ANZEIGE
Avatar

Durchfall&Erbrechen / angesteckt?Erbsen erwischt!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben brauche euren Rat,


    also ich fang mal an am Wochenende hatte ich Besuch von einer Freundin mit Hund. (Mozart 13 Jahre alt ein süßer Goldie). Dieser bekam akuten Durchfall und Erbrechen - da er eben schon so alt ist und er selbst total schlapp war sind wir in der Sonntag-Nacht noch in die Tierklinik gefahren.
    Er hat Spritzen bekommen, sämtliche Mittelnchen um ihn wieder stabil zu machen. Gut und schön ich fragte was ich meinem Hund geben kann damit er sich nicht ansteckt - die Ärzti meinte darauf hin sie kann eben nich genau feststellen was los ist ich soll einfach darauf achten.


    Da Mozart schon längere Zeit nicht entwurmt wurde, hat dies die Klinik gemacht und ich sollte meinen Xinon mit entwurmen. Gesagt - Getan.


    Seit gestern hat nun Xinon akuten Durchfall und Erbrechen.


    Nun hat er gestern auch Erbsen geklaut vom Teller (als ich kurz auf der Toilette war) diese waren in butter gekocht... im Internet habe ich gelesen das Erbsen dem Hund nicht so gut bekommen - sogar gifigt sein können!


    Was soll ich jetzt tun? muss ich zum Tierarzt? eigentlich würde ich noch einen Tag abwarten aber jetzt sind ja die Feiertage... und ich sitze hier noch bis 16h in der Arbeit und meine Großeltern können nicht mit ihm zum TA.


    Ach..bin grad ein wenig aufgelöst - sorry.


    Danke lg Sarah

  • ANZEIGE
  • Rohe Erbsen - wie auch Bohnen sind giftig, gekochte nicht.


    Bei Durchfall sollte der Hund eigentlich 24 h fasten, anschliessend gibt man Schonkost (Hühnchen gekocht mit Reis). Ist es aber ein Infekt, von dem man ja eigentlich ausgehen kann, würde ich den Hund beim Doc vorstellen. Nicht das er durch die Brecherei und den Durchfall dehydriert. Also in Hinblick auf die Feiertage würde ich mit dem armen Kerl heute doch den Arzt aufsuchen.


    Gute Besserung

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo,
    ich denke man kann das auf die Wurmkur zurückführen. Wahrscheinlich war der Magen sowieso schon gereizt und dann noch die Erbsen..uiui.
    Ich würde also lieber totgekochtes Hühnchen mit 1-2 Std gekochten Möhren füttern. Diese haben dann eine antibiotische Wirkung und sind entzündungshemmend, also gut für den Magen der bestimmt ein wenig strapaziert durch die Wurmkur ist.


    Ich würde auf jeden Fall den Reis weglassen, denn angeblich soll er ja den Kot fester machen, aber letztendlich kann das Getreide genau das Gegenteil bewirken und wird meistens im Krankheitsfall auch schlecht vertragen. Wenn du ihn auch weniger als eine Std kochst (bevor er Schleim wird) entzieht er dem Hund auch automatisch Wasser.


    Wenn du umbedingt noch mehr als Karotte und Hühnchen füttern willst, dann nimm Kartoffeln.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE