Kalzium berechnet man nicht, indem man irgendwelche Prozente von irgendwelchen Gewichten rechnet. Dein Hund ist im Wachstum. Was du jetzt falsch machst, kann man nie wieder korrigieren.


    Wieviel Kalzium in welchen Knochen enthalten ist: http://www.dogforum.de/fpost7942857.html#7942857


    Wieviel Kalzium wachsende Hunde brauchen: http://www.hund-und-futter.de/…age=Junior/jun_bedarf.php


    Was Kalzium überhaupt bedeutet: http://www.fressi-fressi.de/se…phosphor_stoffwechsel.htm

  • Also hatte auch ursprünglich einen Bedarf von 3700mg/Tag ermittelt, das schneit dann ja hinzukommen.


    Vielleicht war die fehlende Angabe bezüglich Eierschalen und Knochenmehl etwas irritierend? :???:



    Wie läuft das mit der Umstellung?
    Erst Teilbarfen oder von heute auf morgen umstellen?
    Er ist was das angeht eher unkompliziert, haben krankheitsbedingt häufiger Mal von heut auf morgen das Futter wechseln müssen.
    Vielleicht gehe ich auch erst so ähnlich wie bei einer Ausschlussdiät vor, erstmal Huhn und Kartoffeln und den Rest dann über ein paar Tage hinweg ergänzen?


    Morgen werden erstmal sämtliche Schlachter in der näheren Umgebung abgeklappert, vielleicht komm ich mit dem Spaß ja noch ganz günstig davon :p

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE