Avatar

Tierversuche

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen
    Habe nun viele Artikel über Tierversuche gelesen. Und mir ist die Frage aufgekommen, wo den zum Beispiel die Hunde die als Versuchstiere missbraucht werden, danach landen?
    Die werden doch nicht alle dort sterben oder? Kann man einen solchen Hund adoptieren?
    Habe darüber leider keine Informationen gefunden.
    Weiss darüber jemand bescheid?


    Liebe Grüsse
    Jepoo

  • ANZEIGE
  • Ja, man kann solche Tiere dann adoptieren.
    Ich weiss gar nicht mehr, wo ich das gelesen hatte und angerufen hatte... aber auf jeden Fall war es ein Beagle, er war 4-5 Jahre alt, nicht stubenrein, noch nie draussen gewesen ect.
    So etwas muss wohl überlegt sein, denn es sind meistens schon erwachsene Tiere.

  • ANZEIGE
  • Ja, hier :D
    Mittlerweile wird ein Großteil der Hunde, die gesund aus dem Versuch kommen, entweder direkt oder über Tierschutzorganisationen vermittelt. Oftmals sind das Hunde aus der Parasitenforschung, sehr oft Hunde aus den Kontrollgruppen (an denen also keine wirklichen Versuche gemacht wurden). Der "Rest" geht in den sog. finalen Versuch, da die Euthanasie von Versuchstieren verboten ist. Also sterben noch immer viel zuviele Tiere in den Labors.


    Schau mal hier:
    http://www.versuchstiere.de
    http://www.laborbeaglehilfe.de
    http://www.laborbeagle.de/


    Meine Lilo kommt übrigens von der Laborbeaglehilfe. Sie stammt aus einem zu großen Wurf der TiHo Hannover und kam mit 10 Wochen aus dem Labor. Welpen sind allerdings eher selten. Ich kenne viele Ex-Labories. Es ist keine einfache, aber sehr schöne Aufgabe, einen solchen Hund ins Leben zu führen. Du mußt Dir vorstellen, dass die meisten rein gar nichts kennen. Die sind zwar erwachsen, aber auf dem Stand eines Welpen. Viele sind noch nie auf Gras gelaufen etc. Und das Faszinierende ist, wie gut diese Hunde aufholen, was sie alles lernen.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Bekannte haben auch einen Beagle der früher im Labor war. Sie haben erzählt, dass sie nicht wussten was für ein Hund zu ihnen kommt (Alter, Rasse usw.), sie haben sich angemeldet um von dort einen aufzunehmen und dann kam der Beagle zu ihnen. Hab' ihn zwar selbst noch nicht kennengelernt, er soll aber total ruhig, brav und großartig sein.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, zum Teil adoptiert man ein Ü-Ei. Bei der IG Tiere-in-Not ist das z.B. so. Man kann halt das Geschlecht und das Alter so in etwa vorgeben.
    Bei der Laborbeaglehilfe gibt's meistens schon Fotos und kurze Infos zu den Hunden. Die arbeiten auch mit Pflegestellen. Die Lilo hatte ich mir auch auf der Pflegestelle angesehen.
    Meistens erfährt man nicht, aus welchem Institut die Hunde kommen und welche Versuche dort gemacht wurden. Meines Wissens geben die Uni Gießen und die TiHo Hannover aber auch viele Hunde direkt ab.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Gibt es eigentlich noch andere "laborrassen"? Man hört immer vom Beagle, aber nie von anderen Hunden.


    Wie ist das mit der Sozialverträglichkeit, oder der Angstaggression? Ich hätte da so meine Bedenken, auch wenn ich es ganz toll finde, wenn solchen Hunden geholfen wird!


    Ein dickes Lob an euch :gut:

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

  • Die Beagle sind schon in der Überzahl, ja. Aber es gibt z.B. auch DSH und andere Rassen im Labor. Es gibt sogar eine eigene "Rasse", den FBI. Das ist eine Erfindung von Böhringer Ingelheim, ein Mix aus Foxhound, Boxer und ich glaub Labrador.


    Die Beagle werden u.a. deshalb gerne genommen, weil man sie gut in Gruppen halten kann. Als Meutehunde sind sie halt vergleichsweise gut verträglich. Und das bringen sie dann auch mit nach draußen. Das Hauptproblem ist i.d.R., dass sie halt nichts kennen und langsam an die normale Umwelt heran geführt werden müssen. Manche bleiben sehr ängstlich, die meisten packen das aber mit der entsprechenden Geduld. Ich kenne Ex-Labories, die laufen Agi-Turniere.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Ich kenne bis jetzt noch gar keinen Beagle, aber wie sie Corinna beschreibt :gut:


    Jetzt, aber mal ganz ehrlich, was ich mich eben gefragt habe...
    Mit Laborhunden wird getestet ect. sagt ja der Name auch schon aus. Unterstützt man das Labor dann damit, wenn man einen dieser Hunde bei sich aufnimmt?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!