ANZEIGE
Avatar

hund kann nicht alleine bleiben

  • ANZEIGE

    hallo,
    ich werde noch wahnsinnig bzw obdachlos,
    bin echt verzweifelt,


    und die anderen mitmieter mit ihrer geduld verständlicherweise am ende,


    mein zehn jähriger hund will einfach nicht alleine bleiben, er bellt dann ununterbrochen, wie ein freizeichen....dass er bellt wenn jemand durch haus läuft und ich da bin, habe ich ihm inzw abgewöhnt, aber ansonsten bellbellbellbell,
    dabei muss er noch nicht mal lange alleine bleiben,
    maximal fünf, sechs std, und das auch nur zweimal die woche, ansonsten max vier std am tag,
    das größte problem ist vermutlich, dass er in seinem bisherigen leben nie alleine bleiben musste oder wenn es total egal war, ob wie lang wie laut er gebellt hat....
    im auto ( wohnmobil) wartet er auch alleine und ruhig, nur dafür ist es zu kalt zur zeit, und ja auch keine dauerlösung,
    seid einem jahr probiere ich nun schon alle möglichen ratschläge aus, sogar ein anti-bell halsband, sauteuer das ding, ist ihm egal, nach n paar mal kläffen ist des halt leer und die wohnung riecht nach zitrone....
    hat irgendjemand irgendwelche ratschläge?

  • ANZEIGE
  • Ja :)
    Das Alleinebleiben beim erwachsenen Hund (der es nicht kennt, bzw. in dieser Umgebung nicht gewohnt ist) funktioniert genauso wie beim Welpen.


    Begonnen wird mit "mal kurz allein ins andere Zimmer gehen", klappt das kommt "Haustür öffnen, rausgehen, Türe schließne, sofort wieder zurück kommen".
    Klappt das, steigert man die Zeiten ganz langsam, immer so dass der hund merkt es passiert nix und Du kommst auch wirklich immer wieder.
    Also zuerst mal ein paar Sekunden, klappt das, den Müll rausbringen, klappt das mal einkaufen gehen, usw. usf.


    Viel Erfolg!

    Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
    (Theodor Storm)


    Buben

  • wenn ich kurz rausgehe, kläfft er los wenn er mich kommen hört, kurz alleine bleiben geht, saß auch schon oft genug auf der treppe,
    und wenn ich , sobald er anfängt zu belllen ja wieder irgendwann reinmuss, belohne ich ihn doch eigentl mit meinem zurückkommen, "wenn ich lang genuch belle kommt mein mensch wieder"

  • ANZEIGE
  • Dann solltest Du versuchen, schneller wieder hier zu sein. Also bevor der Hund bellt :)


    Was auch grösßtenteils gut klappt ist, keine große Sache draus zu machen. Kein Verabschieden, kein Begrüßen. Du kommst und gehst wann Du willst, unabhängig vom Hund. Es ist nix besonderes wenn Du wieder kommst. Das dämpft meistens auch die Erwartungshaltung beim Hund.

    Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
    (Theodor Storm)


    Buben

  • Dann solltest Du versuchen, schneller wieder hier zu sein. Also bevor der Hund bellt lachen


    wenn ich die haustüraufschließe fängt er an zu bellen, oder noch schlimmer wenn er mein auto hört, bis ich dann in den vierten stock gelaufen bin, das dauert, oder wenn ich auf dem weg nach unten bin fängt er an, das klappt nicht schneller zu sein als er,


    und sache draus machen oder gegenteil hab ich auch schon probiert....


    jemand erfahrung mit diesen elektrovibrationsantibellhalsbändern?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • denke dass problem ist nicht die tatsache dass er allein ist, das kennt er ja, nur war es bisher egal ob er dabei ständig gebellt hat

  • Zitat von "spunksen"

    jemand erfahrung mit diesen elektrovibrationsantibellhalsbändern?


    Das solltest du schön lassen! Mit solchen Dingern reißt du dir alles mit dem Ar*** ein, was du dir mühsam mit den Händen aufgebaut hast!


    Warte vor der Tür bis dein Hund nicht mehr bellt und erst dann wird aufgeschlossen. Musst du einen etwas längeren Atem haben. Und wie brush schon sagte, ignorieren, rein und raus gehen wie man will. Auch mal eine Tür vor der Hundenase schließen und sei es die des Badezimmers...

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • Zitat von "spunksen"

    denke dass problem ist nicht die tatsache dass er allein ist, das kennt er ja, nur war es bisher egal ob er dabei ständig gebellt hat


    Woher kennt er das denn? Wie habt ihr das allein bleiben aufgebaut? Und wenn der Hund die ganze Zeit bellt, hättest du schon viel früher reagieren müssen. Auch wenn es dich nicht stört, der Hund hat Stress. Wolltest du ie 5 Stunden, die dein "Herrchen" weg ist, durchgehend schreien, Panik haben und einen Puls von 200?

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • Hallo Spunksen
    Das ist ein Problem, dass viele Hundehalter haben.


    Um dir villeicht hilfreiche tipps zugeben, muss ich erst ein paar Dinge von dir und deinem Hund wissen:


    1. Was macht er wenn du zuhause bist. Läuft er dir ständig hinterher?
    2. Was passiert wenn du eine Türe (nicht haustüre) hinter dir zuschliesst? Akzeptiert er das?
    3. Achte mal genau drauf, wann er nervös wird, wenn du gehen willst (schlüsselreiz). Beim Schuhe anziehen? Jacke (reissverschluss)? Oder wenn er hört wie du die Schlüssel in die Hände nimmst?


    Liebe Grüsse
    Jepoo

  • Zitat von "puderzucker"


    Das solltest du schön lassen! Mit solchen Dingern reißt du dir alles mit dem Ar*** ein, was du dir mühsam mit den Händen aufgebaut hast!

    Zitat von "puderzucker"


    ????????????


    Warte vor der Tür bis dein Hund nicht mehr bellt und erst dann wird aufgeschlossen. Musst du einen etwas längeren Atem haben. Und wie brush schon sagte, ignorieren, rein und raus gehen wie man will. Auch mal eine Tür vor der Hundenase schließen und sei es die des Badezimmers...


    der gewitzte sack hört ja auch auf sobald er merkt dass ich schon vor der tür stehe,

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE