ANZEIGE
Avatar

Teilbarf .. Trocken oder Nass, was dazufüttern?

  • ANZEIGE

    Ich beabsichtige von Vollbarf auf Teilbarf umzustellen, da wir jetzt 2 Hunde haben und mein Gefrierschrank sonst platzt.


    Nun frage ich mich, ob es sinnvoller ist Trockenfutter zuzufüttern oder Nassfutter. Bei Trockenfutter hatte ich an Platinum gedacht und bei Nassfutter an Animonda.

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • ANZEIGE
  • Vollkommen egal, solange Du die Inhaltsstoffe richtig berechnest :)

    Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
    (Theodor Storm)


    Buben

  • ANZEIGE
  • Ich denke auch dass das egal ist. Trofu hat den Vorteil, dass man es auch als Leckerlie für unterwegs verwenden kann (wer mag schon ständig mit sabschigen gekochtem Fleischkrams rumlaufen, insbesondere in der Handschuhzeit?). Also ein Teil des Futters kann schonmal prima selbst erarbeitet werden.


    Naja, und TroFu-Säcke nehmen wesentlich weniger Platz weg, fabrizieren weniger Müll und sind in der Regel wesentlich günstiger.


    Wegen der Flüssigkeitszufuhr kann man es (zumindest wenn es ein Extruder ist) auch gut einweichen.

  • Hmh.. Oh man
    Das ist alles sooo kompliziert...
    Ich will Barfen, meine Eltern nicht. Also alternative wäre Teilbarf. Ich habe mich überall durchgelesen und auch mal ein bisschen rumprobiert, aber ich blicke da nicht wirklich durch. Meine Mutter sagt immer: Mach doch einfach, gib denen doch einfach das, das und das... Aber ich will eben nichts falsch machen :(
    Die Anleitungen vom Vollbarf verstehe ich, da gibt es ja auch Vorgeschlagene Pläne woran ich mich ertmal halten könnte, bevor ich mutiger werde, aber Teilbarf ...?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "brush"

    Vollkommen egal, solange Du die Inhaltsstoffe richtig berechnest :)


    So ist es.


    Du musst Dich auch gar nicht entscheiden, Du kannst sowohl Trofu als auch Nafu dazu geben.


    Hier gibts auch eine Mischfütterung.
    Mal Frisches, mal Trofu und mal Nassfutter.


    Alles bestens.


    Schau mal hier:
    http://www.dogforum.de/fpost8728357.html

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

  • Danke für die Antworten ... das mit dem Trockenfutter und den Teil selber erarbeiten finde ich auch sehr gut. Das hab ich noch gar nicht überlegt ... grade da der junge Wilde der neu dazugekommen ist doch mehr Baustellen hat als alles andere, ist das doch nen guter Aspekt :D.

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE