ANZEIGE
Avatar

Uiuiui, wir fangen morgen an zu barfen...!

  • ANZEIGE

    =)


    Habe heute das Fleisch geholt. Wir haben hier einen tollen (bestimmt auch teureren :roll: ) Laden, der alles rund um's Barfen anbietet. Supernette Frau, die auf Wunsch auch die Wochenpläne macht und das Fleisch schon mal vorportioniert. Wir werden dann pro Woche auf ca. 10,- für's Fleisch kommen (plus Gemüse und die Nahrungsergänzungen). Da unser TroFu aber auch schon 50,- EUR pro Sack gekostet hat (mit dem wir einen Monat hinkamen) plus NaFu bleibt sich das dann mehr oder weniger gleich. Gemüse und Obst kann er von unserer Ration bekommen. Das ist ja mengenmäßig auch nicht so die Welt.


    Naja, morgen hat Fiete dann erst mal gleich seinen Fastentag (ob ich das durchhalte? :hilfe: ) und ab Sonntag gibt's roh...!


    Fiete hat auf jeden Fall schon mal sehr interessiert geschaut, als ich das Fleisch auseinandersortiert habe. Pute hat er auch schon anstandslos roh gegessen, ich befürchte nur, er ist kein wirklicher Gemüse- und Obstfreund. Aber wat mut, dat mut :p


    Ich bin echt gespannt, was da noch auf uns zukommt. "Rezeptvorschläge" gibt es hier ja ausreichend.

    LG, Fietes Frauli


    Der Weg in den WAHNSINN ist voller PFOTENABDRÜCKE von meinem Hund

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    wünsche dir ganz viel Spass dabei :) Wir möchten ja auch in naher Zukunft umstellen weshalb ich mich sehr freuen würde, wenn du uns auf dem laufenden halten würdest :) Besonders deine "Einstiegsmahlzeiten" und wie diese vertragen wurden, würden mich interessieren

    Liebe Grüße
    Alex mit Schnuppertier Jogi (*2006, seit Juli 2010 bei mir)
    .
    Don't worry the world coming to an end today.. It's already tomorrow in Australia

  • ANZEIGE
  • Ich habe letzten Montag mit der Rohfütterung begonnen.


    Es macht super viel Spaß das Futter selbst für die Hunde zuzubereiten.
    Sie sind wie wild darauf und sogar das Obst und Gemüse wird mit Freude gefressen :gut:

    Viele Grüße Melanie mit
    Neo & Luna


    Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren!

  • Viel Spass !! :gut:


    Manche Hunde müssen sich an das Obst und Gemüse erst "herantasten".Fang mit etwas an,was Fiete mag,und dann kannst du nach und nach sicher das eine oder andere "untermogeln ".

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielen Dank für Euer Feedback. Wir haben das Fasten natürlich nicht ausgehalten. Abends drehte Fiete völlig auf, lief immer wieder zur Küche. Da haben wir ihm dann eine Handvoll Trofu und ein Leberwurstbrot gegeben :ops: Nunja, nobody's perfect...!


    Heute morgen hatte er dann Herz mit Pansen und Chlorella. Der Geruch morgens auf nüchternen Magen ist für mich ... ähm... etwas gewöhnungsbedürftig :bäh: Fiete schnupperte dann etwas dran, leckte und erwartete wohl, daß er das Fleich genause wie das NaFu "inhalieren" könnte. Größere Pansenbröckchen, die nicht sofort runterrutschten, hat er dann auch erst mal neben den Napf gelegt. Aber nach dem halben Napf hat's dann irgendwie "klick" gemacht und er fing an zu kauen :applaus:


    Also, er frißt auf jeden Fall langsamer. Das ist schon mal sehr positiv!! Geschmeckt hat es ihm auch wohl richtig gut. Der Napf und die Umgebung um den Napf wurden sorgfältig abgeleckt, um ja nichts zu verschwenden =)


    Heute abend gibt es dann Muskelfleisch (Rind) und Kehlkopf.


    Zitat

    Besonders deine "Einstiegsmahlzeiten" und wie diese vertragen wurden, würden mich interessieren


    Wir haben keine besonderen Einstiegsmahlzeiten. Unser Hund frißt bisher auch schon alles, was nicht festgenagelt ist (sehr zu meinem Leidwesen, weil er auch auf Spaziergängen gerne mal von Hundesch*** nascht... *grummel*). Ich denke mal, seine Magensäure ist daher schon recht resistent. Selbstverständlich schauen wir jetzt, wie er das Rohe verträgt, vor allem auch Knochen, die es bei uns schon morgen abend gibt.


    Ich habe mir die BARF-Fibel von Swanie Simon geholt und darin steht auch nichts von langsamer Gewöhnung. Ich kann mir gut vorstellen, daß, wenn der Hund keine gesundheitlichen Baustellen hat, gut mit der Umstellung klar kommt. Aber ich werde hier natürlich gerne berichten.

    LG, Fietes Frauli


    Der Weg in den WAHNSINN ist voller PFOTENABDRÜCKE von meinem Hund

  • Das hört sich doch schon mal klasse an !


    Frieda sortiert sich auch ihre Mahlzeiten,die inhalierfähigen Brocken zuerst,der Rest kommt für später auf die Seite. :lol:

  • So, nun haben wir drei Tage mit Barfen hinter uns. Der erste Tag war ja richtig gut. Der zweite Tag fing dann mit Leber und Gemüsemix an. Fiete stand ganz verzweifelt vor dem Napf, so nach dem Motto: 'Wie, gibt's nix vernünftiges?' Er hat es wirklich versucht aber die Leber und der Gemüsemix waren ABSOLUT gar nicht nach seinem Geschmack.


    Ich kann's verstehen, ich mag selber keine Leber und der Blattsalat-Karotten-Gurken-Mix roch auch nicht gerade verlockend :xmas_ugh: Mein Mann hat es nach dem ersten langen Spaziergang noch mal versucht aber es war nichts zu machen. Die Mahlzeit ist vor Fiete's Augen im Mülleimer verschwunden...!


    Abends gab's dann nach Plan Maulfleisch mit Knochen. Die hat er dann (nach einer klitzekleinen Verfeinerung mit einer Prise Parmesan :ops: ) auch gefressen.
    Heute hatte er aber weißen Kot. Er war auch etwas fest aber zumindest hat er heute schon drei Häufchen gemacht. Er sah auch nicht sehr angestrengt aus aber Sorgen mache ich mir schon ein wenig. Für morgen wäre wieder die gleiche Zusammenstellung wie gestern angedacht (Leber + Gemüsemix morgens und abends Maulfleisch mit Knochen).


    Habe schon überlegt, ob ich nicht den Donnerstag vorziehe, da würde es morgens Gemüsemix + Muskelfleisch und abends Blättermagen geben. Dann könnte er sich vielleicht etwas von den Knochen erholen. Was meint Ihr? :???:


    Ich stelle hier mal meinen Plan rein. Fiete ist ein kastrierter Rüde, ca. 2 Jahre, super-hibbelig und wiegt 25 kg (der Plan ist für 30kg ausgelegt, ca. 2%-3%, weil wir mit FeFu schon ordentlich über Bedarf gefüttert haben, damit er sein Gewicht hält):


    Montag morgen: 250g Pansen, 200g Herz + Spirulina
    Montag abend: 200g Kehlkopf, 300g Muskelfleisch + Vit.C, Salz, Kräuter + 2 TL Öl


    Dienstag morgen: 100g Leber, 100g Gemüsemix + Vit.C, Chlorella, 1TL Kokosöl
    Dienstag abend: 250g Maulfleisch, 250g Fleischknochen + Kräuter


    Mittwoch morgen: 100g Obstmix, 150g Saumfleisch + Kräuter, Chlorella
    Mittwoch abend: 100g Lunge, 250g Muskelfleisch, 1 Ei + 2 TL Öl, 1 TL Lebertran


    Donnerstag morgen: 100g Leber, 100g Gemüsemix + Vit.C, Salz + 2 TL Öl
    Donnerstag abend: 250g Muskelfleisch, 250g Fleischknochen


    Freitag morgen: 100g Gemüsemix, 200g Muskelfleisch + Kräuter, Vit.C, Chlorella, 1TL Kokosöl
    Freitag abend: 500g Blättermagen


    Samstag morgen: 100g Obstmix, 100g Gemüsemix + Chlorella
    Samstag abend: 250g Gemüsemix + Kräuter, 2 TL Öl, 1 Ei


    Sonntag: FASTEN


    Da er das Fasten schon zur Einstimmung nicht so gut vertragen (bzw. toleriert hat :hust: ) überlege ich, ob ich nicht einfach für Sonntag grünen Pansen kaufe und das Ei vom Samstag dann am Sonntag gebe. Dann hätte er ja Samstag den fleischfreien Tag. Aber dann müßte ich die sonstigen Mengen auch wieder reduzieren, oder?


    Ach ja, das Muskelfleisch besteht (zurzeit) aus Rind, Schaf und Pferd. Gemüsemix heißt bei mir mind. 70% Blattsalate und 30% sonstiges Gemüse (immer jedoch mind. 3 Sorten) und der Obstmix besteht aus mind. 2 Sorten Obst. Öl gebe ich zurzeit noch abwechselnd Lachsöl, natives Rapsöl, natives Olivenöl. Nach und nach würden noch weitere Sorten hinzukommen.


    Würde mich mal interessieren, was die erfahrenen Barfer von Euch dazu sagen =)

    LG, Fietes Frauli


    Der Weg in den WAHNSINN ist voller PFOTENABDRÜCKE von meinem Hund

  • mal ne allgemeine frage. ich habe gelesen, dass hunde vit.c selbst produzieren. muss das trotzdem extra zugefuettert werden? in obst und gemuese ist es doch auch enthalten. reicht das nicht?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE